The Motley Fool

Was ist der bessere Kauf? Tesla oder gleiche Teile von Lucid, Rivian, Nio und Ford?

Tesla Aktie
Foto: Tesla

Die wichtigsten Punkte

  • Das Wachstum von Tesla ist unter den Autoherstellern beispiellos.
  • Es ist unbestreitbar, dass Tesla ein gut geführtes Unternehmen ist.
  • Die Entscheidung zwischen Tesla-Aktien oder einem Mix aus Elektroautoherstellern hängt eher davon ab, was für ein Investor du bist.

Nachdem sie im Jahr 2021 für Furore gesorgt hat, hat die Elektrofahrzeugbranche auch im Jahr 2022 keine Zeit verschwendet, um sich einen Namen zu machen. Obwohl der Nasdaq Composite in diesem Jahr im Minus liegt, haben die Aktienkurse der Lucid Group (WKN: A3CVXG) und der Ford Motor Company (WKN: 502391) bereits um jeweils über 17 % zugelegt, da die Investoren Investitionen in Elektrofahrzeuge und beschleunigte Produktionsziele bejubeln.

Anleger, die sich ein Stück vom EV-Kuchen abschneiden wollen, können entweder auf einen Branchenführer wie Tesla (WKN: A1CX3T) setzen oder einen Korb mit mehreren EV-Aktien wie Lucid, Ford, Rivian Automotive (WKN: A3C47B) und Nio (WKN: A2N4PB) wählen. Hier sind die Argumente für jede Aktie.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Die offensichtliche Wahl ist oft die beste Wahl

Daniel Foelber (Tesla): Das Gute an branchenführenden Unternehmen ist, dass ihre Stärken und Schwächen ganz offen zutage treten. Aufgrund der routinemäßigen Medienberichterstattung werden die Vor- und Nachteile von Tesla noch breiter diskutiert als die der meisten Unternehmen.

Die lange Liste der Stärken von Tesla beginnt mit der extrem hohen Wachstumsrate bei Produktion und Auslieferung. Die Auslieferungen im Jahr 2021 waren mit 936.172 Fahrzeugen fast viermal so hoch wie die Auslieferungszahlen für das Gesamtjahr 2018. Der hohe Umsatz und die globale Präsenz haben Tesla geholfen, seine Rendite zu verbessern. Die Ergebnisse für das Gesamtjahr liegen noch nicht vor, aber die Zahlen für die letzten drei Jahre zeigen, wie schnell der Umsatz und die Rendite gestiegen sind. Der Umsatz von Tesla ist in den letzten zwölf Monaten um 80 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen, der Nettogewinn liegt bei 3,5 Mrd. US-Dollar und die operative Marge bei 9,5 %.

TSLA UMSATZ (letzte 12 Monate) DATEN VON Y-CHARTS

Die Rendite von Tesla wird sich wahrscheinlich weiter verbessern, wenn das Unternehmen seine Produktion hochfährt und seine Fertigungskapazitäten dank der in diesem Jahr gestarteten Gigafactories in Texas und Deutschland ausbaut.

Teslas Stärken sind seine branchenführende Position auf dem globalen Markt für Elektroautos, seine fortschrittliche Batterie- und Selbstfahrtechnologie, sein First-Mover-Vorteil, sein ausgedehntes DC-Schnellladenetz, sein starker Markenwert, sein vielfältiges Geschäft, das auch andere Energielösungen umfasst, und seine branchenführende operative Marge. Die größte Schwäche hat nichts mit dem Unternehmen Tesla zu tun, sondern mit der Aktie Tesla und der hohen Bewertung.

Wenn uns die jüngste Geschichte etwas lehrt, dann, dass der Markt fundamental starke Unternehmen mit einem Aufschlag bewertet, weil es besser ist, ein fantastisches Unternehmen zu einem hohen Preis zu kaufen als ein anständiges Unternehmen zu einem niedrigen Preis. Tesla ist ein fantastisches Unternehmen. Und obwohl der Kurs des Unternehmens kurzfristig sehr leicht fallen kann, gibt es keine Anzeichen dafür, dass seine langfristigen Stärken in nächster Zeit nachlassen. Tesla zu kaufen scheint eine einfache Entscheidung zu sein. Aber das war es auch, wenn man in den letzten Jahren einfach große Tech-Aktien wie Apple, Microsoft oder Alphabet gekauft hat – alle drei haben den Markt aufgemischt. Tesla könnte sich schlechter entwickeln als ein Korb von EV-Aktien. Aber es könnte auch eine einfache, effektive Lösung sein, die gut genug für Investoren ist, die eine kleine Position in der EV-Branche suchen.

