The Motley Fool

Alibaba-Aktie: CEO Daniel Zhang wirbt um Vertrauen!

Alibaba
Foto: Alibaba

Alibaba (WKN: A117ME)-Aktien sind seit Oktober 2020 kräftig gefallen. Viele Anleger machen sich deshalb Sorgen. Ist Alibaba noch ein vertrauenswürdiges Investment? Angesichts des aktuellen Vorgehens der chinesischen Regierung und der vielen neuen Gesetze rückt diese Frage in den Mittelpunkt.

China verschärft die Gesetze

Mit chinesischen Aktien konnte in der Vergangenheit viel Geld verdient, aber auch verloren werden. So gab es Bilanzbetrugsfälle unter den Firmen und oft wurden sie nur in den USA an die Börse gebracht, um Geld einzusammeln. Verlierer waren am Ende die Aktionäre. Infolge seines wirtschaftlichen Aufstiegs und der zunehmenden Machtansprüche gerät China jetzt vermehrt mit den USA und Europa in Konflikt.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Aufgrund der wachsenden Größe der chinesischen Konzerne wie Alibaba oder Tencent (WKN: A1138D) und ihrer zumeist internationalen Listung, sorgt sich das Land um die Datensicherheit. Wichtige Informationen könnten abgefangen werden, was die chinesische Regierung vermeiden will. Börsengänge im Ausland müssen nun genehmigt werden. Zudem sollen entsprechende Zweckgesellschaften, wie sie Alibaba und Tencent auf den Cayman Islands nutzen, verboten werden.

China möchte sich vom internationalen Kapitalmarkt unabhängiger machen, um keine Sanktionen fürchten zu müssen. So gerieten schon viele chinesische Firmen in den USA auf eine Schwarze Liste. Anleger dürfen sie nicht mehr kaufen und müssen sie innerhalb einer Frist verkaufen.

Doch auch im Inland ziehen die Gesetze an. So werden chinesische Unternehmen des privaten Bildungssektors nun in Non-Profit-Organisationen umgewandelt.

Alibaba-CEO versucht zu beruhigen

Welche Ereignisse noch auf Alibaba warten, ist offen. Um die Unsicherheit zu senken, hat der Vorstandsvorsitzende Daniel Zhang jetzt einen Brief an die Aktionäre verfasst. Darin bedankt er sich für das Verständnis und das Vertrauen in den turbulenten Zeiten. Zhang hebt Alibabas Bedeutung und jene von China hervor. Das Land und seine Wirtschaft waren fast vollständig vom Coronavirus verschont geblieben. Die Kundenzahl des E-Commerce-Konzerns wächst weiter und Alibaba treibt seine ausländische Expansion voran.

Alibaba bietet mittlerweile sehr schnelle Lieferungen innerhalb weniger Stunden an und hat sogenannte Community-Marketplace-Geschäfte geschaffen. Das Unternehmen wächst so ebenfalls in den ländlichen Regionen. Social-Commerce ist ein weiteren Zukunftstrend, auf den der Konzern setzt.

Im Cloudgeschäft ist Alibaba gegenüber dem Vorjahr um 50 % gewachsen und weltweit der drittgrößte Anbieter von Infrastructure as a Service. Daniel Zhang betont den langfristigen Ansatz des Konzerns. Diesem Prinzip wird er auch zukünftig treu bleiben. Seine letzte Kartellstrafe akzeptiert das Unternehmen mit Demut, ist sich seiner Verantwortung bewusst und möchte zukünftig noch mehr für China tun.

Fazit

Abgesehen von den äußeren Umständen wäre Alibaba ein sehr gutes Unternehmen und Investment. Aktuell sind die Aktien sogar günstig bewertet. Doch die Unberechenbarkeit der Regierung und die daraus folgenden Risiken bleiben.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd. und Tencent Holding. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!