The Motley Fool
Werbung

Nur ein Strohfeuer oder langfristige Kurschancen? Die drei großen Tabakkonzerne im Fokus!

Foto: Getty Images

Es ist immer wieder phänomenal mit anzusehen. Man tätigt einen Aktienkauf und kurz darauf geht es mit der gesamten Branche nach unten. Natürlich auch mit dem Titel, den man selbst gerade erworben hat. So könnte es Investoren ergangen sein, die Mitte 2017 ihr Geld in die großen Tabakkonzerne investiert haben. Denn seitdem gehören die Aktien dieser Unternehmen nicht gerade zu den Lieblingen an der Börse.

Und auch im aktuellen von Corona geprägten Jahr haben sie bis Anfang November keine so gute Figur abgegeben. Doch in den letzten sechs Wochen konnten sie wieder ein wenig zulegen. Könnte dies der Beginn einer langfristigen Kurserholung sein, oder ist dieses Strohfeuer schon bald wieder vorbei? Schauen wir dazu einmal kurz auf die derzeitige Situation der drei größten der Branche und versuchen darauf eine Antwort zu finden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

British American Tobacco (BAT)

Blicken wir als Erstes auf die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018) oder kurz BAT. Von den einfachen Kennzahlen sieht es hier wie folgt aus. Die Papiere werden mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 8 derzeit am niedrigsten von allen dreien bewertet. Und was die Dividendenrendite betrifft, können wir aktuell einen Wert von 7,26 % ermitteln.

Seit Anfang November kann die BAT-Aktie einen Zuwachs von gut 18 % verbuchen und notiert derzeit in London bei 2.897 GB-Pence (11.12.2020). Trotz Corona ist der britische Tabakhersteller wieder etwas optimistischer geworden. Konzernchef Jack Bowles spricht zwar von anhaltenden Unsicherheiten und einem schwierigen Jahr, aber mit neuen Produkten wie Tabakerhitzern und Verdampfern konnte man Marktanteile gewinnen.

Am 09.12.2020 ließ BAT verlauten, dass man nun für das laufende Geschäftsjahr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum erwarte, das am oberen Ende der zuvor angegebenen Spanne von 1 bis 3 % liegen soll. Der erwartete Gegenwind durch die Coronapandemie hat sich leicht reduziert und auch der Rückgang der globalen Zigarettenproduktion dürfte wohl etwas geringer ausfallen. Der leichte Optimismus ist also durchaus begründet.

Altria

Auch die Altria-Papiere (WKN: 200417) konnten die letzten sechs Wochen Gewinne verbuchen. Aktuell notiert die Aktie mit 43,04 US-Dollar (11.12.2020) auch rund 18 % höher als noch am 02.11.2020. Als Dividendenrendite weist sie im Moment einen Wert von hohen 7,99 % aus und bewertet wird sie mit einem durchaus moderaten KGV von 9.

Die gute Wertentwicklung könnte mit den Geschäftszahlen zusammenhängen, die am 30.10.2020 veröffentlicht wurden. Hier konnte man beim Nettoumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Anstieg von 3,9 % ablesen. Und auch das bereinigte verwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) fiel höher aus. Es konnte um 5,6 % auf 3,37 US-Dollar gesteigert werden.

Für das Gesamtjahr geht Altria hier von einem Wachstum zwischen 2 und 4 % aus. Und so soll sich das bereinigte verwässerte EPS für das Geschäftsjahr 2020 in einem Korridor von 4,30 und 4,38 US-Dollar bewegen. Im Vorjahr stand an dieser Stelle ein Ergebnis von 4,21 US-Dollar je Aktie.

Philip Morris

Kommen wir mit Philip Morris (WKN: A0NDBJ) zu unserm heutigen dritten Kandidaten. Die Philip-Morris-Aktie konnte von unseren drei Tabakkonzernen den höchsten Anstieg seit Anfang November verzeichnen. Um 18,4 % ging es mit den Papieren vom 02.11.2020 bis zum heutigen Tag nach oben. Aber der Abstand zu den anderen beiden Titeln ist als so gering einzustufen, dass man wohl durchaus behaupten kann, dass sich hier alle drei in derselben Bandbreite bewegen.

Bei Philip Morris sahen wir die ersten neun Monate des Jahres ein durchwachsenes Ergebnis. Während der Nettogewinn in diesem Zeitraum um 3,8 % zurückging, musste man beim bereinigten verwässerten EPS nur einen Rückgang um 1,3 % hinnehmen. Insgesamt soll das bereinigte verwässerte EPS im Geschäftsjahr 2020 aber ein Wachstum zwischen 5 und 6 % aufweisen. Kommen wir noch kurz zu den aktuellen Kennzahlen. Die Aktie von Philip Morris notiert aktuell bei 84,80 US-Dollar (11.12.2020) und wird mit einem KGV von 15 bewertet. Die Dividendenrendite liegt derzeit bei 5,66 %.

Fazit

Alle drei Tabakkonzerne werden wohl für dieses Geschäftsjahr ein kleines Wachstum aufweisen. Was natürlich für dieses von der Coronakrise geplagte Jahr durchaus als positiv einzustufen ist. Und wenn die Pandemie erst einmal vorüber ist, dann könnten sich die Geschäftsaussichten der Tabakfirmen meiner Meinung nach noch einmal spürbar verbessern. Wenn es so kommt, sollte weiter steigenden Kursen also nichts im Wege stehen. Und respektable Dividenden gibt es für interessierte Anleger auch noch mit dazu.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Andre Kulpa besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!