The Motley Fool
Werbung

PayPal vs. Square: Gibt es „eine bessere Alternative“?

Foto: PayPal.

Die Aktien von PayPal (WKN: A14R7U) und Square (WKN: A143D6) besitzen natürlich größere Gemeinsamkeiten. Beide Namen sind schließlich im Markt der digitalen Zahlungsdienstleister vertreten. Oder man könnte auch sagen: Es handelt sich hierbei um Fintechs.

Aber welche der beiden Aktien ist jetzt attraktiver? Das wiederum soll uns im Folgenden ein wenig näher interessieren, indem wir einen Blick auf die Bewertung und den unternehmensorientierten Kosmos riskieren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

PayPal vs. Square: Die Bewertung im Blick!

Grundsätzlich können wir für den Moment jedenfalls festhalten, dass zwischen den Aktien von Square und PayPal noch vergleichsweise große Bewertungsunterschiede bestehen. Alleine mit Blick auf den Börsenwert stellen wir so beispielsweise fest, dass Square es gerade einmal auf einen Börsenwert von ca. 98 Mrd. US-Dollar schafft. PayPal hingegen bringt inzwischen ca. 279 Mrd. US-Dollar auf die Waage. Damit ist das eine Fintech fast dreimal so groß wie das andere.

Das wiederum spiegelt sich natürlich auch in Teilen im operativen Zahlenwerk wider: Square kam zuletzt beispielsweise auf einen Quartalsumsatz von ca. 3,17 Mrd. US-Dollar. Gemessen an diesem Wert läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 7,7, was ein durchaus moderater Wert ist.

PayPal hingegen hat es im vierten Quartal auf einen Umsatz in Höhe von 6,12 Mrd. US-Dollar geschafft. Hier läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis hingegen bei ca. 11,4, wobei wir das noch ein wenig einschränken können. Square hat zuletzt beim Umsatz massiv zulegt, da unter anderem Kryptowährungen gehandelt werden können. Ein Umsatzpotenzial, das mit vergleichsweise geringen Margen einhergeht. Das könnte den Bewertungsunterschied erklären.

Der unternehmensorientierte Fokus

Allerdings ist die Bewertung natürlich nicht alles, Foolishe Investoren müssen auch hinterfragen, wieso Square oder PayPal weiterhin ideal positioniert sind, um vom Marktwachstum im Fintech-Segment zu profitieren. Bei PayPal ist die Antwort dabei vergleichsweise einfach:

Der US-Konzern hat sich nämlich sehr frühzeitig in diesem Markt positioniert und sich inzwischen eine starke Wettbewerbsposition in den USA und Europa aufgebaut. Viele Verbraucher nutzen diese Möglichkeit inzwischen beim Online-Shoppen oder auch um Geld an Freunde und Bekannte zu versenden. Das Ökosystem ist entsprechend gigantisch und die Marke bekannt und vertrauenswürdig. Ein Buffett’scher Burggraben ist daher durchaus vorhanden.

Square hingegen ist etwas experimentierfreudiger und zugleich jünger und dynamischer. Im Markt der klassischen Zahlungsdienstleistungen kann das US-Unternehmen jedoch ebenfalls über ein Netzwerk von verbundenen Händlern vorweisen. Zudem expandiert Square mit der Cash App in den Privatkundenmarkt und errichtet dabei ebenfalls ein Ökosystem.

Insbesondere die Cash App wird dabei qualitativ konsequent ausgebaut. Das Management setzt außerdem bewusst auf neue, wachsende Märkte wie Kryptowährungen, Marihuana oder andere Dinge, um das Wachstum anzukurbeln. Ein starker Ansatz, der sich bis jetzt definitiv ausgezahlt hat. Sowie langfristig ebenfalls einen größeren Kosmos kreieren könnte.

PayPal vs. Square: Die attraktivere Wahl?

Bei PayPal oder Square könnte daher eigentlich nicht die Frage sein, welche Aktie attraktiver ist. Nein, sondern eher, wonach man als Investor sucht. PayPal ist dabei eher der etablierte, bekannte und große Player, der trotzdem noch ein starkes Wachstumspotenzial besitzt. Square hingegen der jüngere Herausforderer mit mehr Potenzial, aber potenziell größerem Risiko. Wobei, wie gesagt, das Ökosystem ist auch hier dabei, zu entstehen. Beide Aktien sind jedoch gut positioniert, um vom künftigen Wachstum zu profitieren. Vielleicht ist das die wichtigste Erkenntnis.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und Square und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!