The Motley Fool

Berkshire Hathaway & Warren Buffett: Old School = Gold School?

Buffett
Foto: The Motley Fool

Warren Buffett dürfte sich selbst vermutlich als ziemlich Old School bezeichnen. Insbesondere bei seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) geht das Orakel von Omaha so vor, wie auch bereits seit Jahren und Jahrzehnten. Starke Geschäftsmodelle stehen im Vordergrund sowie Wettbewerbsvorteile, solide Cashflows und eine faire Bewertung.

Dieser Ansatz ist zugegebenermaßen zuletzt nicht unbedingt beliebt gewesen. Allerdings könnte sich das gerade ändern. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, warum bei Warren Buffett und Berkshire Hathaway aus Old School plötzlich wieder die Gold School werden könnte. Wobei das mit dem Edelmetall selbst natürlich wenig zu tun hat.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Warren Buffett & Berkshire Hathaway: Old School ist in

Wie wir jedenfalls mit Blick auf das Vorgehen von Warren Buffett bei Berkshire Hathaway erkannt haben, hat sich in den letzten Wochen, Monaten und zwei, drei Quartalen wenig verändert. Die Käufe, die das Orakel von Omaha bei fremden Beteiligungen getätigt hat, sind vor allem Old School. Insbesondere im Ölsegment oder bei Industrieaktien hat das Orakel von Omaha investiert. Sowie teilweise im Bereich des Gesundheitswesens, wo der Starinvestor günstige Einstiegschancen identifiziert hat. Neben den exorbitant hohen Aktienrückkäufen, da die Bewertung von Berkshire Hathaway günstig schien.

Oder anders gesagt: An dem Ansatz von Warren Buffett hat sich zuletzt kaum etwas verändert. Ja, es hat rein mengenmäßig sogar nicht einmal den ganz großen Wurf gegeben. Die Aktienrückkäufe sind zuletzt weiterhin die größte Kapitalmaßnahme des Orakels von Omaha gewesen. Wirklich sehr beeindruckend.

Und trotzdem gibt es eine Veränderung: Die Aktie von Berkshire Hathaway ist im Moment nämlich im Begriff zu steigen. Seit Jahresanfang konnte die B-Aktie der Beteiligungsgesellschaft so beispielsweise von 228 US-Dollar auf das derzeitige Niveau von 258 US-Dollar klettern. Das entspricht immerhin einem Plus von ca. 13,2 % seit Jahresanfang und könnte ein Indikator dafür sein, dass Old School inzwischen wieder ziemlich beliebt ist.

Keine Veränderung, nur bei der Perspektive

Bei Warren Buffett und Berkshire Hathaway hat es entsprechend keine Veränderung gegeben. Wohl aber bei der Wahrnehmung der Investoren auf den breiten Markt. Viele trend- und wachstumsstarke Aktien sind zuletzt deutlich korrigiert. Das wiederum führt zu einem vermehrt auf Value-Aspekte ausgerichteten Ansatz.

Genau hier kann das Orakel von Omaha liefern: Bei Berkshire Hathaway geht es schließlich darum, langfristig orientiert solide Gewinnrenditen zu generieren. Sowie den Wert des Portfolios konsequent zu steigern. Das ist ein ziemlich werthaltiges Investieren, das augenscheinlich jetzt wieder en vogue ist.

Warren Buffett und die Aktie von Berkshire Hathaway könnten daher jetzt womöglich davon profitieren, dass sich die Sichtweise verändert. Das ist zwar alleine kein Grund, die Aktie zu kaufen, zeigt jedoch, dass der Ansatz des Starinvestors eigentlich sehr zeitlos ist.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!