The Motley Fool

Vonovia-Aktie: Neuer Versuch für 53 Euro je Deutsche Wohnen-Aktie!

Vonovia
Foto: Vonovia SE

Es gibt Neuigkeiten zur Vonovia-Aktie (WKN: A1ML7J) und dem Versuch, die Deutsche Wohnen doch noch zu übernehmen. Zum Anfang der letzten Woche ist schlussendlich klar geworden, dass der Deal zu den vorherigen Konditionen gescheitert ist.

Jetzt zur neuen Woche gibt es einen neuen Anlauf. Hier ist, was Foolishe Investoren zur Vonovia-Aktie und einem neuen Versuch wissen sollten, die Deutsche Wohnen zu übernehmen. Ob aus diesem Deal dann etwas werden kann? Wir werden es sehen, zumindest kommt damit erneut Bewegung in dieses Kapitel.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Vonovia-Aktie: 53 Euro für jede Aktie der Deutsche Wohnen

Das Management hinter der Vonovia-Aktie ist zunächst gescheitert. Allerdings hat sich bereits angekündigt, dass hier das letzte Wörtchen noch nicht gesprochen ist. Zum Beginn der neuen Woche gibt es daher die passende Meldung, die unterstreicht: Ein neuer Versuch soll es womöglich richten.

Demnach plant der DAX-Wohnimmobilienkonzern, seinen Konkurrenten weiterhin zu übernehmen. Sowie die derzeitigen Besitzer mit einem Angebot von 53 Euro je Aktie der Deutsche Wohnen zu ködern. Ein möglicher Kaufpreis, der einen Euro über dem vorherigen Angebot liegt. Beziehungsweise auf Basis des früheren Kaufpreises von 52 Euro knapp 2 % über dem vorherigen Angebot.

Ob das ausreichend ist, damit die Vonovia-Aktie genügend Anteilsscheine der Deutsche Wohnen zusammenkaufen kann? Immerhin besaß der DAX-Wohnimmobilienkonzern bereits im Vorfeld ca. 30 % aller Aktien des Übernahmeziels. Auch für die neuen Übernahmepläne soll dabei ein Ziel von 50 % an Aktien gelten, die eingesammelt werden sollen. Dann könnte es grünes Licht für den Zukauf geben.

Fristverlängerung …?!

Für mich sehen die neuen Pläne des Managements hinter der Vonovia-Aktie indirekt wie eine kleinere Fristverlängerung aus. Das Angebot ist jetzt nicht derart stark erhöht, als dass man von einer signifikanten Verbesserung sprechen könnte. Gerade in einem Übernahmepoker ist eine Preiserhöhung von 2 % doch vergleichsweise unwesentlich.

Jetzt gilt es zu schauen, ob die Deutsche Wohnen durch Vonovia in diesem weiteren Anlauf übernommen werden kann. Mit 30 % aller ausstehenden Aktien ist jedenfalls eine Basis für eine erfolgreiche Übernahme gelegt. Trotzdem müssen noch weitere 20 % der ausstehenden gekauft werden.

Jedenfalls steht der Vonovia-Aktie auch damit ein weiteres bewegendes Kapitel bevor. Ich bin jedenfalls gespannt, ob es in diesem Anlauf klappt oder ob das Management noch einmal nachbessern muss. Beziehungsweise im Falle eines weiteren Scheiterns überhaupt noch möchte.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!