The Motley Fool

Es gibt mehr Geld als je zuvor in Kryptowährungen, aber was bedeutet das?

Bitcoin
Foto: Getty Images

Die wichtigsten Punkte

  • Die Marktkapitalisierung von Kryptowährungen liegt derzeit bei 2,6 Billionen US-Dollar, gegenüber 3 Billionen US-Dollar zu Anfang des Monats.
  • Am Ende des zweiten Quartals machten Kryptowährungen 3,7 % des gesamten weltweiten Eigenkapitals aus.
  • Die Marktkapitalisierung von Bitcoin macht mehr als ein Drittel des Gesamtvolumens aus.

Die Marktkapitalisierung von Kryptowährungen – der Wert aller im Umlauf befindlichen Kryptowährungs-Token – liegt nach Angaben von CoinMarketCap derzeit bei 2,6 Billionen US-Dollar. Am 9. November wurde die Marke von 3 Billionen US-Dollar überschritten, aber seitdem ist sie wieder gefallen. Zum Vergleich: Die Marktkapitalisierung von Apple und Microsoft, den beiden größten Unternehmen der Welt, beträgt jeweils etwa 2,5 Billionen US-Dollar.

Aber es ist etwas irreführend, eine ganze Branche mit einem einzigen Unternehmen zu vergleichen. Hier sind vier Möglichkeiten, diese Zahl zu verstehen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1. Kryptowährungen machen immer noch nur einen kleinen Teil des weltweiten Kapitals aus

Laut Statistica belief sich der Gesamtwert des weltweiten Aktienhandels am Ende des zweiten Quartals dieses Jahres auf 37,69 Billionen US-Dollar. Zu diesem Zeitpunkt betrug die Marktkapitalisierung von Kryptowährungen etwa 1,4 Billionen US-Dollar – nur 3,7 % dieser Summe.

Trotz aller Schlagzeilen und Aufregung um die Kryptoindustrie macht sie immer noch nur einen kleinen Prozentsatz des weltweiten Aktienkapitals aus.

2. Bitcoin macht mehr als ein Drittel der gesamten Marktkapitalisierung von Kryptowährungen aus

Bitcoin (BTC), die erste und größte Kryptowährung, hat eine Marktkapitalisierung von rund 1 Billion US-Dollar, was 38 % der gesamten Branche ausmacht.

Es ist zwar nicht realistisch, die Kryptowährungsbranche mit großen Unternehmen zu vergleichen, aber wir können einzelne Coins mit Unternehmen ähnlicher Größe vergleichen. Mit seiner Marktkapitalisierung liegt Bitcoin auf einer Stufe mit globalen Top-10-Unternehmen wie Tesla oder Meta (Facebook).

3. Es gibt mittlerweile über 14.000 Kryptowährungen

Nach Angaben von CoinMarketCap gibt es inzwischen über 14.000 Kryptowährungen. Einige von ihnen sind winzig und extrem schwer zu finden. Andere sind große Unternehmen, die versuchen, Probleme in der realen Welt zu lösen. Interessant ist, dass die Top 10 der Kryptowährungen 2 Billionen US-Dollar der gesamten Marktkapitalisierung ausmachen – mehr als drei Viertel des Gesamtvolumens.

Außerdem gibt es 430 Kryptowährungsbörsen, die es einfacher denn je machen, ein Konto einzurichten und zu handeln. Es ist jedoch ratsam, sich an seriöse Börsen zu halten, die in deinem Heimatland zugelassen sind. Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du auf betrügerische Börsen hereinfällst.

4. Die Marktkapitalisierung von Kryptowährungen ist dieses Jahr um 230 % gestiegen

Zu Beginn dieses Jahres lag die gesamte Marktkapitalisierung von Kryptowährungen bei 768 Milliarden US-Dollar. Selbst wenn man den jüngsten Rückgang berücksichtigt, ist sie seit dem 1. Januar immer noch um über 230 % gestiegen. Einige Coins haben diese Entwicklung massiv übertroffen – der Kurs von Solana (SOL) zum Beispiel ist um über 14.000 % gestiegen. Aber einige Münzen haben auch versagt. Und andere, wie Squid Game (SQUID), entpuppten sich als großer Betrug.

Wie geht es mit den Kryptowährungen weiter?

Selbst die schärfsten Krypto-Kritiker können das unglaubliche Wachstum der Kryptowährungsbranche in diesem Jahr nicht leugnen. Was das für 2022 und darüber hinaus bedeutet, hängt stark davon ab, ob du in Kryptowährungen einen Wert siehst und wie die Blockchain-Technologie unser Leben beeinflussen könnte.

Vielleicht glaubst du zum Beispiel – wie viele Bitcoin-Kritiker -, dass Kryptowährungen keinen Wert haben. Wenn das der Fall ist, wird der Anstieg der Kryptowährungskurse nur die Ansicht bestärken, dass es sich um eine Blase handelt, die irgendwann platzen könnte und die Anleger/innen am Ende mit leeren Händen dastehen werden.

Du könntest aber auch der Meinung sein, dass Kryptowährungen das Tauschmittel der Zukunft sind, oder dass sie das nächste Internet darstellen und die Blockchain-Technologie einen Wandel bewirken könnte. In diesem Fall denkst du vielleicht, dass die oben genannten Zahlen erst der Anfang sind – und dass 3,7 % des weltweiten Aktienwerts erst der Anfang sind.

Auf welcher Seite des Zauns du auch stehst, ein nicht zu unterschätzendes Risiko ist die zunehmende Regulierung von Kryptowährungen. Viele Regierungen weltweit haben noch keine klaren Richtlinien für die Regulierung von Kryptowährungen veröffentlicht. Sobald dies klarer wird, wird es wahrscheinlich einen großen Einfluss darauf haben, wie sich die Branche entwickelt – zum Guten oder zum Schlechten.

Behalte den Überblick

Wenn du Kryptos siehst, die in weniger als einem Jahr um mehr als 5.000 % gestiegen sind, ist es verständlich, dass du dich in der Kryptowährungsbranche engagieren möchtest. Da diese Investitionen aber auch mit erheblichen Risiken verbunden sind, ist es wichtig, dieses Engagement mit risikoärmeren Investitionen auszugleichen.

Trotz der außerordentlichen Zuwächse, die wir erlebt haben, machen Kryptowährungen immer noch nur einen kleinen Teil der Weltwirtschaft aus. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass du als Anfänger diesen neuen Markt im Blick behältst.

Es ist sinnvoll, darauf zu achten, dass Kryptowährungen nur einen kleinen Teil deiner gesamten Investitionen ausmachen. Auf diese Weise kannst du deine Verluste minimieren, falls die Krypto-Kritiker Recht haben und der Markt ins Bodenlose stürzt. Und wenn sie sich irren, kannst du immer noch Gewinne einfahren.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Bitcoin, Microsoft und Tesla. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long März 2023 $120 Calls auf Apple und short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Emma Newbery auf Englisch verfasst und am 20.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!