The Motley Fool

Besser als der MSCI World: Mit diesem ETF erzielt man hohe Renditen!

Foto: Getty Images

Kaum ein Aktienindex ist so bekannt wie der MSCI World Index. ETFs (Exchange-Traded Funds), die diesen breit gestreuten und hoch kapitalisierten Index abbilden, erfreuen sich unter den privaten Anlegern großer Beliebtheit.

Zu Recht, wie maßgebliche Kennzahlen wie die vergangene Rendite sowie Volatilität beweisen. Denn durch diesen Index können Anleger am gesamtwirtschaftlichen Aufschwung partizipieren und müssen sich dabei nicht zwangsläufig mit dem Themenkomplex Börse auseinandersetzen. Denn Anleger profitieren von der breiten Streuung, sodass das Risiko gemindert wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch es gibt zahlreiche Alternativen. Denn unterschiedliche ETFs und Indizes gibt es wie Sand am Meer. Die meisten Indizes können dem MSCI World Index jedoch nicht das Wasser reichen. Der MSCI World Momentum Index hingegen schon. Denn dieser kann sowohl eine höhere Rendite als auch eine niedrigere Volatilität verzeichnen.

Rendite

Um die Renditeunterschiede zu verdeutlichen, werde ich nun die beiden Indizes vom ETF-Emittenten iShares gegenüberstellen.

2016 2017 2018 2019 2020
iShares Core MSCI World UCITS ETF (WKN: A0RPWH) 7,73 % 22,45 % -8,65 % 27,76 % 15,95 %
iShares Edge MSCI World Momentum Factor UCITS ETF (WKN: A12ATF) 4,05 % 31,91 % -2,97 % 27,44 % 27,90 %

Wie man sieht, konnte der iShares Edge MSCI World Momentum Factor UCITS ETF (Momentum-ETF) sein Pendant, den iShares Core MSCI World UCITS ETF (Welt-ETF) bei der vergangenen Rendite klar schlagen. Dies war vor allem in den Jahren 2017, 2018 und 2020 der Fall.

Doch nun könnte man sagen, dass es ziemlich einfach ist, den Welt-ETF zu schlagen. Aktive Anleger, die im vergangenen Jahr beispielsweise eine Aktie wie Tesla übergewichtet haben, können ein Lied davon singen. Doch hierbei wird oftmals vergessen, dass ein solches Unterfangen nur selten das dafür in Kauf genommene Risiko einbezieht. So kann man zwar oftmals eine Überrendite im Vergleich zum Welt-ETF erzielen, vergisst jedoch, dass man dafür ein größeres Risiko in Kauf nehmen muss.

Um daher eine valide Aussage tätigen zu können, ob man den Welt-ETF langfristig schlagen kann, sollte man die Volatilität einbeziehen.

Volatilität

Die Volatilität bzw. Standardabweichung beschreibt die Abweichung der erzielten Rendite vom Durchschnitt der vergangenen Renditen. Das heißt, je höher die Volatilität ist, desto weiter kann die tatsächlich erzielte Rendite von ihrem Durchschnitt aus der Vergangenheit entfernt liegen.

Da der Momentum-ETF eine deutlich höhere Rendite als der Welt-ETF erzielen konnte, besteht die Annahme darin, dass auch die Volatilität dementsprechend höher sein müsste als jene des Welt-ETF.

Interessanterweise ist dies jedoch beim Momentum-ETF nicht der Fall. So beträgt die Standardabweichung über einen Zeitraum von drei Jahren beim Momentum-ETF 17,55 %, wohingegen der Welt-ETF auf einen Wert von 18,55 % kommt (Stand: 31.12.2020, maßgeblich für alle Kennzahlen). Die Schlussfolgerung aus diesen beiden Kennzahlen lautet, dass der Momentum-ETF sowohl eine höhere Rendite als auch ein geringeres Risiko als der Welt-ETF aufweist.

Momentum als sicherer Hafen?

Wenngleich eine Investition in einem Momentum-ETF in der Vergangenheit eine gewinnbringende Strategie war, garantieren vergangene Renditen und eine vergangene Volatilität keine Wiederholung in der Zukunft. Denn vergangene Kennzahlen sind lediglich ein Indiz dafür, dass diese Strategie in der Zukunft erfolgreich sein könnte.

Denn eines ist klar, die Bewertungen von klassischen Momentum-Aktien wie Tesla und Apple sind sehr hoch. So kommt der Momentum-ETF auf ein durchschnittliches KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 43,50. Der Welt-ETF wirkt dagegen bei einem KGV von 22,88 sogar preiswert.

Daher ist es durchaus vorstellbar, dass der Momentum-ETF bei einer möglichen Marktkorrektur überproportional an Wert verliert. Nichtsdestotrotz hättest du bei einer langfristigen Aufwärtsbewegung wie in den vergangenen Jahren mit dem Momentum-ETF eine klare Überrendite im Vergleich zum Welt-ETF erzielt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Michael besitzt Aktien von Tesla und Apple. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Tesla.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!