The Motley Fool
Werbung

Was würde Warren Buffett tun, wenn er in deiner Situation wäre?

Foto: The Motley Fool

Wer so erfolgreich investieren möchte wie Warren Buffett, kann sich eine Frage stellen: Was würde das Orakel von Omaha tun, wenn es in deiner Situation wäre? Mit dieser Frage kann man durchaus durch die Augen des erfolgreichen Investors auf Aktien und Märkte blicken.

Dabei wird man zwei Dinge feststellen: Zum einen, dass Warren Buffett seinem Ansatz treu bleiben würde. Sowie zum anderen, dass es einen gewaltigen Unterschied zwischen deinem Ansatz und dem des Orakels von Omaha gibt. Beide Dinge sollen uns heute etwas näher beschäftigen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Warren Buffett in deiner Situation

Grundsätzlich gilt, dass Warren Buffett natürlich das tun würde, was er auch jetzt bereits als Investor bei Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) macht: Er würde nach den besten Unternehmen zu einem guten Preis Ausschau halten. Lass uns das im Folgenden noch ein wenig näher ausführen.

Warren Buffett besitzt einen klaren Ansatz: Er sucht nach Möglichkeiten, die einen soliden freien Cashflow besitzen, nicht zu teuer sind und langfristig orientiert ein starkes Renditepotenzial aufweisen. Wobei das Orakel von Omaha selten versucht, die Zukunft zu handeln. Der aktuelle Erfolg und potenzielle Wettbewerbsvorteile sind das, worauf er abzielt.

Zugegebenermaßen findet man solche günstigen Aktien oder Unternehmen eher selten. Das führt dazu, dass Warren Buffett inzwischen auf andere, risikoreichere Investitionsmöglichkeiten übergegangen ist. Seine Wette auf den Ölmarkt können wir in diesen Kontext beispielsweise einordnen. Der Starinvestor spekuliert darauf, dass die Nachfrage nach dem schwarzen Gold sich erholt, sowie, dass das Angebot nicht zu stark steigt. Wenn die These aufgeht, kann das natürlich Rendite bedeuten.

Die wichtigste Erkenntnis ist jedoch, dass Warren Buffett seinem Ansatz treu bleiben würde: Das Investieren in unternehmensorientierte, langfristige Chancen aus seinem Circle of Competence ist im Vordergrund. Etwas, das du ebenfalls tun kannst.

Es gibt einen Unterschied

Zwischen deiner Situation und der von Warren Buffett gibt es jedoch einen sehr bedeutenden Unterschied. Diesen kannst du nutzen, um womöglich mehrere Chancen zu identifizieren. Vielleicht kannst du dir bereits denken, was es ist: Es hängt schließlich mit der Größe deines Portfolios zusammen, das vermutlich nicht ganz mit dem des Orakels von Omaha mithalten kann.

Da Warren Buffett inzwischen aufgrund der Größe von Berkshire Hathaway lediglich in Large-Caps investieren kann, besitzt du einen Vorteil. Du kannst auch in kleine und mittelgroße Unternehmen investieren und hier langfristig orientiert nach einem soliden Renditepotenzial Ausschau halten.

Das ist vermutlich, was Warren Buffett jetzt tun würde, wenn er in deiner Situation wäre: Er würde die Chance nutzen, dass er nicht direkt mehrere Milliarden US-Dollar für ein ausreichendes Renditepotenzial verwenden muss. Ein Vorteil, auf den du vielleicht bauen solltest.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!