The Motley Fool

3 Top-Aktien, die die Wall Street nicht auf dem Schirm hat

Unilever Dividenden
Foto: Getty Images

Manche Aktien können überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften, selbst wenn sie bereits sehr bekannt sind. Die FAANG-Aktien sind ein gutes Beispiel dafür.

Wer jedoch die Chancen erhöhen will, Multi-Bagger-Aktien zu finden, ist besser dran, an unerforschten Stellen zu suchen. Das sind oft Small-Cap-Aktien, die von den Branchenexperten abgetan, vergessen oder einfach übersehen wurden. Das Tolle an diesen Aktien ist, dass sie, sobald sie sich gut entwickeln, die Aufmerksamkeit professioneller Investoren auf sich ziehen, was die Rendite dann weiter in die Höhe treiben kann.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Hier haben wir drei attraktive Aktien, die noch keiner so richtig auf dem Schirm hat.

1. Carparts.com

Carparts.com (WKN: A2QAJC) gibt es schon seit den Anfängen des Internets, aber die meiste Zeit war es ein unterdurchschnittlicher Online-Autoteilehändler namens U.S. Auto Parts Network. Das änderte sich neulich unter neuem Managementteam und einer Turnaround-Strategie, die das Geschäft unter einer Marke zusammenfasste und neue Vertriebszentren einrichtete. So wurde die Lieferung beschleunigt und die Aktie beflügelt. Außerdem änderte das Unternehmen im vergangenen Jahr seinen Firmennamen in Carparts.com.

Die jüngsten Ergebnisse sprechen für sich. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz um 58 % auf 443,9 Millionen USD, und das bereinigte EBITDA stieg von 4,5 Millionen USD auf 16 Millionen USD. Im ersten Quartal 2021 setzte sich diese Dynamik mit einem Umsatzanstieg von 65 % auf 144,8 Millionen USD fort.

Das Unternehmen hat vom E-Commerce-Boom während der Pandemie profitiert, ebenso wie von den gestiegenen Umsätzen in der gesamten Autoteilebranche aufgrund der steigenden Preise für Neu- und Gebrauchtwagen und des Booms der Konjunkturpakete. Die Nachfrage war so stark, dass das Unternehmen Mühe hat, Schritt zu halten, da es derzeit sein neues Vertriebszentrum in Texas füllt und erwartet, in den nächsten Jahren ein oder zwei weitere hinzuzufügen.

Carparts.com prognostiziert langfristig einen Umsatz im Bereich von 20 bis 25 % und eine bereinigte EBITDA-Marge von 8 bis 10 %. Kurzfristig sollte das Unternehmen weiterhin vom Rückenwind in der Autoteileindustrie profitieren. Der Chipmangel dürfte die Automobilproduktion mindestens für den Rest des Jahres beeinträchtigen.

Die Aktie wird nur von einer Handvoll Analysten gecovert und wird zu einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von nur 1,5 gehandelt. Das scheint in Anbetracht der Wachstumsrate ein Schnäppchen zu sein.

2. Children’s Place

Eine der am meisten übersehenen Comeback-Geschichten ist Children’s Place (WKN: 909471), die seit ihrem Tiefpunkt im letzten Frühjahr um fast 1.000 % gestiegen ist.

Die Omnichannel-Kinderbekleidungskette wurde von der Pandemie hart getroffen, aber jetzt scheint es ihr gut zu gehen. In seinem Gewinnbericht für das erste Quartal verzeichnete das Unternehmen einen bereinigten Gewinn je Aktie von 3,25 USD, ein Quartalsrekord für das Unternehmen, und übertraf den Analystenkonsens von 0,06 USD, was zeigt, dass die Wall Street den Turnaround im Wesentlichen verschlafen hat. Der Umsatz im ersten Quartal lag 5 % über dem Niveau von 2019, obwohl das Unternehmen 27 % weniger Filialen hatte. Das zeigt, dass das Unternehmen so effizient wie nie zuvor arbeitet und dass seine Strategie zur Optimierung der Filialen die gewünschten Ergebnisse liefert.

