The Motley Fool
Werbung

Alphabet Aktie: Ein breit diversifiziertes Must-Have für jeden Investor

Foto: Google

Alphabet (WKN: A14Y6F) hatte zu Beginn der Pandemie mit kleineren Schwierigkeiten zu kämpfen. Mit den Zahlen zum jüngsten Quartal und dem Gesamtjahr hat der Konzern das endgültig eindrucksvoll belegt.

In allen Bereichen, die direkt Google zugerechnet werden, hat das Unternehmen einen deutlichen Umsatzsprung verzeichnen können. Auch wenn dieser bei den anderen Wetten ausgeblieben ist, hat sich das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 20 % verbessert. Damit steht Alphabet auf einem äußerst soliden Fundament für weiteres Wachstum. Auf Jahressicht konnte das Papier 30 % zulegen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Alphabet bietet viele Burggräben

Youtube ist ein Star und hätte als eigenständiges Unternehmen eine irrwitzige Bewertung. Es gibt für die Plattform in meinen Augen keine Alternative. Zu fast jeder Alltagsfrage gibt es ein Video. Youtube ist für mich daher oft die erste Anlaufplattform, weil Videos meistens anschaulicher als ein ewig langer Text sind. Ich wüsste nicht, wie jemand ein zweites Youtube aufbauen sollte. Gleichzeitig schafft man es durch den Verkauf von Hardware und Abonnements, die Abhängigkeit von den Werbeerlösen zumindest etwas zu reduzieren.

Ein großer Hoffnungsträger ist dabei das Cloudgeschäft. Hier konnte man in 2020 gegenüber dem Platzhirsch AWS auch Marktanteile gewinnen. Allerdings verzeichnet Alphabet mit seiner Cloud im Gegensatz zum hochprofitablen Amazon-Segment (WKN: 906866) noch hohe Verluste. Hier wird Alphabet auf den Abschluss von weiteren lukrativen Deals wie jüngst mit Ford angewiesen sein. Aktuell kann sich Alphabet die hohen Verluste noch leisten und ich denke, der Markt wird in den nächsten Jahren groß genug für drei Anbieter.

Diesen Luxus des Geldverbrennens leistet sich Alphabet auch mit den Other Bets. Hier stand vor allem die künstliche Intelligenz von Deepmind im Mittelpunkt der Berichterstattung. In vielen Anwendungsfällen lässt sie bestehende Lösungen alt aussehen. Auch Waymo hat mit seinen selbstfahrenden Fahrzeugen vielversprechende Fortschritte erzielt. Ich bin optimistisch, dass eine der Wetten am Ende aufgeht und irgendwann einen wesentlichen Beitrag zu den Gewinnen von Alphabet leistet.

Gestiegene Bewertung? Egal

Stefan Waldhauser vom Digital Leaders Fund (WKN: A2H7N2) meint zu Alphabet: „Die Aktie ist mit einem EV/Sales-Verhältnis von knapp 7 nun so teuer wie noch nie in den vergangenen 10 Jahren. Aber die hohen Margen, der verbesserte Umsatzmix (reduzierte Abhängigkeit vom Werbemarkt) und die stillen Reserven in den Other Bets (zum Beispiel Waymo) rechtfertigen durchaus einen Aufpreis gegenüber früheren Jahren.“

Diese Einschätzung kann ich nur unterschreiben. Die erwartete Free-Cashflow-Rendite für 2021 liegt bei 3,9 %. Das Unternehmen wird in den nächsten Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit weiterhin zweistellig bei Umsatz und freiem Cashflow wachsen können. Alphabet bleibt damit eine meiner größten Positionen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Florian Hainzl besitzt Anteile am Digital Leaders Fund und Aktien von Alphabet und Amazon. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien & C-Aktien) und Amazon und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!