The Motley Fool

5 perfekte Aktien, die ich jetzt zum Fressen gern habe

Bild: Getty Images

A14Es besteht kaum Zweifel daran, dass das amerikanische Erntedankfest in diesem Jahr seltsam wie nie zuvor war. Da die Fälle der Coronavirus-Pandemie in den USA Rekordhöhen erreichten, haben viele von uns auf unsere traditionelle Feiertagsversammlung verzichtet und beschlossen, mit Truthahn vollgefressen auf unseren Sofas zu lungern und American Football zu schauen.

Aber selbst inmitten dieses Chaos können wir dankbar sein, dass es Licht am Ende des Tunnels gibt. Wirksame Impfstoffe sind unterwegs und es gibt Grund zur Hoffnung, auch wenn das Problem nicht von heute auf morgen verschwinden wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Selbst wenn die Umstände sehr düster sind, gibt es dennoch immer etwas, wofür man dankbar sein kann – und das gilt auch für Investoren. Zu unserem geliebten „Thanksgiving Day“ möchte ich fünf truthahnstarke Aktien vorschlagen, die Anleger jetzt sofort verschlingen können.

Alphabet

Alphabet (WKN: A14Y6F), das Unternehmen hinter dem Internet-Suchgiganten Google und der Streaming-Plattform YouTube, hat in diesem Jahr etwas getan, was Investoren noch nie zuvor gesehen hatten – es meldete einen Umsatzrückgang (im zweiten Quartal) gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Da es sich um ein werbefinanziertes Betriebsmodell handelt, hat die Stärke der COVID-19-Korrektur den Wachstumsmotor von Alphabet zum Stillstand gebracht.

Aber das Erstaunliche an diesem Unternehmen ist, wie schnell es das Schiff wieder in Ordnung gebracht hat. Nach einem einzigen Quartal mit schleppenden Verkaufszahlen konnte Alphabet im September-Quartal wieder ein Umsatzwachstum von 14 % im Vorjahresvergleich verzeichnen. Es handelt sich um ein Unternehmen, das nach Daten von GlobalStats durchgehend 92 bis 93 % des weltweiten Anteils an der Internetsuche besitzt. Das macht es zu einer logischen Option für Werbetreibende in einer mehrjährigen Hausse und verleiht Alphabet eine außergewöhnliche Stärke bei der Anzeigenpreisgestaltung.

Ich möchte die Investoren auch dazu ermutigen, die aufkeimenden Nebensegmente jenseits von Google nicht zu übersehen. YouTube ist zu einer der drei meistbesuchten sozialen Plattformen geworden, und der Cloud-Infrastrukturdienst Google Cloud wächst wie Unkraut. Da immer mehr Unternehmen ihre Daten in die Cloud verlagern, sind die sprichwörtlichen Bausteine, die Google Cloud kleinen und mittleren Unternehmen bietet, sehr gefragt. Wir dürfen folglich damit rechnen, dass Google Cloud eine große Rolle beim Wachstum des operativen Cashflows von Alphabet spielen wird.

Wells Fargo

Vor dem Hintergrund, dass die US-Wirtschaft versucht, aus der Rezession herauszukommen, und die US-Notenbank versprochen hat, die Zinssätze in den kommenden Jahren auf oder nahe den historischen Tiefstständen zu halten, stehen Aktien von Banken wahrscheinlich nicht weit oben auf den Listen vieler Investoren. Aber es wäre ein Fehler, einen Geldesel wie die Bank Wells Fargo (WKN: 857949) nicht zu verschlingen zu einem Zeitpunkt, an dem sie historisch gesehen so billig ist.

Obwohl das ziemlich große PR-Desaster von vor einigen Jahren noch immer nicht völlig überwunden ist, kann Wells Fargo auf eine lange Geschichte zurückblicken, in der es unter den Großbanken eine überdurchschnittliche Rendite auf das Vermögen erzielt hat. Zudem hat das Geldhaus bei der Gewinnung einer wohlhabenden Kundschaft außergewöhnlich gut abgeschnitten. Wohlhabendere Bankkunden werden ihre Ausgabengewohnheiten bei kleineren wirtschaftlichen Schwierigkeiten weniger wahrscheinlich ändern und man kann davon ausgehen, dass sie die Vorteile verschiedener von Wells Fargo angebotener Finanzinstrumente wie Hypothekenverwaltung und Vermögensverwaltung ebenfalls nutzen. Diese gut betuchten Kunden sind Wells Fargos Eintrittskarte zu einer Rückkehr zu den glorreichen Zeiten.

Wir erleben auch, wie Wells Fargo den Sprung ins 21. Jahrhundert bewältigt, indem es stark in digitale Initiativen investiert. Ein Aufwärtstrend bei der Nutzung digitaler und mobiler Anwendungen sollte es dem Unternehmen ermöglichen, einige seiner Niederlassungen zu konsolidieren und seine Ausgaben abseits der Zinsgeschäfte etwas zu reduzieren.

Man muss sehr lange nach einem Zeitpunkt suchen, wo die Aktie von Wells Fargo so günstig zu haben war über die letzten Jahrzehnte.

