The Motley Fool

3 Gewohnheiten, mit denen ich jede Woche Geld spare

Älteres Paar beim Strandurlaub reich
Foto: Getty Images

Ich versuche, so oft wie möglich Geld zu sparen. Man weiß nie, wann ein Notfall eintritt, und ich denke, es lohnt sich, mehr Geld auf der Bank zu haben als weniger. Außerdem habe ich eine Reihe von Zielen, für die ich mehr sparen muss, z. B. den Kauf einer Zweitwohnung.

Um sicherzustellen, dass meine Ersparnisse auf dem richtigen Weg sind, führe ich ein Haushaltsbudget, in dem meine Ausgabenkategorien aufgeführt sind und ich weiß, wie viel ich ausgeben kann. Darüber hinaus tragen diese drei Gewohnheiten dazu bei, meine Kosten niedrig zu halten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1. Keinen Strom verschwenden

Als jemand, der Vollzeit von zu Hause aus arbeitet, muss ich mein Haus im Winter warm und im Sommer kühl halten. Daher sind meine Stromrechnungen in der Regel hoch. Aber ich ergreife trotzdem Maßnahmen, um sie zu senken.

Zum Beispiel schalte ich immer das Licht aus, wenn ich einen Raum verlasse. Und da ich eine Zwei-Zonen-Heizung und -Klimaanlage habe, kühle oder wärme ich nur den Teil des Hauses, in dem ich mich tagsüber aufhalte. Ich versuche auch, das Wasser erst laufen zu lassen, wenn ich bereit bin, es zu benutzen (auch wenn das manchmal bedeutet, dass ich in eine kältere Dusche springe), und ich ziehe im Sommer die Jalousien herunter, um so viel Wärme wie möglich draußen zu lassen.

Spart mir das eine Menge Geld? Wahrscheinlich nicht. Aber spare ich dadurch ein bisschen Geld? Sicher. Und hey, lieber ein bisschen sparen als gar nichts.

2. Einkaufen nach Sonderangeboten im Supermarkt

Die Versorgung meiner Kinder mit gesunden Mahlzeiten ist eine Priorität, aber meine Kinder sind auch wählerisch (wie Kinder nun einmal sind) und bestehen auf bestimmten Marken. Das Problem ist, dass die von ihnen bevorzugten Marken nicht immer im Angebot sind. Deshalb suche ich häufig nach Aktionen in Lebensmittelgeschäften und decke mich mit Vorräten ein, wenn ich kann.

Das Suchen von Sonderangeboten nimmt zusätzliche Zeit in Anspruch, und manchmal bedeutet es, dass ich in zwei Geschäften einkaufen muss, anstatt in einem. Aber ich kann mit Gewissheit sagen, dass unsere Lebensmittelrechnungen dadurch niedriger sind.

3. Einkaufen in großen Mengen

Für viele Menschen lohnen sich die Lagerhausclubs nicht, weil sie die Produkte nicht schnell genug aufbrauchen, um sie vor dem Ablaufdatum zu verbrauchen. Das ist in meinem Haushalt nicht der Fall. Es gibt genug von uns, die immer die gleichen Dinge essen, so dass es sich lohnt, sie in großen Mengen zu kaufen.

Nehmen wir Erdbeeren – eine Frucht, die jedes Mitglied meines Haushalts isst. In meinem örtlichen Warehouse Club reicht ein 6-Dollar-Karton für fast eine Woche. In meinem normalen Supermarkt reichen Erdbeeren im Wert von 6 US-Dollar höchstens für zwei Tage.

Ich kaufe viele Produkte in großen Mengen und schätze, dass sich dadurch meine Lebensmittelrechnung um etwa 30 bis 50 US-Dollar pro Woche verringert, je nachdem, was ich kaufe. Das macht die 100 US-Dollar Jahresgebühr für die Mitgliedschaft im Warehouse Club mehr als wett und bringt mich finanziell weiter.

Manchmal sind es kleine Dinge, die sich zu großen Ersparnisse summieren. Diese Gewohnheiten helfen mir, mehr zu sparen, als ich es sonst tun würde, und wenn du deine Bargeldreserven vergrößern willst, solltest du diese Tipps ebenfalls anwenden.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Ally ist ein Werbepartner von The Ascent, einem Unternehmen von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 14.08.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!