The Motley Fool

Ant-Financial-Börsengang nicht vor 2022?

Foto: Getty Images

Bei der Aktie von Alibaba (WKN: A117ME) und dem geplanten Börsengang von Ant Financial gab es in letzter Zeit eher schlechte Neuigkeiten. Der Börsengang wurde abgesagt, ein Streit mit den chinesischen Behörden hat sich angebahnt. Eine Lösung ist schwierig zu finden, insbesondere, da mit Jack Ma ein wichtiger Funktionär auf Konfrontationskurs zur Regierung gegangen ist.

Immerhin, mit Daniel Zhang hat der derzeitige CEO versucht, die Wogen zu glätten. Ob das erfolgreich sein wird? Die kommenden Wochen und Monate werden jedenfalls überaus interessant aus einem politischen Blickwinkel heraus sein. Wobei wir auch weiterhin eines sagen können: Das Wachstum bleibt stark.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie auch immer: Jetzt existieren neue, zeitliche Vorgaben, wann Ant Financial an die Börse gehen könnte. Möglicherweise jedoch nicht vor 2022, wie aktuelle Schlagzeilen titeln. Schauen wir einmal, was Foolishe Investoren dabei berücksichtigen sollten.

Börsengang von Ant Financial nicht vor 2022?

Wie am späten Wochenende vornehmlich vom US-amerikanischen Nachrichtendienst Bloomberg berichtet worden ist, scheint es unmöglich, dass der Börsengang vor dem Jahre 2022 passieren werde. Das hat möglicherweise nur indirekt mit dem Veto der Aufsichtsbehörden zu tun, sondern mit sich verändernden regulatorischen Anforderungen für den digitalen Finanzdienstleister, die potenziell greifen.

Unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Insider berichtet der Nachrichtendienst, dass Ant Financial neue Regeln einhalten müsse. Das umfasst beispielsweise neue Anforderungen bei Verbraucherkrediten. Dieses regulatorische Paket werde so viel Arbeit mit sich bringen, dass ein Börsengang vor dem Jahr 2022 nicht wahrscheinlich sei.

Die Priorität der chinesischen Regierung sei es, dass Ant Financial sich an die von der chinesischen Regierung auferlegten Vorgaben halte. Hier könnte sich möglicherweise abzeichnen, dass der Konfrontationskurs jetzt penible Sanktionen beziehungsweise Richtlinien nach sich zieht. Allerdings ist das nicht das Wichtigste, was es für Foolishe Investoren zu beachten gilt.

Wie viel ist Ant Financial noch wert …?

Die relevantere Frage dürfte sein, wie stark die chinesische Regierung jetzt den Markt von Ant Financial reguliert. Beziehungsweise auch, ob die neuen Anforderungen das Wachstum ausbremsen. Oder sich negativ auf die Ergebnisentwicklung auswirken könnte. Oder, oder, oder.

Es zeigt sich jedenfalls, dass Peking alles andere als leichtfertig in der Causa Ant Financial, Alibaba und Jack Ma agieren wird. Möglicherweise eben auch, um den eigenen Markt zu festigen und sich nicht von einem digitalen Konzern Marktverhältnisse diktieren zu lassen. Das wiederum könnte sich auf den Wert von Ant Financial auswirken. Wobei Alibaba, das mittelbar in der Causa über seine 33%ige Beteiligung verstrickt ist, ebenfalls die Konsequenzen spürt.

Es ist weiterhin vieles unsicher, was bei Alibaba und Ant Financial passieren wird. Die neuen Richtlinien könnten jedoch umfangreich und arbeitsintensiv sein. Das deutet auf eine schwierige Zeit hin, in der sich der Zahlungsdienstleister befindet.

Situation beobachten!

Wie gesagt: Eigentlich verfügt Alibaba weiterhin über viele Wachstumschancen. Der E-Commerce stimmt, die Cloud stimmt und auch die digitalen Zahlungsdienstleistungen von Ant Financial deuten auf Potenzial hin. Trotzdem könnte es jetzt angebracht sein, einen näheren Blick auf die Regierung zu werfen. Eine Belastung für den Wachstumskurs von Alibaba ist jedenfalls nicht ausgeschlossen. Und auch nicht, dass der Wert von Ant Financial in Mitleidenschaft gezogen werden könnte, wenn die neuen Marktverhältnisse belastend sind.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd..

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!