The Motley Fool

Lucid Motors hat jetzt 11.000 Fahrzeugreservierungen

autonome Mobilität
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte

  • Lucid hat seit der letzten Offenlegung im Juni 1.000 Fahrzeugreservierungen erhalten.
  • Die Reservierungen repräsentieren fast 1 Milliarde US-Dollar an potenziellen Umsätzen.
  • Mit dem Abschluss der de-SPAC-Transaktion werden die öffentlichen Optionenscheine von Lucid in etwa einem Monat ausübbar sein.

Nach dem Abschluss der Fusion mit der Special-Purpose Acquisition Company (SPAC) Churchill Capital IV in der letzten Woche, debütierte die Lucid Group (WKN:A3CVXG) letzten Montag als börsennotiertes Unternehmen mit einem neuen Ticker. Im Rahmen des Abschlusses der Transaktion hat sich Lucid nun die 4,4 Mrd. US-Dollar Nettoerlöse gesichert, die sich aus 2,1 Mrd. US-Dollar von der SPAC und weiteren 2,5 Mrd. US-Dollar von PIPE-Investoren (Private Investment in Public Equity) zusammensetzen, wobei 168 Mio. US-Dollar in die Transaktionskosten fließen.

Bei der Feier des Deals gab Lucid auch eine weitere wichtige Information für Investoren bekannt: Die Fahrzeugreservierungen haben nun die Marke von 11.000 überschritten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Reservierungen steigen weiter an

In den Monaten seit der offiziellen Bekanntgabe des Deals im Februar haben Lucid und Churchill Capital IV regelmäßig Berichte über die Gesamtzahl der Reservierungen veröffentlicht und damit begonnen, den aktuellen Stand bekannt zu machen. Zusätzlich zu den verstärkten Marketingbemühungen und der Eröffnung neuer Studio-Standorte haben die Investoren viele Prototypen gesehen, die auf öffentlichen Straßen getestet wurden. Lucid befindet sich in der Endphase vor der Auslieferung und das Unternehmen merkt an, dass es die letzten Qualitätsprüfungen durchführt.

Hier ist eine Zeitleiste:

Datum Revervierungen Potenzielle Verkäufe
Feb. 19 7.500  650 Mio. USD
Feb. 28 8.000  700 Mio. USD
Mai 13 9.000  800 Mio. USD
Juni 22 10.000  900 Mio. USD
Juli 26 11.000 keine Angabe

DATENQUELLEN: LUCID MOTORS UND SEC-ANGABEN.

Behalte im Hinterkopf, dass Lucid noch keine Elektroautos ausgeliefert hat und die Anzahlungen vollständig zurückerstattet werden, so dass potenzielle Umsätze verpuffen können, wenn das Unternehmen bei der Ausführung scheitert oder wenn die Kunden es sich anders überlegen.

Es gibt vier Ausstattungsvarianten für den Air, wobei das Unternehmen zunächst die 170.000 US-Dollar teure Dream Edition ausliefern wird, bevor es mit günstigeren Versionen anfängt. Das Ziel ist es, den 70.000 US-Dollar teuren Air Pure zu verkaufen, etwa 18 Monate nachdem die ersten Autos auf die Straße kommen. (Beide oben genannten Fahrzeugpreise sind nach Steuervergünstigungen).

Der implizite durchschnittliche Transaktionspreis (ATP), den Lucid zur Berechnung des potenziellen Umsatzes verwendet hat, bewegt sich konstant im Bereich von 85.000 bis 90.000 US-Dollar, so dass 11.000 Reservierungen je nach Produktmix einen potenziellen Umsatz von 935 bis 990 Mio. US-Dollar bedeuten könnten.

Optionenscheine können bald ausgeübt werden

Letzte Woche gab es einige Verwirrung, als Kleinanleger dachten, dass einer der zur Abstimmung stehenden Vorschläge eine Verwässerung für die bestehenden Aktionäre bedeuten würde. Nachdem die Führungskräfte diesen Mythos ausgeräumt hatten, stimmten die Aktionäre dem Vorschlag zu und ebneten den Weg für den Abschluss der Transaktion.

Dabei erscheint aber auch das Gespenst der Verwässerung am Horizont. Die öffentlichen Optionenscheine von Churchill Capital IV werden bald ausübbar sein. Diese Derivate können 30 Tage nach Abschluss der Fusion oder ein Jahr nach dem Börsengang der SPAC ausgeübt werden, je nachdem, was später eintritt. Churchill Capital IV ging am 30. Juli 2020 an die Börse, so dass das relevante Datum hier für die Optionenschein-Investoren der 25. August 2021 sein wird.

Sobald die Optionenscheine ausübbar sind, kann das Unternehmen sie für 0,01 US-Dollar pro Optionenschein einlösen. Wenn sie sich dafür entscheiden, werden die Inhaber der Optionenscheine effektiv zur Ausübung gedrängt, indem sie Lucid-Aktien zu einem Ausübungspreis von 11,50 US-Dollar kaufen, oder sie verlieren den gesamten Wert. Die meisten Unternehmen, die de-SPAC-Transaktionen abschließen, lösen ihre Optionenscheine ein, um ihre Kapitalstruktur zu vereinfachen, Kapital zu beschaffen und die kürzlich von der SEC auferlegten Buchhaltungsschwierigkeiten zu meiden.

Die Ausübung von Optionenscheinen ist verwässernd, da das Unternehmen neue Aktien ausgibt, im Gegensatz zu börsengehandelten Optionen, bei denen Investoren bestehende Aktien von einem anderen Marktteilnehmer kaufen. Aber das Unternehmen ist auch in der Lage, frisches Kapital zu beschaffen, und Lucid wird dieses Geld brauchen, um in die globale Autoindustrie einzusteigen und dort zu konkurrieren.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und am 27.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!