The Motley Fool

Bitcoin: Kursziel 0,00 Euro noch immer eine Option!

Foto: Getty Images

Der Bitcoin gilt derzeit als eine erfolgreiche Möglichkeit, wenn man zuletzt besonders kurzfristig sein Vermögen vermehren wollte. Derzeit notiert die digitale Münze bei ca. 29.300 Euro. Noch vor einem Monat sind es beispielsweise 19.200 Euro gewesen. Das hätte ein bisschen reich von jetzt auf gleich machen können.

Trotzdem wissen Foolishe Investoren: Beim Bitcoin und auch anderen gängigen Kryptowährungen ist Vorsicht angebracht. Jetzt warnt eine Großbank vor dem Kauf der digitalen Münze und hat dabei eine interessante Perspektive bekannt gegeben. Danach könnte der Bitcoin noch immer auf 0 Euro fallen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was wir zu dieser Einschätzung wissen müssen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bitcoin: 0 Euro zumindest eine Option

Genauer gesagt ist es die Großbank UBS, die ebenfalls mit einer nicht weniger reißerischen Angelegenheit auf sich aufmerksam macht. Im Rahmen eines Anlegerbriefs hat das Bankhaus jetzt gesagt, dass Investoren generell vorsichtig sein sollten, wenn sie in den Bitcoin investieren und sinngemäß auf den Hype aufspringen wollen. Das Kursziel könnte weiterhin auch bei 0,00 Euro liegen. Oder anders und direkter formuliert: Es besteht die Möglichkeit eines Totalverlusts.

Dabei vergleicht die Großbank den Bitcoin mit Netscape oder auch MySpace, die ebenfalls für mächtig Wirbel gesorgt haben, sich im Mainstream jedoch nie so recht etablieren konnten. Auch wenn ich den Vergleich nicht sonderlich mag (immerhin geht es um Unternehmen beziehungsweise deren Aktien und eine digitale Münze), so könnte der Kern ein Fünkchen Wahrheit besitzen: Der Bitcoin erfüllt seinen derzeitigen Zweck schließlich kaum, sondern fungiert in erster Linie als Spekulationsobjekt.

Die UBS hält es dabei generell für möglich, dass der Bitcoin trotzdem noch ein gewisses Momentum aufbauen könnte. In Zeiten des Hypes könnte es weiterhin steigende Kurse geben. Allerdings warnen die Experten vor einem insgesamt gefährlichen Markt, der auf lange Sicht existenziell bedroht ist. Ein möglicherweise wichtiges Fazit, über das man als Foolisher Investor ebenfalls nachdenken sollte.

Auch das: Eine Meinung

Um an dieser Stelle fair zu bleiben: Ein Kursziel von 0 Euro und die existenzielle Gefahr erscheinen derzeit extrem. Auch der Vergleich mit gescheiterten Unternehmen funktioniert bloß begrenzt. Eine grundsätzliche Vergleichbarkeit zwischen solchen Werten ist kaum gegeben. Trotzdem stimme ich im Kern überein: Der Bitcoin ist ein großes Risiko.

Eine Währung, die im Wert schwankt, ist gefährlich. Vor allem, wenn die Schwankungsbreite gigantisch ist. Nicht nur, dass sie dadurch kaum ihren Zweck als Werttauschmittel erfüllen kann: Nein, sie ist außerdem gehypt. Und ein hohes Interesse und ein starkes Momentum kann auf einen deutlichen Rückschlag hindeuten. Das haben wir historisch beim Bitcoin bereits gesehen.

Der Bitcoin kann daher kurzfristig noch weiter klettern. Wer darauf spekuliert, ist jedoch wenig Foolish unterwegs. Wenn wir an die Substanz gehen, erkennen wir schließlich: Viel Wert steckt in dieser Währung aufgrund der momentanen Eigenschaften eigentlich nicht.

Bitcoin: Blende die Gefahr nicht aus

Auch das ist zugegebenermaßen nur meine Meinung, eine objektive Gefahr lässt sich in Anbetracht der Dynamik jedoch nicht leugnen. Vielleicht ist das das Fazit, das du für heute mitnehmen solltest. Zumindest Überlegungen, was die Gefahr betrifft, sind alles andere als unklug.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Kryptowährungen. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!