The Motley Fool

Warum ich bei meinen Top-5-Aktien von 2020 nachlegen werde

günstige/billige Aktien
Foto: Getty Images

Trotz der Widrigkeiten zu Beginn der Pandemie im März hatte ich viele Gewinner im Depot. Einige davon werden 2020 um dreistellige Prozentsätze steigen. Ich habe schon früh in meiner Karriere gelernt, dass es oft am besten ist, mehr Anteile von echten Gewinnern zu horten, anstatt sie mit Gewinn zu verkaufen. Ich will dasselbe mit meinen fünf Top-Performern des vergangenen Jahres tun: Etsy (WKN: A14P98), Square (WKN: A143D6), Redfin (WKN: A2DU22), Appian (WKN: A2DR9Y) und The Trade Desk (WKN: A2ARCV). Aber warum?

Ein bisschen Hintergrund

Bevor ich auf die Unternehmen selbst eingehe, solltest du wissen, dass ich noch recht jung bin (ich bin gerade 34 geworden), dass ich nicht vorhabe, meine Investitionen vor Ablauf vieler Jahre (hoffentlich Jahrzehnte) zu veräußern, und dass ich monatlich bei meinen Investments nachlege. Ich habe also eine höhere Risikobereitschaft als viele andere. Ich halte mich also nicht zu sehr an der kurzfristigen Performance auf. Selbst wenn eine Aktie mal wild nach oben oder unten geht.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Alle fünf meiner Top-Investments in diesem Jahr würden nach traditionellen Bewertungsmaßstäben als „teuer“ gelten, obwohl sie das schon seit einiger Zeit sind. Nach einem starken Lauf im vergangenen Jahr kommt vielleicht bald die Ernüchterung. Damit habe ich kein Problem. Solange meine ursprüngliche Überzeugung nicht verschwindet (oder eine Aktie weit über 5 % des Gesamtwertes meines Portfolios ausmacht), werde ich bei den unvermeidlichen Kurseinbrüchen weiter zukaufen.

Außerdem habe ich nicht alles auf eine Idee gesetzt. Ich habe fast 70 Einzelaktien in meinem Portfolio, die ich während des Lockdowns im Frühjahr gekauft habe. Im Laufe der Zeit werde ich die Verlierer ausmisten und mich auf die Besten der Besten konzentrieren. Dieser Artikel ist ein Ergebnis dieser Neubewertung.

Ich glaube, dass eine Konzentration auf langfristige Gewinner der beste Weg ist. Der Status quo ist nachhaltig durcheinandergerüttelt worden. Ich denke, dass diese fünf Aktien weiterhin davon profitieren können.

Das Wachstum ist noch lange nicht vorbei

Kurz vor Jahresende sind Etsy, Square und Redfin im bisherigen Jahresverlauf um 330 %, 270 % bzw. 260 % gestiegen. Der E-Commerce ist nicht nur dank Amazon zum Mainstream geworden, sondern dringt auch in jeden Wirtschaftssektor vor. Deshalb werde ich hier weiter nachlegen.

Ich betrachte sowohl Etsy als auch Square als eine Wette auf kleine Unternehmen und Unternehmer, die es in der Vergangenheit schwer hatten, sich gegen große Einzelhändler durchzusetzen. Aber die Technologie, die diesen kleinen Unternehmen hilft, ein Publikum online zu erreichen, Zahlungen von ihnen zu akzeptieren und die Lieferung zu verwalten, hat sich erheblich weiterentwickelt. Der alltägliche Einkauf im Einzelhandel begünstigt eine große Auswahl und ich denke, dass E-Commerce- und Zahlungsplattformen wie Etsy und Square dadurch viel zu gewinnen haben. Und Etsy ist mit einer Marktkapitalisierung von 24 Milliarden USD immer noch ein relativ kleiner Player. In einer Welt, in der die Einzelhandelsumsätze jedes Jahr in Billionen von Dollar gemessen werden, ist Etsy nach wie vor ein winziger Fisch. Das Gleiche gilt für Square und seine Marktkapitalisierung von 105 Milliarden USD. Das Unternehmen ist immer noch nur ein Bruchteil der Größe seiner Konkurrenten wie PayPal, Mastercard und Visa. Es hat sich selbst auf die Fahnen geschrieben, die Finanzdienstleistungs- und Bankbranche im weiteren Sinne zu verändern.

