The Motley Fool

Tesla-Aktie: 2 Billionen US-Dollar Börsenwert in 2 Jahren?

Foto: The Motley Fool

Die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) und ihr Höhenflug: Ja, das ist gewiss eine der Kuriositäten unserer aktuellen Zeit. Dabei gehen die Meinungen inzwischen sehr weit auseinander. Die einen sehen in Tesla den innovativen Branchendisruptor, der selbst jetzt noch weiteres Potenzial besitzen könnte. Eine These, die in Anbetracht des Höhenflugs richtig zu sein scheint.

Andere hingegen verweisen auf das höhere Risiko, das speziell mit der fundamentalen Bewertung einhergeht. Immerhin bringt die Tesla-Aktie inzwischen eine Marktkapitalisierung von ca. 809 Mrd. US-Dollar auf die Waage: Das ist definitiv mehr als jeder andere Autobauer. Ja, sogar als ein ganzes Bundle im Zusammenspiel.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Es gibt jedoch Prognosen, die sagen: Das ist erst die Spitze des Eisbergs. Eine solche sieht jetzt sogar vor, dass Tesla auf ein Börsengewicht von 2 Billionen US-Dollar kommen könnte. Schauen wir im Folgenden einmal, wer das sagt. Und vor allem, welche Begründung es dafür gibt.

Tesla-Aktie: 2 Billionen US-Dollar Börsenwert!

Wer dieses ambitionierte Bewertungsziel ausgegeben hat, das lässt sich ziemlich einfach sagen: Konkret handelt es sich hierbei um Daniel Ives, einen Analysten aus dem Hause Wedbush. Die Begründung ist jedoch das, was Foolishe Investoren konkreter interessieren dürfte. Denn Ives sieht langfristig noch eine Menge Potenzial.

Das begründet der Analyst damit, dass Tesla eben nicht nur ein disruptiver Autobauer sei. Nein, sondern eigentlich viel mehr: Der US-Konzern sei ein Tech-Konzern, der zukünftig noch in andere Bereiche expandieren würde. Auch das Konkurrentenrisiko international wird abgeschmettert: Der Markt sei groß genug für mehr als einen Akteur, so sinngemäß seine Antwort auf dieses Problem.

Die Tesla-Aktie würde außerdem zu einem Profiteur einer sich verändernden Ausgangslage. Insbesondere durch die künftige US-Politik unter Präsident Joe Biden könnte es zu einer grüneren Entwicklung kommen. Das politische Befürworten von Elektromobilität sei dadurch eigentlich klar.

All das führe unterm Strich dazu, dass Tesla auf einen Börsenwert von 2 Billionen US-Dollar kommen könnte. Wie gesagt: Definitiv ein sehr ambitioniertes Kursziel, das auf dem aktuellen Niveau mehr als einem Verdoppelungspotenzial entsprechen würde.

Ist das realistisch?

Ich bin wohl zumindest nicht alleine mit der Meinung, wenn ich sage: Der Analyst ist wohl einer der größten Optimisten, was die Tesla-Aktie angeht. Allerdings bin ich inzwischen ebenfalls so weit, zu sagen: Ich glaube, dass bei diesen Anteilsscheinen alles möglich ist. Wobei Foolishe Investoren fragen sollten: Wie nachhaltig ist so ein Bewertungspotenzial?

Fest steht jedenfalls: Die Tesla-Aktie würde mit einem Börsenwert von ca. 2 Billionen US-Dollar in etwa so hoch bewertet werden wie die meisten anderen Autobauer zusammengenommen. Das zeigt mir: Vorsicht könnte angebracht sein. Außerdem sollten Foolishe Investoren langfristig nicht bloß die Wachstumsgeschichte sehen. Nein, sondern auch den Gesamtmarkt.

Tesla wird noch seinen Absatz steigern können, keine Frage. Möglicherweise auch noch einige Jahre lang. Früher oder später wird jedoch die Zyklizität des Gesamtmarktes (der Automobilbranche) die Tesla-Aktie treffen. Ein Szenario, das zukünftig entscheidend sein dürfte.

Auch die Tesla-Aktie dürfte mittel- bis langfristig ein Zykliker werden. Egal, welches Potenzial wir in dem Konzern oder Elon Musk noch sehen. Alleine das könnte für mich dafür sprechen, dass es nicht mehr nur bergauf gehen wird.

Tesla-Aktie: Potenzial oder Vorsicht?

Wie gesagt: Der aktuelle Erfolg gibt Investoren recht. Die Tesla-Aktie ist auf dem Vormarsch und die Performance ist einfach der Wahnsinn! Trotzdem sollten Foolishe Investoren jetzt fragen, wie viel Potenzial unternehmensorientiert wirklich noch vorhanden ist. Oder ob es nicht angebracht sein könnte, vorsichtiger zu werden.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!