The Motley Fool

BioNTech-Aktie: Wohin wird die Reise gehen?

Top-Aktien günstig
Foto: Getty Images

BioNTech (WKN: A2PSR2) hat mit den jüngsten Zahlen bestätigt, was an der Börse lange befürchtet wurde. Die Zeiten gigantischer Umsätze und Gewinne mit dem COVID-19-Impfstoff neigen sich dem Ende zu.

Schon im letzten Sommer verbreiteten sich unter den Anlegern Zweifel, ob der kometenhafte Aufstieg noch lange weitergehen kann. Tatsächlich hat BioNTech im letzten Geschäftsjahr ein extrem beeindruckendes Ergebnis erreicht, das nicht so einfach zu wiederholen ist. Der Umsatz ist von 482 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2020 auf fast 19 Mrd. Euro in die Höhe geschossen!

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

BioNTech kämpft mit schnell fallenden Umsätzen

Das hat gleichzeitig auch den Gewinn explodieren lassen. Mehr als 10 Mrd. Euro sind nach Steuern übrig geblieben. Je Aktie sind das fast 40 Euro Nettogewinn. Angesichts dieser Zahlen musste man sich schon wundern, warum der Aktienkurs direkt nach Erreichen des Allzeithochs bei knapp 400 Euro je Aktie praktisch in den freien Fall übergegangen ist.

Seit Anfang des Jahres pendelt der Kurs zwischen 180 und 120 Euro hin und her. Im Verhältnis zum Gewinn je Aktie ist das ein lächerlich niedriger Kurs.

Aber mit den Zahlen des zweiten Quartals zeigt sich erstmals, dass die Zeiten steigender Umsätze und Gewinne vorbei sind. Denn gegenüber dem Vorjahresquartal sind sowohl Umsatz als auch Gewinn um etwa 40 % eingeknickt. Betrachtet man das erste Halbjahr, kann BioNTech zwar immer noch ein Wachstum vorweisen. Das hat aber damit zu tun, dass im ersten Quartal des letzten Jahres die Zahl der produzierten Impfdosen noch hochgefahren wurde. BioNTech hatte also noch nicht sein volles Potenzial erreicht.

Im zweiten Quartal ist der Umsatz nun von 5,3 Mrd. Euro im Vorjahr auf 3,2 Mrd. Euro gefallen. Der Gewinn ist von 2,8 Mrd. Euro auf 1,7 Mrd. Euro eingebrochen. BioNTech ist also meilenweit davon entfernt in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Vielmehr hat man es mit einem Luxusproblem zu tun. Denn der COVID-19-Impfstoff war weltweit extrem erfolgreich, gleichzeitig aber auch bisher das einzige zugelassene Produkt des Unternehmens. Und an diesem Erfolg muss sich BioNTech jetzt messen lassen.

Was bedeutet das für den Aktienkurs?

Tatsächlich ist es aber auch keine Überraschung, dass die Umsätze nun fallen. Schon Anfang des Jahres hat BioNTech eine Prognose für das Gesamtjahr veröffentlicht, die einen Rückgang der Umsätze aus COVID-19-Impfstoffen um bis zu 30 % auf 13 Mrd. Euro prognostizierte. Diese Prognose hat das Unternehmen vor wenigen Tagen einmal mehr bestätigt.

Aktionäre müssen sich deshalb im schlimmsten Fall auf weitere deutliche Umsatzrückgänge einstellen. Denn in der ersten Jahreshälfte lag der Umsatz bei 9,57 Mrd. Euro. Im schlimmsten Fall kommen in der zweiten Jahreshälfte also weniger als 4 Mrd. Euro dazu. Das würde bedeuten, dass der Umsatz von dem schwachen Niveau des letzten Quartals noch weiter fallen würde. Und damit würde auch der Gewinn weiter zusammenschmelzen.

Insgesamt ist es deshalb extrem schwierig einzuschätzen, ob die Aktie gerade günstig ist oder nicht. Denn niemand kann sagen, wie sich die Nachfrage nach Impfstoffen in den nächsten Jahren entwickeln wird. Und bisher gibt es keine weiteren Produkte, die den Gewinn stabilisieren könnten. Deshalb wird der Aktienkurs wohl erst mal weiter stagnieren.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!