The Motley Fool

Diese 3 Tech-Aktien erschaffen die Zukunft

Foto: Getty Images

Wichtige Punkte vorab:

  • Technologieaktien, die eine Branche umwälzen können, bieten Anlegern die Chance, große Gewinne zu erzielen.
  • Die Zukunft der Technologie ist bereits da: Schnell wachsende Technologieunternehmen verändern die Art und Weise, wie Geschäfte abgewickelt werden und wie Menschen mit ihrer Umwelt interagieren.

Während viele Unternehmen behaupten, sie stünden an der Spitze des technologischen Wandels, bauen die drei folgenden Tech-Aktien wirklich die Zukunft auf. Untersuchen wir doch mal, wie sie ihre Unternehmen, ihre Branchen und die Art und Weise, wie wir leben werden, umgestalten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

ChargePoint Holdings

Es wird prognostiziert, dass sich die Zahl der weltweit gekauften Elektrofahrzeuge bis 2025 auf 10 Millionen verfünffachen wird. Da große Autohersteller wie Ford und GM versprechen, ihre Flotten bis Mitte des nächsten Jahrzehnts größtenteils oder vollständig zu elektrifizieren – ganz zu schweigen von Herstellern von Elektrofahrzeugen wie Tesla, die ihre Produktion hochfahren –, wird der Bedarf an Ladeinfrastruktur, die ChargePoint Holdings (WKN: A2QK1P) bereitstellt, für die Zukunft entscheidend sein.

ChargePoint ging erst Anfang des Jahres durch eine Fusion mit einer speziellen Übernahmegesellschaft (SPAC) an die Börse. Das Unternehmen ist jedoch bereits seit 2007 tätig und hat eine führende Präsenz in Nordamerika und Europa, wobei die USA mit 89 % des Umsatzes sein Hauptmarkt sind. Das Unternehmen plant eine weitere globale Expansion und ist gerade dabei, den deutschen Anbieter von Ladestationssoftware has.to.be eMobility zu übernehmen.

Der Umsatz wächst rasant, im letzten Quartal um 61 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wobei der Umsatz mit vernetzten Ladestationen um 91 % gestiegen ist. Dies ist eine beeindruckende Wachstumsgeschichte. Obwohl der Wettbewerb in diesem Bereich hart ist, scheint ChargePoint als einziger der großen Konkurrenten in zukünftige Innovationen zu investieren.

ChargePoint gab im Jahr 2020 69,5 Mio. US-Dollar für Forschung und Entwicklung aus. EVgo und Blink Charging hingegen weisen überhaupt keine Ausgaben für Forschung und Entwicklung aus. ChargePoint scheint schon heute in der Zukunft unterwegs zu sein.

Square

Square (WKN: A143D6) hat sich durch die Entwicklung von Point-of-Sale-Geräten für Händler einen Namen gemacht. Das ist ein Geschäft, das aufgrund des Ökosystems immer noch enorme Wachstumsaussichten hat. Die Zukunft des Unternehmens könnte jedoch durch den Ausbau von Squares Peer-to-Peer-Zahlungsplattform Cash App entschieden werden.

Square hat das System so erweitert, dass es mehr als nur eine einfache Möglichkeit ist, Geld unter Freunden zu überweisen oder für Waren und Dienstleistungen zu bezahlen – Nutzer können nun auch über Cash App investieren. 

Zu Beginn dieses Jahres, während des Meme-Aktien-Hypes, war Cash App einer der größten Nutznießer davon, dass Robinhood den Handel mit Aktien wie AMC Entertainment und GameStop einschränkte. Die Anleger waren so verärgert darüber, dass ihnen der Handel verwehrt wurde, dass sie anderswo neue Konten eröffneten, vor allem bei Cash App.

Beide Kanäle generieren enorme Gewinne für Square. Im zweiten Quartal wuchs der Bruttogewinn des Verkäufersegments um 85 % auf 585 Mio. US-Dollar, während Cash App ein Wachstum von 94 % auf 546 Mio. US-Dollar erzielte.

Mit der Übernahme von Tidal, einer globalen Musik- und Unterhaltungsplattform, kann Square eine weitere Umsatz- und Gewinnquelle erschließen.

Upstart Holdings

Upstart Holdings (WKN: A2QJL7) ist eine weitere Tech-Aktie, die der nächsten Generation von Nutzern einen neuen Blick auf das Vertraute ermöglicht. Das Fintech-Unternehmen aktualisiert den Online-Kreditantragsprozess mit künstlicher Intelligenz, um Kreditmöglichkeiten für eine größere Anzahl von Menschen zu geringeren Kosten zugänglich zu machen. 

Der größte Teil der Kreditvergabe von Upstart entfällt auf Privatkredite, ein Bereich, in dem ein erhebliches Ausfallrisiko bestehen kann. Indem die Anträge den KI-Entscheidungsprozess durchlaufen, werden sie anhand von über 1.000 Datenpunkten bewertet. Upstart beginnt auch, das System zur Vergabe von Autokrediten zu nutzen, und möchte in die Bereiche Studentenkredite, Kreditkarten, Hypotheken und Eigenheimkredite einsteigen.

Dies könnte Upstart erhebliche Vorteile bringen, da das Unternehmen behauptet, dass der strenge Prüfungsprozess, den es bei den Anträgen durchführt, die Verlustraten für die Kreditgeber senkt. Das scheint sich durch die vergebenen Kredite zu bestätigen. Während der beizulegende Zeitwert der Kredite im letzten Quartal um über 5 % gestiegen ist, sind die erwarteten Kreditverluste nur um etwas mehr als 3 % gestiegen.

Insgesamt stiegen die Einnahmen im letzten Quartal um 1.018 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Gebühreneinnahmen bei der Kreditvergabe durch die Bankpartner stiegen um 1.300 % und im Jahresvergleich um mehr als 1.600 %.

KI, maschinelles Lernen und Deep Learning revolutionieren die Art und Weise, wie Entscheidungen getroffen werden. Upstart Holdings wendet dies auf den Prozess der Darlehensvergabe an, was in Zukunft die Art und Weise sein dürfte, wie alle derartigen Entscheidungen getroffen werden.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Rich Duprey besitzt keine der angegebenen Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Square, Tesla und Upstart Holdings, Inc. Dieser Artikel erschien am 5.10.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!