The Motley Fool
Werbung

Börseneuphorie und jede Menge Sperenzchen

Foto: Getty Images

In den letzten Wochen sind Aktienmärkte von Rekord zu Rekord geklettert. Trotz der anhaltenden Pandemie ist das angesichts niedriger Zinsen, dem monetären Sammeln von Zündstoff für zukünftige Inflation und nicht zuletzt der grundlegenden Innovationskraft sowie operativen Stärke vieler führender Unternehmen in gewisser Weise auch nachvollziehbar.

Trotzdem mischt sich in letzter Zeit unter den breiten Optimismus immer öfter auch kopflose Euphorie. Es gibt so einige Sperenzchen, die nicht gut enden werden. Mir fällt aktuell ein Trio an Eigenschaften auf, welche die Grundlage für irrationales Verhalten bilden: extremer Optimismus, fragwürdige Kapitalbeschaffung und komplette Fehlschüsse. Schauen wir uns diese Aspekte im Detail an.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Extremer Optimismus

Sich für Zukunftsmärkte und Innovationen zu begeistern, ist keinesfalls per se schlecht, aber trotzdem müssen Dinge immer ihre Verhältnismäßigkeit bewahren, sodass Unternehmen zumindest noch die Möglichkeit haben, in ihre Bewertungen hineinzuwachsen.

Betrachten wir einen konkreten Bereich: So vielversprechend neue Antriebe für die Zukunft von Autos und Transportwesen auch sind, erscheint es fragwürdig, wie optimistisch manche Unternehmen, die noch nicht einmal ein einziges Produkt hergestellt haben, in letzter Zeit bewertet wurden.

Wasserstoff- und Elektroautostartup Nikola Motors wurde zeitweise mit mehr als 30 Mrd. US-Dollar an der Börse bewertet, obwohl es noch nie auch nur ein serienreifes Produkt hergestellt hat.

Die Aktie des Batterieunternehmens QuantumScape wurde kurz vor Weihnachten in die Höhe katapultiert, was den Börsenwert auf über 40 Mrd. US-Dollar brachte, nachdem es tiefgreifende Batterieinnovationen vorgestellt hat. Die Sache ist bloß, dass QuantumScapes Innovationen bisher nur in der Theorie existieren, und es noch keinen handfesten Beweis gibt, dass damit wirklich die Produktionsreife erreicht werden kann.

Fragwürdige Kapitalbeschaffung

Auch bei der Kapitalbeschaffung mehrt sich das fragwürdige Verhalten. Immer öfter kommen Unternehmen über sogenannte SPACs (Special Purpose Acquisition Companies) an die Börse. Dabei verleibt sich eine börsennotierte Hülle, der SPAC, einfach ein bestimmtes Unternehmen ein, um es so an die Börse zu bringen.

Das ist oft komplex, undurchsichtig und eignet sich für jederlei Schabernack. Auch Wirecard ging in einem ähnlichen Stil an die Börse.

Dass jetzt ein neuer SPAC mit dem Kürzel „LMAO“ an die Börse gehen soll, scheint bezeichnend. „LMAO“ ist im Englischen die Abkürzung für „Laughing my Ass off“.

Komplett daneben

Manchmal ist die Börse aktuell im Eifer des Gefechts aber auch einfach nur komplett daneben.

Nachdem Elon Musk am 7. Januar einen Tweet veröffentlichte, der das Nutzen der App Signal empfahl, stieg die Aktie von Signal Advance von 0,60 auf am Montag zeitweise über 40 US-Dollar. Das Problem: Signal Advance ist ein winziges Unternehmen, das rein gar nichts mit der App zu tun hat.

Mehr Disziplin ist nötig

Man sieht also, dass aktuell die Börseneuphorie ungesunde Blüten treibt. Vieles wird Anleger teuer zu stehen kommen.

Umso wichtiger ist es jetzt für Anleger, langfristig orientiert und diszipliniert zu sein. Denn wer mit diesen Eigenschaften in die besten Unternehmen investiert, hat noch immer gute Aussichten.

Schauen wir uns die Top-Artikel von Fool.de der letzten Woche an!







Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Offenlegung: Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!