The Motley Fool
Werbung

Gaben uns Algorithmen die beste Empfehlung des Jahres?

Foto: Getty Images

Ich schreibe in dieser Kolumne relativ selten über unseren Dienst Stock Advisor, aber heute will ich eine Ausnahme machen. Da sich das Jahr dem Ende nähert, denke ich in den letzten Tagen öfter darüber nach, wie das Börsenjahr aussah und wie unsere Empfehlungen dort hineinpassen.

Auch wenn ein Jahr ein viel zu kurzer Zeitraum ist, um sinnvoll die Ergebnisse unseres Foolishen Investierens zu messen, ist es trotzdem erfreulich, dass unsere Empfehlungen des letzten Jahres sich deutlich besser als der Markt entwickelt haben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Unter allen Empfehlungen dieses Jahres sticht vor allem Invitae (WKN: A14NKG) heraus. Das Unternehmen ist ein Spezialist für Gentests, die für medizinische Zwecke genutzt werden.

Wir haben die Aktie dieses Jahr inmitten der dunkelsten Börsentage nach einem starken Kursrücksetzer empfohlen. Seitdem hat sich die Aktie mehr als verfünffacht.

Bis heute habe ich aber keine eindeutige Erklärung gefunden, wieso die Aktie überhaupt so stark gefallen war. Noch im Februar nahm die Aktie die 30 US-Dollar-Marke ins Visier und fiel dann rasant auf 7,42 US-Dollar im Tief. Ein Wertverlust von circa drei Vierteln. Der marktbreite amerikanische Leitindex S&P 500 fiel während des diesjährigen Börsencrashs hingegen „nur“ um ein Drittel.

Operativ konnte man den überdurchschnittlich starken Rückgang bei Invitae kaum erklären. Natürlich wird während einer Pandemie erst einmal auf viele andere medizinische Dinge, darunter sicher auch einige Gentests, verzichtet, aber das ändert wenig an dem langfristigen, strukturellen Nachfragepotential.

Vielleicht wurde das Unternehmen eher dafür abgestraft, dass es noch weit von der Profitabilität entfernt ist, und noch für absehbare Zeit auf relativ großzügige Kapitalmärkte angewiesen ist. Während des Börsencrashs wuchs die Sorge, dass die Liquidität an den Märkten austrocknen würde, und Unternehmen ohne Reserven ungeachtet ihrer sonstigen Zukunftsaussichten bald in Not geraten könnten.

Manche gehen auch davon aus, dass Hedgefonds mithilfe von Algorithmen genau solche Unternehmen identifiziert hatten, und diese Aktien automatisiert und damit ohne Blick auf das grundlegende Geschäft aggressiv verkauft haben. Das wäre natürlich einfach möglich gewesen, schließlich kann ein Algorithmus die Barmittel, Schulden und den durchschnittlichen Kapitalbedarf eines Unternehmens errechnen, und so identifizieren, wer nach diesen Maßstäben besonders anfällig ist.

Es stellte sich aber heraus, dass sich die Annahme einer mangelnden Liquidität an den Märkten in diesem Jahr nicht bewahrheitet hat. So war es nach dem Crash wieder das vielversprechende Geschäftsmodell und langfristige Potential von Invitae, das am Markt belohnt wurde.

Was die genauen Gründe für die massive Volatilität bei einigen Aktien waren, werde ich nie wissen, aber wenn ich auf das bisherige Jahr zurückblicke, muss ich sagen, dass sie auch ihre positiven Seiten hatte.

Schauen wir uns die Top-Artikel von Fool.de der letzten Woche an!







Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Offenlegung: Marlon Bonazzi besitzt Aktien von Invitae. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Invitae.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!