The Motley Fool

TUI-Akie: Endlich „stabil“?

Foto: Getty Images

Die TUI-Aktie (WKN: TUAG00) ist und bleibt ein heißes Eisen. Einerseits kann die Ausgangslage eigentlich nur besser werden. COVID-19 und die Pandemie prägen das derzeitige Marktumfeld. An Reisen ist eigentlich kaum zu denken, wie Foolishe Investoren vermutlich bereits wissen.

Andererseits ist zumindest eine Frage augenscheinlich geklärt: Zu Überleben ist nicht mehr länger ein Problem. Im Rahmen mehrerer Liquiditätskredite hat vor allem der deutsche Staat dem Unternehmen unter die Arme gegriffen. Das stellt sicher, dass der TUI-Konzern nicht in die Insolvenz rutschen dürfte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt wiederum gibt es eine interessante Meldung. Dabei wird TUI Stabilität bescheinigt. Schauen wir im Folgenden einmal, wo genau. Beziehungsweise, was das für Foolishe Investoren bedeuten kann.

TUI-Aktie: Stabil …

Wie jetzt berichtet wird, hat sich die US-amerikanische Rating-Agentur Moody’s näher mit der Aktie beziehungsweise der Kreditwürdigkeit des Unternehmens beschäftigt. Im Rahmen dieser Analyse haben die Analysten TUI einen stabilen Ausblick bescheinigt. Das Rating für den Gesamtkonzern jedoch bei einem Caa1 belassen. Durchaus eine spannende Perspektive.

Wie Moody’s weiter erklärte, sorgt insbesondere die das Vorhandensein der Liquiditätskredite in Höhe von 4,8 Mrd. Euro für Erleichterung. Dieser Betrag habe einen Gegensatz zum heftigen Cashburn im vergangenen Jahr bezweckt. Der stabilere Ausblick impliziert dabei möglicherweise ebenfalls, dass der TUI-Konzern weiterhin gestützt wird, sollte das notwendig sein.

Mit dem Caa1-Rating befindet sich die TUI-Aktie jedoch weiterhin im Bereich der roten Ratings. Das bedeutet, dass potenziell die niedrigste Qualität und ein eher höheres Ausfallrisiko vorhanden ist. Oder eben substanzielle Risiken, die sich natürlich auf den operativen Alltag zurückführen lassen.

Moody’s ist hier sehr deutlich

Eigentlich zeigt das Rating von Moody’s das, was ich hier ebenfalls erkenne. Natürlich ist eine hohe Turnaround-Chance bei der TUI-Aktie grundsätzlich vorhanden. Insbesondere, wenn sich die COVID-19-Fallzahlen besser entwickeln sollten. Oder aber es einen signifikanten Fortschritt beim Thema Impfungen gibt. Das könnte bereits auf einen besseren Sommer schließen lassen.

Trotzdem ist die Situation angespannt. TUI überlebt derzeit vor allem aufgrund der Liquiditätskredite. Der operative Alltag ist schwierig und das führt insgesamt zu einer hohen Verschuldung des Gesamtkonzerns. Unternehmensorientiert ein Gesamtmix, der zwar Turnaround kann. Jedoch mit Vorsicht genossen werden sollte.

Caa1 impliziert das mit lediglich vier Zeichen. Beziehungsweise mit dem entsprechenden Rating einer Agentur. Foolishe Investoren sollten sich der hohen Risiken daher definitiv bewusst sein. Selbst wenn es augenscheinlich eigentlich bloß besser werden kann.

TUI-Aktie: Alles andere als stabil

Die TUI-Aktie ist daher alles andere als stabil. Lediglich das Rating von Moody’s deutet auf etwas mehr Optimismus hin, was das Risiko des Ausfalls und der Zahlungsunfähigkeit angeht. Das liegt jedoch nicht an TUI selbst. Nein, sondern vor allem am Eingreifen des Staates im Fall der Fälle.

Wie gesagt: Unternehmensorientiert bleibt der Gesamtmix fragil. Caa1 ist außerdem kein sonderlich gutes Rating. Möglicherweise ist das etwas, worüber du auch einmal nachdenken solltest. Ja, besser noch, bevor du in die TUI-Aktie investierst.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Moody´s.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!