The Motley Fool

Kann Netflix bis 2035 auf eine Billion US-Dollar Börsenwert kommen?

Netflix
Foto: The Motley Fool.

Damit die Netflix-Aktie (WKN: 552484) bis zum Jahr 2035 auf eine Börsenbewertung von einer Billion US-Dollar kommt, müsste wirklich eine Menge passieren. Alleine mit Blick auf die Börsenbewertung: Immerhin liegt die Marktkapitalisierung derzeit bei ca. 171 Mrd. US-Dollar. Mehr als eine Verfünffachung wäre entsprechend nötig.

Im Einzelnen müsste sich die durchschnittliche Kursperformance der Netflix-Aktie bei diesem Ziel auf 14,5 % p. a. belaufen. Mit Blick auf die Vergangenheit scheint das jedenfalls nicht ausgeschlossen. Zum Vergleich: Alleine in den vergangenen ca. acht Jahren haben sich die Anteilsscheine schließlich noch mehr als ver-8-facht.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Es ist natürlich etwas anderes, ob Netflix von einem Börsenwert von unter 25 Mrd. US-Dollar auf 171 Mrd. US-Dollar kommt, oder eben von dem jetzigen Bewertungsmaß auf über eine Billion US-Dollar. Was wäre daher nötig, um ein solch ambitioniertes Ziel zu erreichen?

Netflix-Aktie: Viel vor für eine Billion US-Dollar?!

Das Management der Netflix-Aktie müsste jedenfalls an sehr vielen Stellen ein weiteres Wachstum vorweisen. Vielleicht zum Vergleich eine relevante Kennzahl: Der durchschnittliche Börsenwert je Nutzer beläuft sich gegenwärtig auf ca. 770 US-Dollar. Rein rechnerisch und wenn diese Kennzahl so bliebe, müsste der US-Streaming-Akteur auf fast 1,3 Mrd. Streamer kommen, um zu den derzeitigen Bewertungsverhältnissen eine solche Börsenbewertung zu rechtfertigen.

Wobei diese Kennzahl natürlich nur eine momentane Aussagekraft besitzt. Veränderungen im Preisgefüge oder Erweiterungen des Inhalts können die Nutzerbasis weiter monetarisieren und wertvoller machen. Anhand dieser Wachstumsperspektive können wir jedoch sagen: Für eine Börsenbewertung mit einer Billion US-Dollar sollte Netflix ein global führender, starker und mit Wettbewerbsvorteilen verbundener Streaming-Akteur sein, der sich vielleicht auch auf andere Bereiche erstreckt.

Wir erkennen glücklicherweise auch hier erste Bestrebungen. Netflix möchte im Bereich der Videospiele Fuß fassen und hat erste Inhalte gelauncht. Eine konsequente Adaption und der Ausbau dieser Sparte gibt dem Streaming-Akteur vielleicht die Möglichkeit, die Monetarisierung weiter voranzutreiben. Ein globaler Streaming-Akteur, der neben Video-Content Videospiele, vielleicht in Zukunft auch andere Formate mit dazunimmt, kann ein solches Bewertungsmaß vielleicht erreichen. Wobei die Streaming-Plattform davon weiter entfernt ist, 13 Jahre sind jedoch auch noch eine Menge Zeit.

Kennzahlen müssen sich verbessern!

Netflix muss, um eine Billion US-Dollar Börsenwert zu erreichen, auch einige andere Kennzahlen verbessern. Ob ein Umsatzwachstum von zuletzt 16,0 % über 13 Jahre ausreichend wäre? Vielleicht, wenn es auf diesem Niveau beständig ist. Wichtig ist jedoch auch, dass das Nettoergebnis und der freie Cashflow bis dahin überproportional wächst.

Im nächsten Jahrzehnt ist es daher wichtig, dass das Management eine Position herausarbeitet, die einerseits hohe Investitionen in Content möglich macht. Aber andererseits es dem Streaming-Akteur trotz dieser hohen Investitionen ermöglicht, einen starken Gewinn und freien Cashflow einzufahren. Ohne Zweifel ein Drahtseilakt, zumal derzeit die meisten Mittel in Content fließen. Mit mehr Nutzern und einem gleichbleibenden Content-Budget wäre das grundsätzlich möglich.

Trotzdem sind eine Billion US-Dollar für Netflix eine sehr hohe Hausnummer. Um eine führende Streaming-Plattform mit profitableren, wachsenden Zahlen und mehr als Video-Streaming zu erreichen, muss ab sofort eine Menge passieren. Wie wahrscheinlich das in den nächsten 13 Jahren ist, ist das eine gute Frage.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!