Die Emotionen rausnehmen

Howard Smith (Lucid/Rivian/Nio/Ford): Ein Vergleich der Aktienkurse des unangefochtenen EV-Königs und seiner aufstrebenden Konkurrenten ist eine interessante Aufgabe. Nach drei Wochen im neuen Jahr sind die Aktienbewegungen im Jahr 2022 schon aussagekräftig für diejenigen, die darüber nachdenken, ob sie ihre Wetten streuen oder in den Marktführer investieren sollen:

LCID DATEN VON Y-CHARTS

Natürlich ist die Betrachtung der Ergebnisse über einen kurzen Zeitraum bedeutungslos für die Beurteilung der Gesamtrendite. Dennoch zeigt die obige Grafik, worüber Investoren nachdenken sollten, wenn sie entscheiden, wie sie in EV-Hersteller investieren wollen. Der Kauf von Aktien der Gruppe Lucid, Rivian, Ford und Nio wird wahrscheinlich zu einer Mischung aus verschiedenen Ergebnissen führen. Allein im ersten Monat des Jahres 2022 reichte die Spanne von einem Rückgang von fast 20 % bis zu einem Gewinn von mehr als 19 %.

Das liegt zum Teil daran, dass es bei diesen Unternehmen – und bei dem von Ford geplanten Übergang zur Elektrifizierung – noch viele Ungewissheiten und Risiken gibt. Der Weg von Tesla ist gut dokumentiert, und obwohl CEO Elon Musk und sein Unternehmen wahrscheinlich noch einige Überraschungen erleben werden, ist das Geschäft mit Elektrofahrzeugen etabliert.

Ford fängt gerade erst an, seinen Mach-E zu verkaufen, und das Interesse am F-150 Lightning scheint ungebrochen zu sein, sodass die Investoren darauf wetten, dass das Unternehmen im Bereich der Elektrofahrzeuge erfolgreich sein wird. Lucid hat gerade mit der Auslieferung seiner luxuriösen Air-Limousinen begonnen und plant, in Übersee und mit zukünftigen neuen Fahrzeugangeboten, darunter dem Gravity SUV, zu wachsen. Das Unternehmen geht davon aus, dass es noch in diesem Jahr mit dem Verkauf in Europa beginnen wird, und plant, die Produktion des elektrischen Luxus-SUV Ende 2023 aufzunehmen.

Rivian ist erst seit Kurzem an der Börse notiert, und die Nachricht, dass der frühe Investor und Kunde Amazon seine Käufe von elektrischen Lieferwagen auf andere Hersteller verteilen wird, hat die Investoren aufgeschreckt.

Nio ist neben Tesla der etablierteste Elektrofahrzeughersteller in dieser Gruppe. Für 2022 sind Expansion und Wachstum geplant, aber die Investoren haben dem Unternehmen bereits eine relativ hohe Bewertung gegeben.

Wenn du an Tesla glaubst, selbst wenn du seine Bewertung von 1 Billion US-Dollar in Betracht ziehst, könnte das die richtige EV-Aktie für dich sein. Aber wenn ein Rückgang der Aktien um 40 oder 50 % Panik auslösen würde, ist es vielleicht besser, in eine Gruppe zu investieren, die wahrscheinlich einige Gewinner und einige Verlierer haben wird. Lucid, Rivian, Ford und Nio könnten alle zu den Gewinnern an der Börse gehören. Aber wenn nicht, könnte zumindest eine Mischung helfen, die Emotionen aus den Investitionen herauszunehmen. Und Emotionen sind selten von Vorteil, wenn es um Investitionen geht.

Investiere in EV-Aktien so, dass sie deinen persönlichen Vorlieben entsprechen

Angesichts der Vor- und Nachteile der besprochenen Punkte könnte die beste Option für die meisten Anleger darin bestehen, EV-Aktien auszuwählen, die deiner Risikotoleranz entsprechen, und sie in einem Korb von EV-Aktien entsprechend zu gewichten. Bei vielen könnte dieser Korb Tesla enthalten. Bei anderen könnte er eine höhere Gewichtung von risikoreicheren, aber potenziell lohnenderen Unternehmen wie Lucid und Rivian enthalten. Und für risikoscheue Anleger könnte es bedeuten, dass sie sich an alteingesessene Autohersteller wie Ford halten, die sich verpflichtet haben, in Elektroautos zu investieren.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Teresa Kersten, Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied im Vorstand von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 13.01.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Daniel Foelber hat die folgenden Optionen: Long Februar 2022 $185 Puts auf Apple und Short Februar 2022 $180 Puts auf Apple. 

Howard Smith besitzt Amazon, Apple, Lucid Group, Inc., Microsoft und NIO Inc. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Apple, Microsoft, NIO Inc. und Tesla. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon, Long März 2023 $120 Calls auf Apple, Short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon und Short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!