The Motley Fool

Fastly-Aktie steigt im Dezember um 26 %! Jetzt noch ein Millionärs-Macher?!

Foto: Getty Images

Die Fastly-Aktie (WKN: A2PH9T) hat im Dezember bereits eine rasante Dynamik an den Tag gelegt. In der Spitze konnten die Anteilsscheine seit dem 2. Dezember von 63,50 Euro auf das derzeitige Kursniveau von 80,50 Euro (14.12.2020, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und Bewertungen) klettern. Das entspricht einem Kursplus von ca. 26 %.

Foolishe Investoren könnten sich weiterhin fragen, ob sich hinter der Fastly-Aktie noch ein potenzieller Millionärs-Macher versteckt. Es gibt grundsätzlich einige Faktoren, die dafürsprechen könnten. Aber auch einige Risiken, die man auf dem Schirm haben sollte. Lass uns im Folgenden daher einen näheren Blick auf den Chance-Risiko-Mix riskieren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Fastly-Aktie: Ein leiser Trend!

Grundsätzlich besitzt die Fastly-Aktie einen relativ leisen Trend, der jedoch noch über ein gigantisches Wachstumspotenzial verfügen könnte. Fastly bietet seinen Kunden ein attraktives und technologisch führendes Content Delivery Network an. Was sich relativ kompliziert anhört, das können wir auch recht einfach ausdrücken.

In einer immer besser vernetzten und globalisierten Welt ist es für konsequent mehr Akteure notwendig, Datenvolumina möglichst schnell über den Globus zu schicken. Ja, teilweise auch hohe Datenvolumina. Der Großkunde TikTok mit seiner Videoplattform sowie auch Shopify (beides Großkunden von Fastly) zeigen, wie relevant dieses Geschäftsmodell ist. Auch andere Videoplattformen könnten die Lösungen nutzen. Jedoch auch viele kleinere Kunden wie Behörden und andere Akteure, die auf einen schnellen Transfer ihrer Daten setzen wollen. Das Geschäftsmodell ist in Zeiten der Digitalisierung jedenfalls gefragter denn je.

Fastlys Ausgangslage ist klein, aber schon heute besonders spannend. Per Ende des dritten Quartals haben knapp über 2.000 Kunden die Lösungen von Fastly genutzt, davon 313 Großkunden. Dieser Nutzerkreis hat ca. 71 Mio. US-Dollar an Umsätzen generiert und kam auf eine in US-Dollar gemessene Net Retention Rate von 147 %. Letztere Kennzahl bedeutet, dass die bisherigen Kunden im Jahresvergleich rund 47 % mehr für die Lösungen von Fastly ausgegeben haben. Alleine das kann weiteres Wachstum nach sich ziehen.

Abhängigkeit von Großkunden & Bewertung

Allerdings existieren auch belastende Faktoren, die der Aktie zumindest einen volatilen Ritt bescheren könnten. So ist Fastly derzeit in Teilen maßgeblich abhängig von wenigen Großkunden. Die Kapriolen rund um TikTok und das US-Verbot haben beispielsweise gezeigt, dass ein begrenzter Nutzerkreis nicht nur eine Chance, sondern auch ein Risiko ist.

Zudem sollten Foolishe Investoren die ambitionierte Bewertung bedenken. Auch wenn die Fastly-Aktie noch viel Potenzial besitzen sollte, so beläuft sich die aktuelle Marktkapitalisierung schon jetzt auf 10,8. Je nachdem, wie das vierte Quartal ausfallen wird, beläuft sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf eine Spanne zwischen 38,6 und 36. Das ist gewiss nicht günstig, selbst nicht für eine Wachstumsrate von zuletzt 42 % im Jahresvergleich. Keine Frage: Die Fastly-Aktie dürfte eine Wachstumsbeschleunigung brauchen, um diesen Preis derzeit zu rechtfertigen.

Fastly-Aktie: Viel Potenzial, aber auch Risiken …

Die Fastly-Aktie bietet daher einen attraktiven Chance-Risiko-Mix, wobei wir beide Begriffe betonen sollten. Chancenseitig ist noch einmal zu betonen, dass der Trend stimmt. Auch zukünftig werden größere Datenvolumina durch die Weiten des WWW und rund um den Globus versendet werden müssen. Die Net Retention Rates zeigen, dass die Leistungen bei den Kunden ankommen.

Bewertung und der vergleichsweise kleine Kundenkreis bedeuten jedoch ein größeres Risiko. Selbst wenn man daher von den Chancen überzeugt ist, so sollte man sich auf einen durchaus volatilen Ritt einlassen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Fastly. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Fastly und Shopify.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!