The Motley Fool

Die besten passiven Einkommens-Tipps, die auch wirklich funktionieren

Reichtum und Geldregen
Foto: Getty Images

Der Aufbau eines passiven Einkommens ist vom Grundsatz her nicht schwierig. Wer Dividendenaktien kauft oder gegebenenfalls auch einen Vermögensaufbau mit einem ETF bestreitet und diesen entspart, der kann langfristig ein solches errichten. Aber es gibt natürlich bessere Varianten und schlechtere.

Beim Aufbau eines passiven Einkommens sollte man als Investor auch auf die Qualität achten. Blicken wir daher auf die besten Tipps, wenn es um dieses Thema geht. Sowie auf konkrete Anknüpfungspunkte, wie man sie beherzigen kann.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Tipp für den Aufbau eines passiven Einkommens: Stabilität

Einer der besten Tipps für den Aufbau von passivem Einkommen ist es, auf die Stabilität zu achten. Den meisten Investoren geht es nicht darum, kurzfristig in einigen Jahren einen Mittelzufluss zu generieren, der womöglich maximal ist. Nein, sondern um eine regelmäßige Basis, die einem mehr finanziellen Spielraum ermöglicht.

Stabilität besitzt verschiedene Merkmale. Im Kern geht es darum, wenn man nicht gerade in den breiten Markt investiert, ein gutes, zeitloses Unternehmen zu identifizieren. Immobilien, Lebensmittel, zeitlose Konsumgüter oder Pharmazie können dankbare Märkte für diesen Ansatz sein. Aber zur Stabilität gehört noch mehr.

Es gilt beim Aufbau eines stabilen passiven Einkommens die Stabilität der Dividende und des Unternehmens zu bewerten. Wie geschützt sind Marke und Wettbewerbsvorteil? Es gibt in jedem Markt schließlich mindestens einen Herausforderer. Aber auch die Frage, wie stabil die Dividende ist, ist entscheidend. Ein hohes Ausschüttungsverhältnis kann ein warnender Indikator sein.

Die Dividendenhistorie ist wiederum ein semigeeigneter Indikator für die Stabilität von Einkommensquellen. Hier kann man zwar die Priorität der Dividende ablesen. Der Blick in die Zukunft mag zwar vager und nicht so belastbar sein. Aber hier spielt sich dein zukünftiges Potenzial beim passiven Einkommen ab.

Wachstum: Der Schlüssel zu einem attraktiven Gesamtmix

Beim Aufbau eines passiven Einkommens ist es außerdem ein guter Tipp, nicht in Stagnation zu denken. Wir alle schätzen eine hohe Dividendenrendite, weil sie uns direkt eine Menge Potenzial für Einkünfte gibt. Aber auch das ist eher kurzfristig gedacht.

Im Endeffekt ist Wachstum der Schlüssel zu vielen Erfolgen. Stagnation führt bei Dividendenaktien eher zu stagnierenden Ausschüttungen, die durch die Inflation sogar noch entwertet werden. Deshalb sind solche Aktien häufig nicht die beste Wahl. Mit Wachstum hingegen schlägt man nicht nur die Inflation, nein, sondern auch langfristig die Renditen der stagnierenden Dividendenaktien. Wenn der Wachstumspfad stimmt, sind sogar Ausschüttungsrenditen möglich, die über denen stagnierender Aktien mit hohen Dividendenrenditen liegen.

Auch für die Gesamtrendite deines Depots für ein passives Einkommen ist Wachstum wichtig. Im Zweifel gilt, dass dein Einsatz mit einem ETF-Depot und der Rendite konkurrieren müsste. Wachstum sollte daher ein Fundament für dich sein.

Passives Einkommen: Sei kreativ

Ein letzter Tipp für den Aufbau eines passiven Einkommens ist es, kreativ zu sein. Dividendenaktien und ETFs sind gute Möglichkeiten. Aber auch zukünftige Aktien mit hoher Profitabilität und einer Dividende, die noch in der Entwicklung ist, können Varianten sein.

Konzentriere dich nicht nur auf die ausgetretenen Pfade, sondern sei in jungen Jahren mutig, neue Wege zu bestreiten. Das kann das Potenzial deiner Einkünfte ebenfalls signifikant erhöhen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!