The Motley Fool
Werbung

The Trade Desk korrigierte 10 % am Montag! Buy the Dip?

Foto: Getty Images

Die Aktie von The Trade Desk (WKN: A2ARCV) hat am Montag dieser Woche einen deutlichen Dämpfer erhalten. In der Spitze korrigierten die Anteilsscheine um über 10 %. Gemessen in Euro gingen die Anteilsscheine bei 686,30 Euro aus dem Handel. Damit konnte der Kursverlust zumindest ein wenig eingegrenzt werden.

Foolishe Investoren könnten sich jetzt natürlich fragen: Sollte ich auf diesen Dip setzen? Was ist überhaupt der Grund für den Abverkauf gewesen? Eine spannende Frage, die eine Foolishe Perspektive durchaus verdient hat. Vor allem, da sich die Anteilsscheine seit Jahresbeginn ca. verdreifacht haben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

The Trade Desk: Der Dip!

Grundsätzlich gilt: Es gibt eigentlich keinen unternehmensorientierten Grund, weshalb die Aktie von The Trade Desk überhaupt korrigiert ist. Im Investor-Relations-Bereich des Unternehmens gibt es keine Neuigkeit. Auch die gängigen Kommentare finden keinen direkten Grund. Meine US-Kollegen ebenfalls nicht.

Was wir jedoch sagen können: Wachstumsstarke Aktien sind am Montag dieser Woche insgesamt sehr stark korrigiert. Sämtliche COVID-19-Profiteure haben stark nachgegeben. Egal ob Teladoc Health, Square oder auch Etsy: Deutliche Kursabschläge gab es zumindest zwischenzeitlich bei sämtlichen trendstarken Wachstumsgeschichten. Wenn auch augenscheinlich nicht ganz so große.

Ist es ein Wechsel von COVID-19 hin zur Normalität? Von Wachstum zu Value? Oder auch einfach nur eine kurze Momentaufnahme? Grundsätzlich könnte vieles möglich sein. Für Foolishe Investoren gilt natürlich: unternehmensorientiert zu bleiben und die jeweiligen Wachstumsgeschichten einzeln zu beleuchten. Beziehungsweise der Frage nachzugehen, ob diese günstigere Bewertung für eine Nachkaufchance ausreichend sein könnte.

Solltest du ihn kaufen …?

Fest steht jedenfalls: Mit diesem Dip ist die fundamentale Bewertung zumindest etwas preiswerter geworden. The Trade Desk wird jetzt mit einem Börsenwert von 39,1 Mrd. US-Dollar bepreist. Günstig ist das zwar immer noch nicht, zumal das Kurs-Umsatz-Verhältnis weiterhin bei ca. 45,2 liegt. Allerdings könnte das ein Schritt in eine günstigere Richtung werden.

The Trade Desk hat dabei schon kurzfristig eine Menge vor: Nach einem Quartalsumsatz von ca. 216 Mio. US-Dollar im dritten Quartal soll der Wert im vierten Quartal auf eine Spanne zwischen 287 und 291 Mio. US-Dollar steigen. Wenn dieser Wert gehalten werden kann, so läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis im kommenden Jahr möglicherweise bloß noch bei 35,5. Auch das wäre immerhin eine Spur preiswerter.

The Trade Desk folgt außerdem dem Trend der digitalen Werbung, was ein lukrativer, milliardenschwerer Wachstumsmarkt werden kann. Natürlich kann das Unternehmen langfristig über den aktuellen Börsenwert hinauslaufen, wird die Marktposition jedoch noch festigen müssen. Sowie beweisen, dass die eigenen Lösungen technisch führend bleiben. Es könnte daher angebracht sein, die Anteilsscheine auf die Watchlist zu packen. Eine noch günstigere Bewertung könnte für einen ersten Einstieg jedoch nicht schaden.

The Trade Desk: Einfach etwas Luft raus …

Bei der Aktie von The Trade Desk ist zu Beginn der neuen Woche nach der Verdreifachung in diesem Jahr möglicherweise einfach etwas Luft entwichen. Weitere könnte folgen, die Bewertung ist jedenfalls alles andere als preiswert.

Wenn die Aktie noch günstiger wird, könnte sie einen näheren Blick verdient haben. Schon jetzt kann es nicht schaden, The Trade Desk zumindest auf der Watchlist zu halten.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von The Trade Desk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy, Teladoc Health, The Trade Desk und Square.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!