The Motley Fool
Werbung

3 Gründe, warum der DAX jetzt 15.000 Punkte erreichen kann

Foto: Getty Images

Kann der DAX 15.000 Punkte erreichen? Zugegeben: Solche Gedankenspiele sind eigentlich immer ein bisschen witzlos. Unser heimischer Leitindex könnte natürlich auch deutlich korrigieren. Aber eben auch moderat steigen. Oder stagnieren. Das sind die drei Möglichkeiten, die es immer gibt. Die Trefferquote ist entsprechend gar nicht so schlecht.

Trotzdem sehe ich drei Gründe, weshalb der DAX diese weitere runde Marke bald hinter sich lassen könnte. Lass uns das im Folgenden ein wenig näher präzisieren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der DAX und die 15.000 Punkte: Es ist nicht weit!

Ein erster Grund, weshalb der DAX jetzt womöglich 15.000 Punkte erreichen kann, hängt mit der Griffweite zusammen. Immerhin notiert unser heimischer Leitindex derzeit bei ca. 14.500 Punkten. Das heißt, es sind bloß noch ca. 500 Punkte notwendig.

Wie weit ist dieses Ziel also entfernt? Das können wir ziemlich einfach präzisieren: Es sind eigentlich bloß 3,44 %, die für das Erreichen dieses Ziels notwendig sind. Sollte es daher kurzfristig einige positive Faktoren geben, so könnte der DAX durchaus diese runde Marke knacken. Glücklicherweise existieren sogar einige positive Dinge, die jetzt stützend wirken könnten.

Stimuli und nahende Dividendensaison

Das, was dem DAX jetzt womöglich Auftrieb verleihen kann und ihn über die Marke von 15.000 Punkten klettern lassen könnte, ist einerseits die nahende Dividendensaison. Insbesondere in unserem deutschen Leitindex findet die Hochsaison Ende April und Anfang Mai statt. Jetzt im März könnten daher einige Investoren vielleicht versuchen, sich noch schnell die Ausschüttungen zu sichern.

International könnte es auch weitere Gründe geben, die für eine positive Dynamik sprechen. Die US-Regierung plant erneut einen Konjunktur-Turbo mit einem Stimulus-Check. 1.400 US-Dollar wird es für jeden US-Bürger geben. Mit diesem Geld dürfte teilweise investiert werden. Das könnte ebenfalls ein Zünglein an der Waage sein, um den DAX über die magische Marke von 15.000 Punkten zu hieven.

Es gibt noch DAX-Aktien mit Aufholpotenzial

Zu guter Letzt und etwas fundamentaler betrachtet existieren außerdem noch DAX-Aktien mit Aufholpotenzial. Wenn ich mir beispielsweise eine Fresenius-Aktie mit ihrem KGV von ca. 11, eine Münchener Rück oder auch eine Allianz-Aktie mit ihren weiterhin dicken Dividenden ansehe, so komme ich zu dem Fazit: Wir sind hier womöglich noch nicht am Limit.

Auch Zykliker aus der Automobilindustrie oder dem Chemiegeschäft könnten vom Corona-Turnaround profitieren. Das könnte ebenfalls ein wichtiges und womöglich fundamentaleres Merkmal sein, das den DAX über die Marke von 15.000 Punkten klettern lässt.

DAX über 15.000 Punkte? Zumindest möglich!

Es könnte daher durchaus möglich sein, dass der DAX daher in den nächsten Tagen oder Wochen die 15.000 Punkte knackt. Ob es wirklich dazu kommt? Das wird die Zeit zeigen. Ich maße mir jedenfalls nicht an, das mit meiner Kristallkugel vorhersehen zu können.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz, von Fresenius und der Münchener Rück. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!