Tatsächlich nutzte Children’s Place die Pandemie, um diese Strategie zu beschleunigen. Man schloss mehr Filialen und verlagerte die Verkäufe auf den E-Commerce-Kanal, der höhere Margen erzielt. CEO Jane Elfers sagte, dass die E-Commerce-Verkäufe eine stabile Durchdringung von 50 % erreicht hätten. Das zeigt, dass das Unternehmen genauso ein E-Commerce-Unternehmen ist wie ein stationärer Einzelhändler.

Noch besser ist, dass Children’s Place im weiteren Verlauf des Jahres von etwas Rückenwind profitieren sollte. Normalerweise wird der Großteil des Gewinns in der zweiten Jahreshälfte durch das Schulanfangs- und Urlaubsgeschäft erwirtschaftet. In diesem Jahr wird das Unternehmen davon profitieren, dass die Kinder im Herbst wieder in die Schule gehen. Es wird also wieder mehr Kleidung gekauft. In den USA bringt eine neue Steuergutschrift für Kinder den meisten Familien ab Juli Zahlungen in Höhe von 250 bis 300 USD pro Kind.

Wie Carparts.com wird auch Children’s Place nur von einer Handvoll Analysten beobachtet. Sie scheinen die Erholung des Einzelhändlers immer noch zu unterschätzen. Sie erwarten für dieses Jahr einen Gewinn pro Aktie von nur 8,38 USD, einschließlich der 3,25 USD im ersten Quartal.

3. IAC/InteractiveCorp

Es ist vielleicht nicht korrekt, zu sagen, dass IAC (WKN: A3CQZU) unbekannt sei. Allerdings wird die Aktie in den Medien oft ignoriert, und viele Investoren sind sich des einzigartigen Geschäftsmodells nicht bewusst.

IAC fungiert als Holdinggesellschaft, die Anteile an Unternehmen besitzt, bei denen es sich in der Regel um Zwei-Wege-Marktplätze oder Medienunternehmen handelt. Es hat gerade den YouTube-Konkurrenten Vimeo ausgegliedert und seine größte Beteiligung ist jetzt Angi. Außerdem hält IAC Anteile an Unternehmen wie DotDash, früher bekannt als About.com, der Mosaic Group, einer Sammlung von mobilen Apps, Care.com, einem Marktplatz für die Vermittlung von Pflegekräften, und Turo, einem Marktplatz für Mitfahrgelegenheiten. 

Wenn diese Unternehmen reifen, gliedert IAC sie aus und reinvestiert das Geld in kleinere, aufstrebende Unternehmen. Zu den erfolgreichen Ausgliederungen vor Vimeo gehörten Match Group, Expedia und TicketMaster, das jetzt Teil von Live Nation Entertainment ist. 

Mitte der 90er-Jahre war die Erfolgsbilanz von IAC phänomenal. Frühe Investoren hätten eine jährliche Rendite von 27 % auf ihre Investition erzielt, einschließlich IAC und der elf Unternehmen, die es ausgegliedert hat. Letzten August übernahm IAC einen 12%igen Anteil an MGM Resorts International für 1 Milliarde USD, eine Investition, die sich mehr als verdoppelt hat. Das Unternehmen hat vor Kurzem ein neues Managementteam bei Angi installiert, das sich auf das neue Vorleistungsprodukt des Unternehmens konzentriert, um das Wachstum dieses Geschäfts voranzutreiben.

Da die Abspaltung von Vimeo nun abgeschlossen ist, ist zu erwarten, dass IAC sein Kapital umschichten und sich verstärkt darauf konzentrieren wird, Angi zum Erfolg zu führen. Angesichts der nachgewiesenen Erfolgsbilanz des Unternehmens bei der Kapitalallokation, der Erfahrung des Managementteams und seines einzigartigen Modells sollten Investoren erwarten, dass die Aktie weiterhin den S&P 500 übertreffen wird.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Match Group und empfiehlt Live Nation Entertainment. Jeremy Bowman besitzt Aktien von ANGI Homeservices Inc., CarParts.com, Inc. und The Children's Place. Dieser Artikel erschien am 25.5.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!