Cresco Labs

Cannabis-Enthusiasten können sicherlich dankbar sein für die Ergebnisse der Wahl vom 3. November. Die in fünf Staaten gleichzeitig zur Präsidentschaftswahl stattfindenden Abstimmungen zu Marihuana fielen auf breiter Front positiv aus. Da nun fast drei Viertel des Landes in irgendeiner Form legalisiert sind, ist es an der Zeit, dass Investoren etwas aggressiver vorgehen und Anteile des Multistaatenbetreibers Cresco Labs (WKN: A2PAHM) verschlingen.

Auch ohne föderale Legalisierung ist das zweiteilige Betriebsmodell von Cresco auf Wachstum ausgerichtet. Erstens verfügt es über ein bescheidenes, aber wachsendes Einzelhandelssegment. Das Unternehmen ist im Besitz von 29 Einzelhandelslizenzen, wobei sich etwa die Hälfte seiner 19 operativen Niederlassungen in Illinois befindet. Das Land von Lincoln öffnete am 1. Januar 2020 seine Pforten für den Verkauf von Gras für Erwachsene, und es ist ein Staat mit begrenzten Lizenzen, was bedeutet, dass Cresco Labs eine echte Chance hat, bedeutende Marktanteile zu erobern. Bis 2024 könnte Illinois Cannabis-Umsätze von mehr als 1 Milliarde US-Dollar pro Jahr erzielen.

Cresco Labs hat auch ein florierendes Großhandelsmodell. Es schloss die Übernahme von Origin House im Januar 2020 ab, was bedeutete, dass es die äußerst lukrative Cannabis-Vertriebslizenz von Origin House in Kalifornien erbte. Diese Lizenz gab Cresco die Möglichkeit, seine Produkte in mehr als 575 Ausgabestellen auf dem größten Marihuana-Markt der Welt zu vertreiben.

Da nachhaltige Rentabilität absehbar ist, scheint Cresco eine perfekte Aktie in der Cannabis-Industrie zu sein.

CVS Health

Apothekenketten sollten darüber besorgt sein, dass Amazon in ihre Domäne eintritt. Tatsache ist jedoch, dass einige Apothekengiganten besser als andere in der Lage sind, damit fertig zu werden. Deshalb sollten Investoren erwägen, sich eine Position bei CVS Health (WKN: 859034) aufzubauen.

Was es CVS Health ermöglicht, sich von der Masse abzuheben, ist die Übernahme des Gesundheitsversorgers Aetna im Jahr 2018. Als die Übernahme angekündigt wurde, kratzten sich viele Leute am Kopf. Aber es ist ein Geschäft, das eine Reihe von Vorteilen bietet, darunter erhebliche Kostensynergien, eine höhere langfristige organische Wachstumsrate und den Anreiz für zig Millionen Mitglieder von Aetna, im Produkt- und Dienstleistungsnetz von CVS Health zu bleiben. Mit anderen Worten, diese Transaktion scheint der perfekte Weg zu sein, einen Konkurrenten wie Amazon abzuwehren.

CVS ist auch dabei, landesweit etwa 1.500 HealthHUB-Kliniken aufzubauen, die sich in erster Linie an Menschen mit chronischen Gesundheitsproblemen richten werden. Wenn CVS an der Basis eine Beziehung zu diesen Menschen aufbauen und als Vermittler zwischen Patienten und spezialisierter Versorgung fungieren kann, dürfte es kein Problem sein, sein margenstärkeres Apothekensegment auszubauen.

Sea Limited

Abschließend möchte ich die Anleger dazu ermutigen, darüber nachzudenken, sich eine der am schnellsten wachsenden Large-Cap-Aktien der Welt schmecken zu lassen und damit vielleicht die perfekte Aktie im E-Commerce-Bereich zu besitzen: Sea Limited (WKN: A2H5LX).

Die in Singapur ansässige Sea besteht eigentlich aus drei operativen Segmenten, die alle außergewöhnlich schnell wachsen. Gegenwärtig erwirtschaftet der Geschäftsbereich Spielstätten den Großteil des bereinigten Gewinns vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (EBITDA). Insbesondere hat sich die Zahl der zahlenden Nutzer im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.

Es ist jedoch das Potenzial von Sea im elektronischen Handel, das wie ein helles Leuchtfeuer hervorsticht. In Südostasien gibt es eine aufkeimende Mittelschicht, von der viele gerade erst anfangen, die Möglichkeit zu genießen, Waren online zu kaufen. Im dritten Quartal wickelte Sea fast 742 Millionen Bestellungen ab (131 % mehr als im Vorjahreszeitraum), wobei das Bruttowarenvolumen um fast 103 % auf 9,3 Milliarden US-Dollar anstieg. Langfristig dürfte der E-Commerce der größte Gewinntreiber von Sea sein.

Drittens bietet Sea mobile digitale Zahlungsdienstleistungen an, die im dritten Quartal 2020 über 17,8 Millionen zahlende Kunden nutzten.

Investoren können dankbar sein, dass sie die Möglichkeit haben, sich in wachstumsstarke und werthaltige Unternehmen wie diese einzukaufen, die sie im Laufe der Zeit reicher machen können.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2021, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 26.11.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Boards von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Boards von The Motley Fool. Sean Williams besitzt Aktien von Amazon, CVS Health und Wells Fargo. The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Cresco Labs Inc. und Sea Limited. The Motley Fool empfiehlt CVS Health.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!