The Motley Fool

Weißt du, was die Aktien der Münchener Rück & von HelloFresh jetzt gemeinsam haben?!

Foto: Getty Images

Die Aktien der Münchener Rück (WKN: 843002) und von HelloFresh (WKN: A16140) besitzen wirklich kaum bis keine Gemeinsamkeiten. Die eine Aktie verbrieft einen Rückversicherer, die andere einen E-Commerce-Akteur mit dem Versand von Kochboxen. Das ist vom operativen Geschäftsmodell sehr verschieden.

Die Aktie der Münchener Rück kann außerdem eher als Value-Aktie angesehen werden, die mit einer netten Dividende glänzen kann. HelloFresh hingegen ist eher eine rasante Wachstumsgeschichte, die in Zeiten von COVID-19 mächtig aufdrehen konnte. Nicht einmal der Zeitpunkt, wo beide Unternehmen an Fahrt gewinnen, ist daher ähnlich.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Trotzdem gibt es eine Gemeinsamkeit, wenn auch eine kleine: Die Münchener Rück und auch HelloFresh konnten zuletzt mit starken Prognosen glänzen. Lass uns im Folgenden einmal schauen, was Investoren dazu wissen sollten.

Münchener Rück: Moderater Wachstumskurs voraus!

Eine erste Aktie, die in dieser Woche mit einer neuen, spannenden Prognose glänzen konnte, ist die der Münchener Rück. Der DAX-Rückversicherer hat nicht nur einen Ausblick in das kommende Börsen- und Geschäftsjahr 2021 gewagt, wo der operative Alltag und ein Gewinn von ca. 2,8 Mrd. Euro möglich sein sollen. Nein, sondern auch in die mittelfristige Zukunft.

Demnach sieht das Management des DAX-Rückversicherers einen moderaten Wachstumskurs auf sich zukommen. So sollen das Ergebnis je Aktie und auch die Dividende in den kommenden Jahren bis 2025 um jeweils 5 % pro Jahr gesteigert werden. Wobei die Ausgangslage eben nicht der Gewinn des durchwachsenen Jahres 2020 ist, nein, sondern der um COVID-19-bereinigte Gewinn von 2,8 Mrd. Euro.

Oder, anders ausgedrückt: Mit diesem moderaten Wachstumskurs könnte die Münchener Rück das Ergebnis je Aktie in den kommenden Jahren deutlich steigern. Das derzeitige Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 12,7 könnte dadurch deutlich reduziert werden. Die momentane Dividendenrendite von 4 % könnte innerhalb dieses Zeitraums auf bis zu 5 % wachsen.

Die Aktie der Münchener Rück erhält damit eine spannende Perspektive und könnte in den nächsten Jahren richtig preiswert werden. Foolishe Investoren auf der Suche nach preiswerten Aktien könnten daher einen näheren Blick durchaus riskieren.

HelloFresh: Prognoseerhöhung und Ausblick 2021!

Eine zweite Aktie, die ebenfalls jetzt mit einer starken Prognose glänzen konnte, ist die von HelloFresh. Das Management hat noch einmal die Gesamtjahresziele für 2020 deutlich nach oben geschraubt. Das Umsatzwachstum soll beispielsweise zwischen 107 und 112 % liegen, wobei HelloFresh noch profitabler wird. Allerdings ist das nicht der springende Punkt.

Die Verantwortlichen hinter HelloFresh haben außerdem einen indikativen Ausblick auf 2021 geliefert. Demnach soll das Wachstum im kommenden Jahr weitergehen. Wenn auch mit einem Umsatzwachstum in einer Spanne zwischen 20 und 25 % deutlich moderater als in diesem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2020. Doch was bedeutet das?

Möglicherweise kann das Management von HelloFresh mit dieser Prognose erste Zweifel an der Wachstumsgeschichte in einer Post-COVID-19-Phase ausräumen. Sofern sich der Wachstumskurs grundlegend festigt, könnte auch diese Aktie noch heute ein Kauf sein. Zumal das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf Basis der letzten Quartalszahlen bei ca. 2,5 liegt. Ein moderates Wachstum in der prognostizierten Spanne würde durchaus reichen, dieses Bewertungsmaß zu rechtfertigen.

Münchener Rück & HelloFresh: Moderates Wachstum

Vielleicht gibt es daher abschließend noch eine weitere Gemeinsamkeit bei den Aktien von HelloFresh und der Münchener Rück: Beide Unternehmen werden im nächsten Jahr voraussichtlich moderat wachsen. Möglicherweise auch über mehrere Jahre hinweg, was die Anteilsscheine grundsätzlich zu spannenden Chancen machen könnte.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!