The Motley Fool
Werbung

HelloFresh: Komplettübernahme! So wird das den Wachstumskurs beeinflussen

Foto: HelloFresh

Die Aktie von HelloFresh (WKN: A16140) hat in diesem Jahr mächtig zugelegt: sowohl operativ als auch beim Aktienkurs. In Zeiten von COVID-19 ist das Geschäftsmodell mit den Kochboxen ein solider Selbstläufer. Das Abomodell sichert wiederkehrende Umsätze. Mit einem Umsatzwachstum von ca. 120 % im letzten Quartal ist HelloFresh definitiv in der Erfolgsspur.

Wichtig dürfte zukünftig werden, wie das momentan starke Wachstum gesichert wird. HelloFresh profitiert zwar in der Epidemie. Allerdings dürfte der eine oder andere Investor zweifeln, wie sich das Wachstum nach dieser turbulenten Zeit präsentieren wird. Insbesondere, wenn Supermärkte wieder ohne erhöhtes Infektionsrisiko begehbar sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine Antwort scheint das Management zu Beginn der Woche zu liefern: HelloFresh übernimmt nämlich im US-amerikanischen Raum einen Wettbewerber, der definitiv gut zur operativen Ausrichtung passt. Hier ist, was du als Foolisher Investor jetzt wissen solltest.

HelloFresh: Übernahme von Factor75

Wie HelloFresh am Montag dieser Woche auf den eigenen Investor-Relations-Seiten verkündet hat, wird man sich das US-amerikanische Unternehmen Factor75 komplett einverleiben. Die US-Tochtergesellschaften haben den Deal federführend eingeleitet. Ein wirklich spannender Schritt.

Factor75 ist ein Unternehmen, das zwar nicht direkt auf Kochboxen zum Selbstzubereiten setzt. Nein, sondern ein führender US-amerikanischer Anbieter von bereits fertig gekochten Mahlzeiten, die bestellt und geliefert werden.

Der Kaufpreis, der sich auf 277 Mio. US-Dollar beläuft, ist in bar zu entrichten. Dabei wird vorab ein Betrag von 177 Mio. US-Dollar gezahlt. Die verbleibende Summe von 100 Mio. US-Dollar ist demnach erfolgsabhängig und wird nur ausbezahlt, wenn gewisse finanzielle Ziele erreicht werden können. Zudem gibt es eine Earn-Out-Komponente im Rahmen des geschlossenen Kaufvertrags.

Factor75 rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem Umsatz von insgesamt 100 Mio. US-Dollar und dürfte in der aktuellen Zeit ebenfalls solide weiterwachsen. Das könnte ein cleverer Schritt sein, der das künftige Wachstum in dieser speziellen E-Commerce-Nische sichert.

Auch Übernahmen sind eine Option!

Wie gesagt: Es dreht sich im Moment wirklich sehr viel um das organische Wachstum, das HelloFresh vorweisen kann. Das Unternehmen kam im letzten Quartal auf einen Umsatzquantensprung von 120 % im Jahresvergleich, was wirklich beeindruckend gewesen ist. Mit einem Neunmonatsumsatz von 2,64 Mrd. US-Dollar ist der operative Erfolg außerdem schon ziemlich groß.

Trotzdem zeigt diese aktuelle Meldung, dass auch anorganisches Wachstum innerhalb dieses noch recht jungen Marktes eine Variante sein kann, um das Wachstum anzukurbeln. Wobei der Effekt, den Factor75 besitzt, wohl vergleichsweise gering bleibt. Wenn HelloFresh Pi mal Daumen zwischen 3,5 Mrd. Euro und 4 Mrd. Euro Umsatz in diesem Jahr generiert, so dürften die 100 Mio. US-Dollar von Factor75 wohl eher vergleichsweise gering sein.

Allerdings geht es auch hier um das relative Wachstum. Sollte Factor75 deutlich zweistellige bis dreistellige Wachstumsraten beitragen können, wird auch dieser Zukauf mittel- bis langfristig zu der Erfolgsgeschichte von HelloFresh beitragen. Früh bei diesem US-amerikanischen Unternehmen einzusteigen könnte daher ein cleverer Schachzug sein.

HelloFresh: Wow!

HelloFresh weiß zu überraschen. Sowohl was die Quartalszahlen angeht, aber auch was die operativen Neuigkeiten wie beispielsweise die jetzt verkündete Übernahme von Factor75 betrifft. Der Wachstumskurs stimmt, speziell in Zeiten von COVID-19. Damit stellt das Management außerdem eine wichtige Weiche, um auch in der Post-COVID-19-Ära in der Erfolgsspur zu verweilen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unser Top Small Cap für 2021, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 43 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!