The Motley Fool
Werbung

Angehende Investoren sind eher jünger, hungriger – und arbeitslos…

Foto: The Motley Fool

Eine neue Generation von angehenden Investoren ist auf dem Vormarsch. Das ist eine gute Nachricht. Mit einem besseren Zugang zu den Märkten als je zuvor, ist es wichtig, dass die Menschen diese Freiheit und Macht weise nutzen. Wir werfen einen Blick auf die Daten und erklären ein paar Dinge, die angehende Investoren unbedingt kennen sollten.

Wer sind diese angehenden Investoren?

Boscobel & Partners haben in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut FindOutNow einige faszinierende Details über angehende Investoren an der Börse herausgefunden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Laut der Recherche haben im letzten Jahr schätzungsweise 400.000 Menschen ein Investmentkonto eröffnet.

Es scheint auch, dass es einen bedeutenden Anstieg an jüngeren Investoren unter 40 Jahren gegeben hat. Das ist wirklich vielversprechend, denn frühere Recherchen zeigten, dass nur wenige Millenials investierten. Über 40 % dieser angehenden Investoren sind Frauen, was ebenfalls fantastisch ist.

Was müssen angehende Investoren wissen?

Mit dem Investieren anzufangen ist ein aufregendes Abenteuer. Es ist ein positiver Schritt in Richtung finanzieller Unabhängigkeit.

Es ist jedoch sehr wichtig, dass angehende Investoren sich mit dem richtigen Wissen und der richtigen Recherche wappnen. Es gibt enorm viele Leute in den sozialen Medien, die “finanzielle Ratschläge” geben. Dies ist aus zwei Gründen besorgniserregend:

  1. Schlechten Finanzratschlägen zu folgen, könnte zu erheblichen Verlusten führen.
  2. Wenn angehende Investoren aufgrund von schlechten Ratschlägen Geld verlieren, könnte sie das von zukünftigen Investitionen abhalten.

Interessanterweise zeigt die Recherche, dass angehende Investoren eher aus der Bahn geworfen werden als etablierte Investoren. Die Börse geht nirgendwo hin und es ist wichtig, dass du nur Geld investierst, auf das du in nächster Zeit nicht zugreifen musst. Sicherheit und ein Notfallfonds sollten immer eine höhere Priorität haben als das Investieren.

Wo können angehende Investoren verlässliche Informationen finden?

Nicht jeder gibt schlechte Ratschläge. Selbst diejenigen, die es tun, tun es wahrscheinlich nicht mit Absicht.

Wenn du nach verlässlichen Informationen suchst, ist es wichtig, unparteiische Quellen zu nutzen. Du solltest auch bedenken, dass während eines Bullenmarktes, wenn alles nach oben geht, jeder behaupten wird, dass seine Recherche sich als erfolgreich erweist!

Sobald du dich an der Börse wohlfühlst, ist es das Beste, wenn du die Kontrolle über deine Investitionen übernimmst. Das könnte sein, indem du deine eigene Investmentstrategie entwickelst und sogar deine eigene Aktienanalyse verwendest, die zu deinen Zielen passt.

Was sind einige Grundlagen des Investierens?

Die Recherche von Boscobel & Partners zeigt, dass angehende Investoren einen höheren Appetit auf Risiko haben. Rund 35 % der angehenden Investoren kaufen Aktien von einzelnen Unternehmen, verglichen mit nur 28 % der etablierten Investoren.

Einzelne Aktien auszuwählen kann wirklich aufregend und lohnend sein, aber es ist wichtig, dass angehende Investoren eine gewisse Diversifikation in ihrem Portfolio haben. Wenn du neu beim Investieren bist, kann eine gründliche Recherche über viele Unternehmen überwältigend und zeitaufwendig sein.

Für Leute, die noch nie investiert haben, gibt es einige einfachere Möglichkeiten, sich zurechtzufinden. Die Verwendung von Indexfonds und Investmentfonds kann eine gute Möglichkeit sein, deine Reise mit einem diversifizierten Portfolio zu beginnen.

Das Investieren in Fonds bedeutet nämlich, dass du das Wissen von Experten nutzen kannst, um deine Investitionen zu verwalten und zu organisieren, während du noch lernst. Einen Fonds zu wählen, der von erfahrenen Experten verwaltet wird, ist immer eine bessere Option als den Ratschlägen von jemandem auf TikTok oder YouTube zu folgen!

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von George Sweeney auf Englisch verfasst und am 03.02.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool UK hat Barclays, Hargreaves Lansdown, HSBC Holdings, Lloyds Banking Group, Mastercard und Tesco empfohlen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!