The Motley Fool
Werbung

Höchststände ade: Warum das neue Börsenjahr turbulent beginnen könnte!

Foto: Getty Images

So wie ich es sehe, dürfte wohl jeder froh sein, dass dieses von Corona geprägte Jahr endlich zu Ende geht. Dabei ist es für uns Investoren aber eigentlich sehr gut verlaufen. Denn der starke Einbruch der Börsen im März war schon nach ein paar Wochen so gut wie vergessen. Und sowohl unser DAX als auch der amerikanische Dow Jones erreichten zum Ende des Jahres sogar neue absolute Höchststände.

Nicht wenige Anleger sind indes über diese Entwicklung mehr als überrascht. Und es ist durchaus eine Überraschung, dass mitten in der großen Coronapandemie die Aktienmärkte solch eine Stärke zeigen. Aber ist der hohe Anstieg der Kurse auch gerechtfertigt? Oder erleben wir etwa eine große Übertreibung? Ich glaube, dies hängt zu einem erheblichen Teil davon ab, inwieweit sich die weltweite Situation wieder in Richtung Normalität bewegt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Denn an der Börse wird immer die Zukunft gehandelt. Und ich glaube, dass in den Kursen schon ein Stück weit eine Rückkehr zu halbwegs normalen Lebensbedingungen eingepreist ist. Aber ist dieser Optimismus auch gerechtfertigt? Ich bin mir da nicht ganz so sicher und könnte mir deshalb vorstellen, dass es zu Beginn des neuen Jahres eventuell zu einem bösen Erwachen kommen könnte.

Bringen die Corona-Impfstoffe wirklich die Wende?

Die Aktienkurse erhielten im November noch einmal einen richtigen Schub, als klar wurde, dass es bald Notfallzulassungen für die neuen Corona-Impfstoffe geben würde. Und tatsächlich wurde sowohl dem Impfstoff von Biontech (WKN: A2PSR2) als auch dem Vakzin von Moderna (WKN: A2N9D9) eine Zulassung in den USA erteilt. In Europa ist bisher nur der Impfstoff von Biontech zugelassen. Mit einer baldigen EU-Zulassung für den Kandidaten von Moderna wird allerdings gerechnet.

Jetzt, wo man die Leute mit einer Impfung immunisieren kann, ist die Hoffnung natürlich groß, dass die Pandemie bald der Vergangenheit angehört. Doch ganz so einfach ist es leider nicht. Denn um eine ausreichende Immunität in der Bevölkerung zu erzielen, müssen ja auch dementsprechend viele Personen geimpft werden. Aber so wie es aussieht, könnte dieser Prozess noch eine längere Zeit in Anspruch nehmen. Und bevor er nicht abgeschlossen ist, muss man wohl leider mit weiteren Beschränkungen rechnen.

Aber sind die gerade erst zugelassenen Impfstoffe wirklich die Lösung? Laut dem amerikanischen CDC (Centers for Desease Control and Prevention) zeigten von den ersten 112.807 Menschen, die in England den neuen Corona-Impfstoff empfangen haben, immerhin 3.150 Personen so starke Nebenwirkungen, dass sie keine normalen täglichen Aktivitäten mehr ausführen konnten. Und in der Schweiz ist jetzt sogar eine Person kurze Zeit nach einer Impfung gegen das Coronavirus verstorben.

Ob der Todesfall mit der Impfung in Zusammenhang steht, ist allerdings nicht bekannt. Doch wenn sich Meldungen von schweren Nebenwirkungen oder Todesfällen in Verbindung mit den neuen Impfstoffen häufen sollten, könnte dies sicherlich erhebliche Auswirkungen auf die Impfbereitschaft der Bevölkerung haben. Oder sogar zu noch weitreichenderen Konsequenzen führen.

Was ist mit den wirtschaftlichen Schäden?

Dieser Punkt scheint an den internationalen Aktienmärkten derzeit irgendwie auch keine Rolle zu spielen. Die Marktteilnehmer setzen anscheinend ausschließlich auf eine baldige Rückkehr zur Normalität. Doch was ist mit den wirtschaftlichen Schäden, die bisher angerichtet wurden bzw. angerichtet werden? Allein diese dürften meiner Meinung nach ausreichen, um die aktuelle Rallye an den Märkten sofort zu beenden.

Ich gehe davon aus, dass wohl jedem, der im Moment mit offenen Augen umherläuft, beim Anblick der vielen geschlossenen Gastronomiebetriebe und Geschäfte klar sein dürfte, dass hier noch größere Verwerfungen zu erwarten sind. Und früher oder später sollten sich diese negativen Einflüsse natürlich auch in den Geschäftsberichten der Unternehmen bemerkbar machen.

Fazit

Noch ist die Börse in Partystimmung. Doch sollte sich die Meinung durchsetzen, dass mit einem schnellen Ende der Coronapandemie eventuell doch nicht zu rechnen ist, könnte die Stimmung vielleicht sehr schnell umschlagen. Und wie man ja schon im März dieses Jahres erleben konnte, können die Kurse ganz schnell die Richtung wechseln und gnadenlos abstürzen. Ich bin zwar durch und durch Optimist, doch für die ersten Wochen im neuen Börsenjahr lasse ich erst einmal Vorsicht walten.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!