The Motley Fool

3 Gründe für Investitionen in dividendenstarke Aktien für den Ruhestand

Foto: Getty Images

Die Arbeitnehmer von heute stehen vor vielen Herausforderungen, wenn sie sich auf den Ruhestand vorbereiten. Die Kosten steigen, und die Lebenserwartung nimmt zu, was bedeutet, dass du mehr denn je sparen musst. Gleichzeitig haben aber viele Arbeitnehmer keinen Zugang zur Rente, und die Sozialversicherungsleistungen sind in naher Zukunft von Kürzungen bedroht.

Das bedeutet, dass du für deinen Ruhestand einen ansehnlichen Ruhestandsfonds brauchst – und dividendenstarke Aktien können dir dabei helfen, dies zu erreichen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Die Erhöhung deines Alterseinkommens

Dividendenaktien sind insofern einzigartig, als dass sie dich tatsächlich dafür bezahlen, sie zu besitzen. Wenn Unternehmen am Ende des Jahres Gewinne übrig haben, können sie sich dazu entscheiden, einen Teil dieses Geldes in Form einer Dividende an die Aktionäre zurückzuzahlen.

Wenn du in diese Unternehmen investierst, kannst du entweder deine Dividende reinvestieren, um weitere Aktien zu kaufen, oder du kannst dir deine Dividenden auszahlen lassen. Es ist oft klug, deine Dividende in den Jahren vor der Pensionierung zu reinvestieren, da du langsam mehr Aktien kaufst und du mehr Dividenden erhältst, je mehr Aktien du besitzt. Wenn du dann in den Ruhestand gehst, kannst du dir alles auszahlen lassen, um dein Einkommen zu erhöhen.

2. Sie können deinen Ersparnissen helfen, mit der Inflation Schritt zu halten

Einer der schwierigsten Aspekte bei der Vorbereitung auf den Ruhestand ist der Umgang mit der Inflation. Die Inflation kann deine Kaufkraft im Laufe der Zeit erheblich reduzieren, was später im Ruhestand zu einer Herausforderung werden kann.

Wenn du jedoch in Dividendenaktien investierst, können diese Dividendenzahlungen helfen, die Auswirkungen der Inflation auszugleichen. Viele Dividendenaktien erhöhen ihre Dividende im Laufe der Zeit. Die beständigsten Dividendenzahler gehören zu einer Gruppe von Unternehmen, die als Dividenden-Aristokraten bezeichnet werden. Unternehmen, die sich diesen bemerkenswerten Titel verdient haben, haben ihre Dividende jedes Jahr in mindestens 25 aufeinanderfolgenden Jahren erhöht.

Indem du in Dividendenaktien investierst, die ihre Dividendenzahlungen zuverlässig jedes Jahr erhöhen, kannst du die Auswirkungen der Inflation auf deine Ersparnisse begrenzen. Das wiederum kann dazu beitragen, dass dein Geld im Ruhestand länger reicht.

3. Sie haben höhere Renditen als Standard-Sparkonten

Rund 53 % der Amerikaner haben zumindest einen Teil der Ersparnisse auf Sparkonten gebunkert, laut einer Umfrage des Certified Financial Planner Board und Morning Consult. Während es normalerweise am besten ist, dein Ruhestandsgeld an der Börse zu investieren, um so viel Wachstum wie möglich zu generieren, kann das für viele Arbeitnehmer schwer sein – vor allem, wenn sie sich dem Rentenalter nähern.

Das Investieren in Dividendenaktien ist ein guter Kompromiss zwischen einem Sparkonto und dem Investieren an der Börse. Obwohl es sich immer noch um Aktien handelt, die immer ein gewisses Risiko mit sich bringen, zahlen dir viele Dividendenaktien mehr an Dividenden, als du an Zinsen mit einem Sparkonto erhalten würdest.

Zum Beispiel haben die meisten Standard-Banksparkonten Zinssätze von einem Bruchteil eines Prozents pro Jahr. Sogar ertragsstarke Sparkonten rühmen sich mit Zinssätzen von nur 1 % bis 2 % pro Jahr. Im Vergleich dazu haben Aktien wie ExxonMobil und Abbvie – beides Dividenden-Aristokraten – Dividendenrenditen von mehr als 4 % zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes.

Die Planung für den Ruhestand kann schwierig sein, aber es hilft, eine Strategie beim Investieren zu haben. Indem du ein gut diversifiziertes Angebot an soliden Dividendenaktien in dein Portfolio aufnimmst, kannst du deinem Einkommen im Ruhestand auf die Sprünge helfen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2021, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Katie Brockman auf Englisch verfasst und am 10.01.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!