Und dann ist da noch Redfin, das verkörpert, wie E-Commerce sogar die Art und Weise, wie große, lebensverändernde Anschaffungen getätigt werden, zu verändern beginnt. Der Online-Immobilienmarktplatz und technisch fortschrittliche Makler hat in diesem Jahr einen Boom erlebt, da Amerikaner im Zuge der Pandemie umziehen. Die Ergebnisse von Redfin waren besonders beeindruckend, weil die zum Verkauf stehenden Häuser so knapp waren. Dennoch nutzen die Verbraucher das Internet, um nach neuen Wohnorten zu suchen. Dieser Trend dürfte weiter anhalten. Das sind gute Aussichten für das winzige Unternehmen Redfin, das zu diesem Zeitpunkt eine Marktkapitalisierung von nur 7,8 Milliarden USD hat.

KI und Automatisierung: das neue Normal

Ich bin seit Jahren ein geduldiger (und glücklicher) Appian-Aktionär, aber 2020 war ein Game-Changer für die Softwareentwicklungsplattform. Das Unternehmen tätigte seine allererste Akquisition – eine KI-Software-Automatisierungsfirma – zu Beginn des Jahres, und es könnte eine besonders vorausschauende sein, wenn man bedenkt, wie viele Unternehmen bei technischen Updates hinter der Kurve liegen. Trotz einiger Schwierigkeiten, neue Kunden zu gewinnen, stiegen die Abonnements für Appians Dienste in den ersten neun Monaten des Jahres um 31 %.

Fairerweise muss man sagen, dass der 300%ige Anstieg der Appian-Aktie wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass einige Investoren zu der Erkenntnis gekommen sind, dass es sich um einen seriösen Technologie-Player handelt. Es lässt sich also nicht sagen, ob der massive Anstieg des Aktienkurses von Dauer sein wird. Trotz des Kurssprungs ist Appian immer noch ein Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von knapp 11 Milliarden USD, und das Geschäft läuft gut. Wenn der Kurs sich umkehrt, werde ich hier stark nachlegen.

Etwas Ähnliches könnte sich bei The Trade Desk abspielen. Die Aktie ist in diesem Jahr um etwa 260 % gestiegen und hat seine Marktkapitalisierung auf 44 Milliarden USD erhöht. Und das, obwohl die Budgets für Werbung im Frühjahr stark gekürzt wurden. Aber auch The Trade Desk ist nur ein kleiner Teil der großen und immer noch wachsenden digitalen Werbeindustrie. Die wird allein in den USA in diesem Jahr schätzungsweise 130 Milliarden USD erreichen. The Trade Desk und sein Pendant Magnite haben ein riesiges Potenzial vor sich. TV, Radio und fast jede andere Art von Marketing wird in den kommenden Jahren ins Internet abwandern.

Man muss sagen, dass alle fünf Aktien „teuer“ sind. Appian arbeitet immer noch mit Verlusten. Die anderen vier stecken große Mengen an erwirtschaftetem Geld zurück in ihre Unternehmen, um weiter zu wachsen. Diese Strategie wird nicht jedem gefallen. Sie führt nämlich zu volatilen Aktienkursen, die von der Wachstumsdynamik der einzelnen Unternehmen abhängen.

Nichtsdestotrotz verändert sich die Welt rasch und die Zukunft sieht für Etsy, Square, Redfin, Appian und Trade Desk rosig aus. Es war ein irres Jahr, aber ich bleibe hier optimistisch. Daher werde ich weiterhin bei allen fünf Aktien nachlegen, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Appian, Etsy, Magnite, Inc, Mastercard, PayPal Holdings, Redfin, Square, The Trade Desk und Visa. Nicholas Rossolillo besitzt Aktien von Appian, Etsy, Magnite, Mastercard, PayPal Holdings, Redfin, Square, The Trade Desk und Visa. Dieser Artikel erschien am 20.12.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!