The Motley Fool
Werbung

Hohe Dividenden mit Tabakaktien: Hier kommen meine zwei Favoriten!

Foto: Getty Images

In der heutigen Zeit versuchen viele Menschen ja händeringend, mit ihrem Geld noch irgendwelche Zinseinnahmen zu generieren. Doch dies ist momentan ein recht sinnloses Unterfangen. Nicht wenige Anleger konzentrieren sich deshalb lieber auf Einnahmen aus Dividenden. Denn auch mit regelmäßigen Ausschüttungen lässt sich wunderbar ein zinsähnlicher passiver Geldstrom aufbauen.

Traditionell recht hohe Dividenden bieten seit jeher die Tabakaktien, weshalb sie bei vielen Einkommensinvestoren auch äußerst beliebt sind. Die Firmen können den Großteil ihres Gewinns ausschütten, da sie beispielsweise kaum Mittel für die Forschung brauchen. Denn die Zigarette muss ja nicht ständig neu erfunden werden. Welche zwei Werte aus diesem Segment ich derzeit favorisiere, erfährst du im heutigen Artikel.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

British American Tobacco (BAT)

Der erste Wert, der einen meiner Favoriten bei den Tabakaktien darstellt, ist der englische Konzern British American Tobacco (WKN: 916018) oder kurz BAT. Mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet rund 92 Mrd. US-Dollar ist das Unternehmen derzeit die weltweite Nummer zwei unter den Tabakkonzernen.

In Sachen Dividende können sich die Investoren seit Jahren auf den Zigarettenhersteller verlassen. Auch wenn das Tabakgeschäft leider dem einen oder anderen negativen Einfluss unterliegt, schraubt BAT seine Ausschüttung schon seit vielen Jahren konstant in die Höhe. Erhielten die Aktionäre vor zehn Jahren noch eine Dividende von 104,80 GB-Pence je Aktie, so waren es im letzten Jahr bereits 208,55 GB-Pence je Anteilsschein.

Dies kommt fast einer Verdopplung gleich und gespannt warten wir auf die Bekanntgabe der Zahlen für das Geschäftsjahr 2020, die am 17.02.2021 erfolgt. Denn mit diesen wird gleichzeitig die Höhe der folgenden Dividendenzahlungen veröffentlicht. Und ich denke, dass man hier durchaus mit der nächsten Anhebung rechnen kann. Doch auch wenn man die in den letzten zwölf Monaten gezahlte Ausschüttung zugrunde legt, errechnet sich aktuell eine recht hohe Dividendenrendite von 7,77 %.

Aber man bekommt derzeit nicht nur eine interessante Ausschüttungsrendite geboten, sondern die BAT-Aktie hat auch noch einiges an Aufholpotenzial zu bieten. Denn mit einem Kurs von 2.708,00 GB-Pence (10.02.2021) notiert sie aktuell immer noch gut 52 % unter ihrem absoluten Höchststand. Und wer weiß, vielleicht sind es ja in der nächsten Zeit gerade die Tabakaktien, die wieder zu ihrer alten Stärke zurückfinden.

Altria

Der zweite Tabakkonzern, der mich mit seiner Ausschüttungspolitik durchaus überzeugt, ist das US-Unternehmen Altria (WKN: 200417). Bereits seit dem Jahr 1928 zahlt die Firma schon eine Dividende und seit 1969 wird diese nun auch schon regelmäßig erhöht.

Damit zählt Altria ganz eindeutig zu den sogenannten Dividenden-Aristokraten. Alleine die letzten zehn Jahre wurde die Quartalsausschüttung um 126 % angehoben. Aktuell fließen so alle drei Monate 0,86 US-Dollar Dividende je Aktie in die Taschen der Aktionäre.

Aber Altria kann sich seine üppige Dividende auch durchaus leisten. Alleine das Flaggschiff des Konzerns, die Zigarettenmarke Marlboro, kommt in den USA auf einen Marktanteil von über 40 %. Und auch wenn die Zahl der insgesamt verkauften Zigaretten seit Jahren um rund 4 % pro Jahr zurückgeht, können gleichzeitig die Preise um circa 5 % pro Jahr angehoben werden.

Mit dieser Konstellation kann sich sowohl der Umsatz als auch der Gewinn von Altria trotz allem immer weiter erhöhen. So auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020, wo man beim Nettoumsatz einen Anstieg von 4,2 % erkennen kann. Und beim operativen Gewinn sehen wir gegenüber dem Vorjahr hier sogar ein Plus von 5,3 %.

Die Altria-Aktie hat Anfang November letzten Jahres eine leichte Aufwärtsbewegung begonnen, die bis heute anhält. Allerdings notiert sie mit 43,55 US-Dollar (10.02.2021) immer noch 4,4 % unter ihrem Kurs von vor zwölf Monaten.

Ihre Bewertung liegt derzeit noch bei einem niedrigen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 9 und als Dividendenrendite errechnet sich aktuell ein recht hoher Wert von 7,9 %. Interessierte Investoren, die noch einen Titel mit Kursfantasie und solider Dividende suchen, könnten bei der Aktie von Altria also eventuell einmal etwas genauer hinschauen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Andre Kulpa besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!