The Motley Fool

Wird Nvidia bis 2025 eine Billionen-Dollar-Aktie sein?

Halbleiter-Chip auf Leiterplatte
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte vorab:

  • Games machen den Löwenanteil des Geschäfts von Nvidia aus.
  • Das Rechenzentrumsgeschäft des Unternehmens ist ein wichtiger Wachstumstreiber.
  • Nvidia hat noch andere Möglichkeiten unter der Haube.

Es steht außer Frage, dass Nvidia (WKN: 918422) in den letzten Jahren zu den Star-Performern des Marktes gehört hat. Allein in den letzten drei Jahren hat sich die Nvidia-Aktie mehr als verdreifacht – und das ist nicht nur ein aktuelles Phänomen. In den letzten fünf und zehn Jahren hat die Aktie um 1.280 % bzw. 5.110 % zugelegt. Die Aktie ist in den letzten Jahren so schnell gewachsen, dass sich Nvidia gezwungen sah, seine Aktien zu splitten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Die Performance in der Vergangenheit ist natürlich keine Garantie für zukünftige Ergebnisse, aber sie bietet Anlegern einen Ausgangspunkt. Die Frage ist nun, ob Nvidia das Zeug dazu hat, seine Erfolgssträhne fortzusetzen, oder ob die Anleger den Anschluss bereits verpasst haben. Ich will hier nicht das Blatt vor den Mund nehmen: Ich glaube, dass Nvidia das Zeug dazu hat, bis 2025 eine Marktkapitalisierung von mehr als 1 Billion US-Dollar  zu erreichen. Doch warum genau?

Im Gaming ist Nvidia unübertroffen

Die Dominanz von Nvidia in der Spielebranche mit seinen hochmodernen Grafikprozessoren (GPUs) ist kaum zu überschätzen. Das Unternehmen hat einen Anteil von 81 % am Markt für Desktop-GPUs und ist unter Hardcore-Gamern der Prozessor der Wahl. 

Der Grund dafür? Nvidia war der Pionier des Grafikprozessors (in seiner heutigen Form) und gibt weiterhin viel Geld für Forschung und Entwicklung (F&E) aus, um die nächste Generation von hochmodernen Prozessoren zu entwickeln. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 (das am 2. Mai 2021 endete) gab Nvidia 1,15 Mrd. US-Dollar – mehr als 20 % des Gesamtumsatzes und 31 % des Bruttogewinns – für Forschung und Entwicklung aus.  So ernst ist es dem Unternehmen mit dem Erhalt seines technologischen Vorsprungs.

Die Finanzergebnisse von Nvidia zeigen, dass seine Strategie richtig ist. Das Unternehmen verzeichnete im ersten Quartal einen Rekordumsatz von 2,76 Mrd. US-Dollar im Gaming-Bereich, was einem Anstieg von 106 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Spielchips machen mit 49 % des aktuellen Umsatzes den Löwenanteil von Nvidia aus. Die Vergangenheit zeigt, dass es bei der Nachfrage nach Gaming-Chips Höhen und Tiefen gibt, aber die Chips von Nvidia sind nach wie vor die gefragtesten.

Nvidia ist der Konkurrenz weit voraus

Während Prozessoren für Spiele den Großteil des Geschäfts von Nvidia ausmachen, holt das Unternehmen im Bereich der Rechenzentren schnell auf. Die Spezialität des Grafikprozessors ist die parallele Verarbeitung, die es ermöglicht, Unmengen komplexer mathematischer Berechnungen gleichzeitig auszuführen. Dies hilft nicht nur beim Rendern lebensechter Bilder in Videospielen, sondern auch bei der blitzschnellen Weiterleitung von Informationen zu und von einem Rechenzentrum.

Die Grafikprozessoren von Nvidia sind das heimliche Arbeitspferd des Rechenzentrums und die erste Wahl der größten Namen im Cloud-Computing. Microsofts Azure Cloud, Alphabets Google Cloud und Amazons AWS verlassen sich alle auf Nvidia-GPUs, um Daten zu bewegen – ebenso wie eine Vielzahl anderer führender Cloud-Anbieter. 

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum diese Cloud-Anbieter allesamt Nvidia-Chips in ihren Rechenzentren einsetzen. Forscher entdeckten, dass sie für das Training und die Ausführung von Systemen der künstlichen Intelligenz (KI) die schnellsten verfügbaren Prozessoren benötigen. Die schiere Rechenleistung der Nvidia-Grafikprozessoren ist unübertroffen und da KI zu einem Grundpfeiler des Cloud-Computing wird, sind Nvidia-Prozessoren so etwas wie ein Muss.

Die Ergebnisse von Nvidia sprechen eine deutliche Sprache. Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal einen Rekordumsatz von 2,05 Mrd. US-Dollar im Bereich Rechenzentren, was einem Anstieg von 79 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht und 36 % des Gesamtumsatzes ausmacht.

Andere Wachstumskatalysatoren

Der Doppelschlag von Gaming und Cloud-Computing wäre Grund genug, in Nvidia zu investieren, aber das Unternehmen hat noch andere Eisen im Feuer. Autonomes Fahren ist eine weitere Technologie, die eine blitzschnelle Verarbeitung erfordert.

Nvidia hat sich mit mehr als 370 Unternehmen der Automobilindustrie zusammengetan, um die Technologie des autonomen Fahrens vom Reißbrett zur Massenproduktion zu bringen. Die Liste umfasst namhafte Pkw- und Lkw-Hersteller, große Autozulieferer, Mobilitätsdienste, Sensorikunternehmen und HD-Mapping-Spezialisten, die am Nvidia Drive-System mitarbeiten. Das System kombiniert eine offene Computerplattform für autonome Fahrzeuge mit hochmoderner Software, die ständig verbessert und weiterentwickelt wird.

Obwohl das Autosegment derzeit nur 4 % des Umsatzes von Nvidia ausmacht, könnte ein Durchbruch in der Technologie des autonomen Fahrens ein wichtiger Katalysator sein, der Nvidia auf die nächste Stufe bringt.

Aktuelle Marktkapitalisierung: 480 Mrd. US-Dollar

Es gibt keine Garantie dafür, dass Nvidia oder ein anderes Unternehmen das Zeug dazu hat, die hohe Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar zu erreichen. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von gerade einmal 480 Mrd. US-Dollar ist der Halbleiterhersteller erst bei der Hälfte.

Angesichts des rasanten Umsatzwachstums, der Position als Marktführer – nicht nur in einem, sondern in zwei Märkten – und des Potenzials für weitere Entwicklungen verfügt Nvidia über alles Notwendige, um den Platz unter den wertvollsten Unternehmen an den US-Börsen zu finden.

Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet, Amazon, Microsoft und Nvidia. Danny Vena besitzt Aktien von Alphabet, Amazon, Microsoft und Nvidia. Dieser Artikel erschien am 29.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!