The Motley Fool

ProSiebenSat.1 Media: Ein Großinvestor zieht die Reißleine!

ProSiebenSat.1 Zentrale Medienallee 7, Unterföhring
Bildquelle: Copyright by ProSiebenSat.1 Media

Die Aktie von ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) befindet sich operativ meiner Meinung nach weiterhin in einer heiklen Situation. Das klassische TV-Geschäft wird immer weniger gefragt. Dem Streaming gehört die Zukunft. Allerdings hat das Management von ProSiebenSat.1 Media noch keine vielversprechende Möglichkeit gefunden, um hier ebenfalls mitzumischen.

Das Format Joyn ist zwar ein solcher Ansatz. Allerdings wird das Quartalszahlenwerk erst zeigen müssen, dass das Streaming die gewünschten Erfolge bringt. Das dürfte operativ und auch beim Aktienkurs, wenn überhaupt, den Turnaround einläuten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Ob das gelingen wird? Möglicherweise. Jetzt hat jedoch ein Großinvestor die Reißleine bei ProSiebenSat.1 Media gezogen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen sollten. Beziehungsweise, wofür das ein Indikator sein könnte.

ProSiebenSat.1 Media: Großinvestor verkauft!

Die Insider-Aktivitäten von ProSiebenSat.1 Media werden bereits seit geraumer Zeit diskutiert. Insbesondere der italienische Konzern Mediaset hat zuletzt einen ordentlichen Anteil an dem Unternehmen erworben. Daran hat sich auch weiterhin nichts geändert.

Der Großinvestor, der sich jetzt von einem signifikanten Aktienpaket getrennt hat, ist der Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts, besser bekannt unter dem Kürzel KKR. Bis vor einigen Tagen hielt der Investor noch ein Aktienpaket von über 5 % am deutschen Medienunternehmen. Zuletzt hat KKR allerdings ein Aktienpaket in Höhe von 4,7 % zum Verkauf platziert. Dafür ist ein Mindestpreis von 13,42 Euro je Aktie verlangt worden.

Nach dem Verkauf wird KKR weiterhin ein Aktienpaket in Höhe von 2 % an dem Medienunternehmen halten. Allerdings ist der Schritt bemerkenswert, vor allem vom Volumen. Es scheint sich abzuzeichnen, dass der Finanzinvestor jetzt Kasse machen möchte und sich zunächst von einem größeren Aktienpaket getrennt hat. Mit möglicherweise weitreichenden Folgen für die Aktie.

Kein Glauben an das Unternehmen?

Wenn du mich fragst, sprechen das Engagement und der Verkauf dafür, dass KKR unternehmensorientiert nicht sonderlich an die Perspektive von ProSiebenSat.1 Media glaubt. Der Finanzinvestor ist möglicherweise eingestiegen, weil die fundamentale Bewertung zu preiswert gewesen ist. Jetzt wird jedoch Kasse gemacht, weil der Aktienkurs augenscheinlich wieder etwas gestiegen ist.

Eine weitere Spekulation bei der Aktie von ProSiebenSat.1 Media könnte sein, dass das Unternehmen von Mediaset geschluckt wird. Die Italiener planen womöglich weiterhin, einen gigantischen europäischen Medienkonzern aufzubauen. ProSiebenSat.1 Media könnte dafür eine passende Lösung sein. Das ist jedoch nichts, was Foolishe Investoren in der Hand haben.

Durch den Verkauf von KKR könnte der unternehmensorientierte Glaube an die Aussichten von ProSiebenSat.1 Media jetzt jedenfalls einen Dämpfer erhalten haben. Wobei Foolishe Investoren in Teilen sowieso bereits skeptisch gewesen sein dürften. Das erfolgreiche Streaming gibt es schließlich nicht erst seit gestern.

ProSiebenSat.1 Media: Ich bleibe fern!

So wie KKR bleibe auch ich der Aktie von ProSiebenSat.1 Media jedenfalls künftig fern. Ich bin ebenfalls skeptisch, was die Aussichten angeht. Die Bedrohung des Streamings ist real. Das lässt sich nicht leugnen.

Eine günstige fundamentale Bewertung ist die eine Sache. Allerdings sollte einem als Investor auch der unternehmensorientierte Gesamtmix gefallen. Das tut er nicht, zumindest für mich ist die Aktie derzeit nicht attraktiv. Bis eigene Erfolge im Streaming gefeiert werden können, wird das auch so bleiben.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzten seine Zukunftschancen in einem kürzlichen Ranking als hervorragend ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!