The Motley Fool
Werbung

Vergiss Bitcoin! Wenn Hype, dann Wasserstoff

Foto: Getty Images

Die Anlageklassen Bitcoin und Wasserstoff haben an und für sich nicht viele Gemeinsamkeiten. Abgesehen davon, dass sowohl der Preis pro Bitcoin als auch der Preis der einen oder anderen Wasserstoffaktie in den letzten Monaten exorbitant gestiegen ist. In meinen Augen kann man sowohl beim Bitcoin als auch in der Wasserstoffbranche von einem Hype sprechen.

Man liest in letzter Zeit sehr viel über Bitcoin und Wasserstoff. Viele Anleger scheinen mindestens in einem Bereich eine Position zu haben. Wenn man selbst nicht investiert ist, fühlt man sich schon fast ausgeschlossen. Verpasst man als eher bedachter Anleger hier gerade die fetten Renditen? Sollte man noch schnell einsteigen?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bitcoin und Wasserstoff: Vorsicht vor dem Hype

Ein Hype entsteht meiner Meinung nach, wenn die Nachfrage nach einem bestimmten Gut oder einer bestimmten Technologie in kurzer Zeit sehr stark zunimmt. Mit steigender Nachfrage steigt der Preis völlig automatisch. Steigende Preise wecken das Interesse von Journalisten, Investoren und Bloggern. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist das Thema dann so omnipräsent, dass es immer mehr Leute erreicht. Und zwar Leute, die sich sonst vermutlich niemals mit dem Thema beschäftigt hätten.

Diese Leute sehen die großartigen Kursverläufe und lesen die glorifizierenden Berichterstattungen. Die Reaktion? Natürlich wollen sie auch dabei sein und Geld verdienen. Somit steigt erneut die Nachfrage und der Preis steigt weiter. Das geht so lange gut, bis es nicht mehr gut geht.

Daher sollte man grundsätzlich immer vorsichtig sein, wenn man sich mit einem Hype-Thema beschäftigt. Zwei grundlegende Risiken sind bei Hypes meiner Meinung nach die Tatsache, dass die Idee dahinter oder das Produkt floppen könnte. Oder es floppt nicht, aber man hat einen viel zu hohen Preis dafür bezahlt und verliert trotzdem Geld, wenn der Preis korrigiert. Beides wünscht man sich nicht.

Vergiss Bitcoin! Wasserstoff hat Zukunft

Folgerichtig sollte man daher eigentlich die Finger von Hype-Themen lassen. Wenn ich mich jedoch für ein Thema entscheiden müsste, dann wäre es der Wasserstoff. Um ehrlich zu sein, habe ich sogar ein oder zwei Positionen im Depot, die direkt oder indirekt von einem zukünftigen Wasserstoff-Boom profitieren könnten. Allerdings habe ich diese Aktien bereits seit geraumer Zeit im Depot und nicht erst seitdem der Hypetrain umherfährt. Und ich werde wohl auch zukünftig Aktien aus dem Bereich Wasserstoff gegenüber dem Bitcoin bevorzugen. Wieso?

Der Bitcoin ist eine Kryptowährung. Sie ist extrem volatil und produziert keinen Cashflow. Das in Bitcoin investierte Kapital arbeitet nicht, es wird kein echter Wert für seine Eigentümer geschaffen. Über Gewinn und Verlust bei einer Bitcoin-Investition entscheidet einzig und allein der Preis, der über Angebot und Nachfrage festgelegt wird. Sollte die Nachfrage irgendwann abrupt sinken, dann wird es auch der Bitcoin-Preis tun.

Fazit

Wasserstoff wird zunehmend politisch gefördert. Diese Tatsache war bereits in der Vergangenheit für viele Technologien ein regelrechter Türöffner. Immer mehr große Unternehmen beschäftigen sich mit dem Thema Wasserstoff und fahren ihre Investitionen in dem Bereich hoch. Abgesehen davon kann die Wasserstofftechnologie wirklich dabei helfen, unsere Energieeffizienz zu steigern und die CO2-Belastungen zu reduzieren.

Keine Frage, viele Wasserstoffaktien sind teuer. Trotzdem macht es in meinen Augen viel mehr Sinn, hier ausgewählt Aktien zu kaufen, als auf den Bitcoin-Hype zu setzen. So lässt sich mit der Zeit ein diversifiziertes Branchenportfolio erstellen, das in 10 oder 20 Jahren bedeutend mehr wert ist. Dabei empfiehlt es sich, auf Branchengrößen zu setzen und aussichtsreiche Start-ups beizumischen.

Du fragst dich, wie du nun am besten in die Energiewende investierst, um großartige Renditen zu erzielen? Wir beobachten einige aussichtsreiche Unternehmen und berichten regelmäßig darüber. Schau einfach regelmäßig vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Unsere 3 Top-Aktien für den Boom neuer Energien

Erneuerbare boomen weltweit, und Staaten wollen aktuell mit Konjunkturpaketen der Branche noch mehr Schub geben. Wir stehen vor Jahrzehnten an beeindruckendem Wachstum.

Davon werden einige Unternehmen enorm profitieren. Wir haben uns nach Top-Aktien umgeschaut, die bei Wasserstoff, Solarenergie und Elektroautos die Nase vorn haben. Es sind Aktien, die nicht jeder auf dem Radar hat, aber das muss nicht lange so bleiben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ jetzt an!

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!