The Motley Fool
Werbung

Männer vs. Frauen: Wer ist besser beim Investieren?

Foto: Getty Images

Die Regeln des smarten Investierens sind geschlechtsneutral. Das versteht sich von selbst. Dennoch haben sich immer mehr Studien mit der ‘Männer vs. Frauen’-Debatte auseinandergesetzt und zeigen einen bedeutenden Unterschied in der Art und Weise, wie sich die Investitionen entwickeln.

Bedeutet das, dass ein Geschlecht geschickter oder fleißiger darin ist, die Regeln des guten Investierens zu befolgen? Wenn es um Männer vs. Frauen geht, wer genau ist besser beim Investieren und warum?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns versuchen, das herauszufinden.

Männer vs. Frauen: Wer gewinnt beim Investieren?

Du hast vielleicht schon gehört, dass Frauen angeblich besser im Umgang mit Geld sind als Männer.

Nun, wenn es um den Umgang mit Investitionen geht, scheint es einige Beweise zu geben, die dieses Sprichwort stützen könnten. Mehrere Studien legen nahe, dass Frauen generell besser im Investieren sind als Männer.

Eine Studie der Investmentfirma Fidelity, die mehr als acht Millionen Kundenkonten analysierte, fand heraus, dass Frauen beim Investieren um 0,4 % besser abschnitten als Männer. Auf den ersten Blick mag das nicht viel erscheinen. Aber im Laufe der Zeit können 0,4 % einen großen Einfluss haben.

Eine andere Studie der Warwick Business School, an der 2.800 Investoren teilnahmen, fand über einen Zeitraum von drei Jahren einen noch größeren Performanceunterschied zwischen den beiden Geschlechtern.

Während die jährlichen Renditen von Investitionen bei Männern im Durchschnitt 0,14 % über der Performance des FTSE 100 lagen, schlugen Frauen den Index um respektable 1,94 %. Kurz gesagt, die Renditen der Frauen aus Investitionen übertrafen die der Männer um 1,8 %.

Warum sind Frauen besser im Investieren als Männer?

Wie sich herausstellt, ist die bessere Leistung von Frauen beim Investieren nicht auf reines Glück zurückzuführen.

Der wahre Grund ist, dass Männer und Frauen unterschiedliche Stärken und Schwächen haben, die sich oft in unterschiedlichen Ansätzen beim Investieren niederschlagen.

Meistens sind es die Ansätze von Frauen, die zu besseren Renditen führen, was darauf hindeutet, dass Männer vielleicht ein oder zwei Dinge von Frauen lernen können.

Die unterschiedlichen Herangehensweisen von Männern und Frauen beim Investieren lassen sich in vier Punkten zusammenfassen.

1. Ziele beim Investieren

Recherchen zeigen, dass Frauen generell weniger mit ihren Aktien handeln als Männer (fast die Hälfte (49%) laut einem Bericht von HSBC Private Banking).

Dies wird auf den Zusammenhang zurückgeführt, dass Männer dazu neigen, sich auf die kurzfristige Portfolio-Performance zu konzentrieren, was oft zu impulsivem und häufigem Handel führt. Häufigeres Handeln bedeutet mehr Maklergebühren, Provisionen und andere Kosten.

Auf der anderen Seite neigen Frauen dazu, langfristiger zu denken. Sie halten länger an ihren Investitionen fest, um die Höhen und Tiefen durchzustehen. Sie verkaufen seltener als Männer in Zeiten der Unsicherheit.

2. Risikobereitschaft

Frauen verfolgen einen konservativeren Ansatz und konzentrieren sich auf bewährte und vertrauenswürdige Aktien mit einer guten Erfolgsbilanz. Männer neigen dazu, spekulativer zu sein und riskantere Positionen einzunehmen, einschließlich des Investierens in neue und unbewährte Aktien.

3. Recherche

Männer recherchieren weniger als Frauen und sind oft unabhängiger und impulsiver. Frauen recherchieren die Investitionen umfassend und verbringen auch mehr Zeit damit, ihre Entscheidungen zu überdenken.

4. Einstellung

Männer neigen dazu, ihre Investitionen optimistischer einzuschätzen, was zu Selbstüberschätzung führen kann. Das ultimative Ergebnis ist ein aggressiverer und riskanterer Ansatz beim Investieren.

Frauen tendieren zu einer pessimistischeren Sichtweise, was sie oft vor schlechten Entscheidungen beim Investieren schützt. Der Nachteil ist, dass dies manchmal zu verpassten Chancen führen kann.

Was lehren uns diese Erkenntnisse?

Basierend auf der obigen Analyse von Männern vs. Frauen, könnten einige sagen, dass Männer anfangen sollten, mehr wie Frauen zu investieren.

Auf einer gewissen Ebene macht das auch durchaus Sinn. Zum Beispiel sind die Aussichten auf künftigen Wohlstand mit einer langfristigen Strategie viel besser als mit kurzfristigem und spekulativem Handel.

Männer könnten also vielleicht ihre Investitionsrenditen verbessern, indem sie sich auf lange Haltezeiten konzentrieren, anstatt auf kurzfristige Portfolio-Performance, die oft ziemlich riskant und unvorhersehbar ist.

Abgesehen davon ist es wichtig zu beachten, dass es keinen richtigen oder falschen Ansatz für Investitionen gibt. Egal welches Geschlecht du hast, das Wichtigste ist, eine Investmentstrategie zu entwickeln, die auf deinen Vorlieben und Fähigkeiten basiert, und daran festzuhalten.

Wenn du ganz neu beim Investieren bist, wirf einen Blick auf unseren umfassenden Leitfaden zum Investieren, um nützliche Tipps und Anleitungen zu erhalten, wie du in dieses Fachgebiet einsteigen und dich darin bewegen kannst.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unser Top Small Cap für 2021, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 43 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.
The Motley Fool UK hat Barclays, Hargreaves Lansdown, HSBC Holdings, Lloyds Banking Group, Mastercard und Tesco empfohlen.

Dieser Artikel wurde von Sean LaPointe auf Englisch verfasst und am 22.02.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!