The Motley Fool

Oh Schreck! Wird die Fastly-Aktie etwa übernommen?

Foto: Getty Images

Die Fastly-Aktie (WKN: A2PH9T) hat im gestrigen Handel einen ordentlichen Satz nach oben gemacht. Zwischenzeitlich ging es mit den Anteilsscheinen des Content-Delivery-Network-Spezialisten um über 10 % hinauf. Selbst zum Handelsschluss an den US-Börsen lag das Plus noch bei ca. 7 %, wobei die Fastly-Aktie ein Kursniveau von 88,67 US-Dollar (04.12.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) erreicht hat.

Kleiner Hinweis vorab: Mit einer normalen Volatilität der Aktie hat es dieses Mal wenig zu tun, wobei auch das eigentlich nicht überraschend wäre. Nein, sondern per Ende der letzten Woche sind Gerüchte aufgekommen, wonach die Fastly-Aktie übernommen werden könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ist das positiv? Ist das negativ? Was ist überhaupt dran? All das sind Fragen, die wir jetzt klären wollen. Vielleicht jedoch nicht in der Reihenfolge, wie ich sie gerade beschrieben habe.

Fastly-Aktie: Jetzt ein Übernahmekandidat?

Um eines vorwegzunehmen: Es sind vor allem Gerüchte gewesen, die die Fastly-Aktie zum Ende der letzten Woche bewegt haben. Allerdings Gerüchte, die es in sich haben. Wobei es vielleicht sogar erste Gespräche zu einer Übernahme gegeben haben könnte.

Wie meine US-Kollegen berichtet haben, befinde sich das Management von Fastly in sehr vagen Übernahmegesprächen. Oder in Englisch: „Vague takerover chatter.“ Das kann vieles heißen, oder eben auch nix.

Bemerkenswert ist allerdings, dass ein potenzieller Käufer augenscheinlich bereits gefunden ist. Demnach habe Cisco Systems möglicherweise Interesse an einer Übernahme, wobei das wiederum von der Quelle Street Insider herrührt. Wie meine US-Kollegen jedoch ebenfalls präzisieren, scheint unklar zu sein, auf welche Quellen sich Street Insider dabei beruft. Beziehungsweise ob hier überhaupt etwas dran ist. Möglich scheint jedenfalls, dass bloß wirklich sehr, sehr vorsichtige Gespräche stattfinden.

Grundsätzlich können wir dieses Thema daher als ein Köcheln aus der Gerüchteküche abstempeln, wobei Cisco Systems mit einem Cashberg von 30 Mrd. US-Dollar grundsätzlich die Möglichkeit besäße, Fastly zu schlucken. In Anbetracht einer Marktkapitalisierung in Höhe von ca. 10 Mrd. US-Dollar, einem möglichen Übernahmeaufschlag und der Tatsache, dass die Fastly-Aktie im dritten Quartal einen Umsatz von knapp über 70 Mio. US-Dollar erwirtschaftet hat, könnte der Preis jedoch auch zu teuer sein. Selbst wenn Fastly unbestreitbar viel Potenzial besitzen könnte.

Ist das positiv oder negativ …?

Eine Übernahme ist eine Übernahme und für uns als Foolishe Investoren hieße das, dass wir die Chance auf weitere Renditen verlieren würden. Aber auch die Möglichkeit, ein schnelles, ordentliches Kursplus zu realisieren. Trotzdem muss ich ehrlich sagen, dass ich lieber weiterhin von den langfristigen Möglichkeiten der Fastly-Aktie profitieren würde.

Dass es ein mögliches Interesse von Cisco Systems geben könnte, werte ich als positives Zeichen. Hier zeigt sich, dass die Lösungen im Bereich der Content Delivery Networks von Fastly wirklich gefragt sind. Oder eben technologisch führend, was potenziell das Interesse selbst größerer Konzerne nach sich ziehen kann.

Trotzdem handelt es sich für mich an dieser Stelle eher um No-News. Die Nachrichtenlage ist zu dünn, um wirklich ernsthafte Konsequenzen ziehen zu können. Die Fastly-Aktie bleibt für mich jedoch eine langfristig spannende, aussichtsreiche Wachstumsgeschichte. Dass das auch Wettbewerber würdigen, ist ein positives Zeichen. Aber das muss wirklich nix heißen.

Fastly-Aktie wird wieder teurer …

Was die Gerüchte jedenfalls bewirken, ist, dass die Fastly-Aktie inzwischen wieder etwas teurer geworden ist. Derzeit werden die Anteilsscheine mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 36 gehandelt. Preiswert ist das nicht. Trotzdem könnte die Fastly-Aktie langfristig noch Potenzial besitzen. Es könnte jedoch auch nicht schaden, die Anteilsscheine zunächst auf die Watchlist zu legen und zu schauen, ob sich vielleicht eine günstigere Möglichkeit ergeben wird.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Fastly. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Fastly.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!