The Motley Fool

Neu an der Börse? Hier sind 3 Tipps für angehende Energie-Investoren

Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien
Foto: Getty Images

Der Energiesektor war der Sektor mit der schlechtesten Performance im Jahr 2020. Jetzt ist er der Sektor mit der bisher besten Performance im Jahr 2021.

Voll mit Volatilität und Wertfallen – und doch reif für Chancen und Wachstum – kann der Energiesektor viele Möglichkeiten bieten. Hier sind drei Tipps, die dir helfen, im Energiesektor zu navigieren, häufige Fehler zu vermeiden und erfolgreiche Investitionen zu tätigen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1. Kenne deine Wünsche

Bevor du einzelne Unternehmen auswählst, ist es wichtig zu bestimmen, was du aus dem Energiesektor herausholen willst und wie viel Risiko du bereit bist, einzugehen.

Zum Beispiel haben Öl-Majors wie Chevron (WKN:852552) und Raffinerie-Unternehmen wie Phillips 66 Dividendenrenditen von über 5 %, mussten aber im Jahr 2020 große Gewinneinbrüche hinnehmen. Umgekehrt haben Pipeline-Giganten wie Enbridge und Kinder Morgan eine Rendite von jeweils rund 7 % und mussten dank ihres Geschäftsmodells relativ geringe Gewinneinbußen hinnehmen. Allerdings haben Chevron und Phillips 66 mehr Potenzial, wenn die Rohstoffpreise steigen.

Im Bereich der erneuerbaren Energien haben die reinen Solarenergieaktien den Markt im Jahr 2020 weit hinter sich gelassen. Obwohl sie teuer sind, haben sie weiterhin überzeugende langfristige Wachstumsaussichten. Aber es gibt auch viele andere Unternehmen, insbesondere Versorger und Industrieaktien, die in der Solarenergie engagiert sind und ebenfalls Dividenden zahlen.

Über Windenergie wird weniger gesprochen als über Solarenergie. Die Branche ist ziemlich einfach zu verstehen, aber es kann schwierig sein, Windenergie-Aktien zu finden. Wie bei der Solarenergie gibt es auch bei der Windenergie einige fantastische Wachstumsaussichten und es gibt versteckte Perlen, wenn du weißt, wo du suchen musst.

^SPX Chart

^SPX, DATEN VON Y-CHARTS

2. Vermeide verlockende Dividendenwerte mit hoher Rendite

Egal, ob du dich für Öl, Gas oder erneuerbare Energien interessierst, die Chancen stehen gut, dass du auf einige Dividendenwerte mit hoher Renditen stoßen wirst. Der Energiesektor beherbergt einige der renditestärksten Aktien auf dem Markt, aber viele dieser Dividendenaktien können schreckliche Investitionen sein. Eine der besten Lektionen, die sich ein angehender Energie-Investor einprägen kann, ist, dass hinter jeder Aktie ein Unternehmen steht. Diese Lektion auf die einfache Art zu lernen bedeutet zu verstehen, dass ein schlechtes Unternehmen, das eine ertragsstarke Dividende zahlt, schlimmer ist als ein gutes Unternehmen oder sogar ein mittelmäßiges Unternehmen, das keine Dividende zahlt. Der heilige Gral ist es, großartige Unternehmen zu finden, die stabile und wachsende Dividenden zahlen. Du kannst dies tun, indem du dich auf Unternehmen mit starken Bilanzen (geringe Verschuldung) und wachsendem freien Cashflow (FCF) konzentrierst.

3. Fokus auf die Bilanz

Die Bilanz ist das Herz und die Seele eines Unternehmens. Der Untergang der meisten Öl- und Gasunternehmen ist eine schlechte Bilanz. Im Extremfall kann sie zum Bankrott führen. In einem geringeren Ausmaß kann eine schlechte finanzielle Gesundheit zu hohen Zinsausgaben und einer Unfähigkeit zu investieren führen, ohne die Bilanz weiter zu belasten. Das gemeinsame Thema hinter den schlechtesten Energieaktien des Jahres 2020 war eine schwache Bilanz. Das gemeinsame Thema hinter den besseren Energieunternehmen war eine starke Bilanz und die Fähigkeit, in notleidende Unternehmen zu Schnäppchenpreisen zu investieren.

Profile im Energiesektor

Ein Blick auf einige Beispiele von überdurchschnittlich erfolgreichen Unternehmen im Energiesektor bietet eine gute Grundlage dafür, wie Erfolg aussieht.

TPL Total Return Level Chart

TPL GESAMTRENDITE, DATEN VON Y-CHARTS

Trotz einiger schwieriger Jahre für Öl-Aktien hat Texas Pacific Land Trust (WKN:A2QL4H) den Markt in den letzten drei Jahren geschlagen. TPL ist der größte Landeigentümer in West Texas und verdient an den Einnahmen von Öl- und Gasunternehmen durch kommerzielle Pachtverträge, Lizenzgebühren etc. Mit niedrigen Ausgaben, einer hohen operativen Gewinnmarge und einer schuldenfreien Bilanz hat TPL sehr wenig Risiko und viel Potenzial. Wenn das Geschäft gut läuft, verdient es mehr FCF, den es dann in Form von Sonderdividenden an die Aktionäre ausschüttet.

NextEra Energy (WKN:A1CZ4H) ist der größte US-amerikanische Energieversorger nach Marktkapitalisierung. Es hat ein starkes Fundament in der Stromerzeugung auf Basis fossiler Brennstoffe, investiert aber aggressiv in Solar- und Windenergie. Das Unternehmen zahlt eine stabile und wachsende Dividende und erzielt trotz rekordverdächtiger Investitionsausgaben weiterhin hervorragende Gewinne.

TPI Composites (WKN: A2AMFQ) ist ein reiner Windturbinenblatt-Hersteller mit einer führenden Position im Markt. Das Unternehmen hat langfristige Serviceverträge mit mehreren großen Erstausrüstern  wie General Electric, Siemens und Vestas. Obwohl das Unternehmen deutlich risikoreicher ist als TPL oder NextEra Energy, hat es eine hohe Wachstumsrate und expandiert international, in der Hoffnung, sich Verträge mit Herstellern zu sichern, mit denen es derzeit keine Geschäfte macht.

SolarEdge Technologies (WKN:A14QVM) ist eine reine Solaraktie, die in den letzten Jahren stark gestiegen ist. Das Unternehmen stellt Wechselrichter und Leistungsoptimierer her, zwei kritische Elemente für eine Solaranlage. SolarEdge hat dank niedrigerer Kosten für die Solarstromerzeugung und wachsender Investitionen starke Wachstumszahlen verzeichnet. Es wird prognostiziert, dass Solarenergie bis zum Jahr 2025 die billigste Energieform sein wird und den Großteil der neu installierten Kapazitäten ausmacht. SolarEdge ist in diesem Bereich führend, aber der epische Anstieg der Aktie hat ihren Wert in Frage gestellt.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Daniel Foelber auf Englisch verfasst und am 31.01.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Enbridge und Kinder Morgan. The Motley Fool empfiehlt NextEra Energy, SolarEdge Technologies und TPI Composites. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!