MENU

Aktien im Rückblick: Henkel und ProSiebenSat.1 überzeugen, Telekom enttäuscht

Bild: The Motley Fool

Nach einem DAX-Anstieg von rund 3 % in der Vorwoche war bei den deutschen Marktteilnehmern erst einmal Zurückhaltung angesagt.

Zu stärkeren Kursbewegungen kam es bei Aktien von Unternehmen, die ihre Geschäftszahlen für 2017 veröffentlichten. Ein Medienkonzern und ein Konsumgüterproduzent sorgten für gute Stimmung …

Was geschah in Frankfurt?

Der Frankfurter Aktienmarkt musste am Montag ohne Impulse aus China und den USA auskommen, da deren Börsen feiertagsbedingt geschlossen blieben. Bei geringem Handelsvolumen kam es nach der Erholung in der Vorwoche zu Gewinnmitnahmen. Der DAX (WKN:846900) gab 0,5 % auf 12.386 Punkte ab.

Deutlich schwächer als der Gesamtmarkt tendierte die Aktie von Daimler (WKN:710000), die 2 % einbüßte. Die „Bild am Sonntag“ hatte zuvor berichtet, dass die US-Behörden bei ihren Ermittlungen zum Diesel-Skandal dem Stuttgarter Autobauer verstärkte Aufmerksamkeit widmen würden. Das zog auch die Papiere der Konkurrenz nach unten: Die Vorzüge von Volkswagen (WKN:766403) und die Titel von BMW (WKN:519000) verloren jeweils 1 %.

Am Dienstag reagierte der deutsche Leitindex auf den fallen Euro-Kurs und verbesserte sich um 0,8 % auf 12.488 Zähler. An die DAX-Spitze setzten sich die Titel von Infineon (WKN:623100) mit einem Plus von 2 %.

Die im MDAX (WKN:846741) notierten Dividendenpapiere von Covestro (WKN:606214) zogen um 3 % an, nachdem der Spezialchemiekonzern bei der Vorlage von Jahreszahlen einen unerwartet hohen Gewinn ausgewiesen hatte.

Wer auf eine Fortsetzung der Erholung gehofft hatte, wurde am Mittwoch enttäuscht. Der DAX ging beim Stand von 12.470 Punkten mit einem kleinen Abschlag von 0,1 % in den Feierabend. Den größten Tagesgewinn im Standardwerte-Index verbuchte die Aktie der Deutschen Börse (WKN:581005), die um 2,9 % stieg. Marktbeobachter begründeten das Plus mit dem positiven Jahresausblick des Unternehmens.

Am Donnerstag verlor der DAX im Handelsverlauf bis zu 1,5 %. Am späten Nachmittag setzte allerdings eine Gegenbewegung ein, die das Börsenbarometer kurzzeitig sogar in den grünen Bereich steigen ließ. Beim XETRA-Schluss notierte der Blue-Chip-Index mit 12.462 Punkten 0,1 Prozentpünktchen unter Vortagsniveau.

Unternehmenszahlen, die besser als von Analysten erwartet ausgefallen waren, verhalfen der Aktie des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 (WKN:PSM777) zu einem Anstieg von 3 %. Auch Henkel (WKN:604840) konnte mit einem guten Resultat punkten: Die Marktteilnehmer spendierten den Anteilscheinen des Konsumgüterherstellers ein Kursplus von 2 %. Die Papiere der Deutschen Telekom (WKN:555750) wurden nach einem enttäuschenden Geschäftsausblick mit einem Abschlag von 2,4 % ans untere Ende der DAX-Tabelle geschickt.

Am Freitagnachmittag deutete sich ein ruhiger Wochenausklang an. Der DAX zeigte um 16:30 Uhr ein Plus von 0,2 %.

Was steht Anfang der kommenden Woche auf dem Kalender?

Am Montag (26.02.) gibt der CFNA-Index Hinweise auf den Zustand der Konjunktur in den Vereinigten Staaten. Außerdem informieren uns die US-Statistiker über Neubauverkäufe im Januar.

Am Dienstag (27.02.) legen Fresenius (WKN:578560) und Fresenius Medical Care (WKN:578580) Jahreszahlen vor. Auch der Chemieriese BASF (WKN:BASF11) öffnet seine Bücher. Die deutschen Statistiker berichten über die Entwicklung der Verbraucherpreise im Februar. Aus den USA kommen Januar-Zahlen zum Auftragseingang für langlebige Güter und zu den Lagerbeständen des Großhandels. Außerdem gibt es Infos zum US-Verbrauchervertrauen im Februar.

Wir wünschen den Lesern des Motley Fool ein schönes Wochenende.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryptowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download.

Winfried Rauter besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt BMW, Daimler und Fresenius.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.