The Motley Fool

Chancen nutzen: Hier kommen zwei Corona-Profiteure, deren Aktien sich gerade eine kleine Auszeit nehmen!

Foto: Getty Images

Es ist schon ein relativ verrücktes Jahr, das sich jetzt aber so langsam dem Ende zuneigt. Bis heute steht es ganz im Zeichen des Coronavirus, welcher nicht nur die Börsen, sondern auch unser aller Leben kräftig durcheinandergewirbelt hat. Und wer hätte wohl im März geglaubt, dass die Aktien sich so schnell wieder von ihren Tiefständen erholen würden?

Aber genauso ist es passiert und vor allem die Aktien von Unternehmen aus Bereichen, die vielleicht sogar von der Pandemie profitieren konnten, sind seitdem massiv in die Höhe geschnellt. Für den, der den Einstieg im Frühjahr verpasst hat, blicken wir im heutigen Artikel einmal auf zwei Corona-Profiteure, die momentan an der Börse ein wenig günstiger zu haben sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ecolab

Der US-amerikanische Konzern Ecolab (WKN: 854545) gehört zweifelsohne zu den Unternehmen, die von der Corona-Krise nicht ganz so schwer getroffen wurden. Man sollte eigentlich auch davon ausgehen können, dass die Firma aufgrund ihrer Produkte sogar von der Pandemie profitieren kann. Ecolab ist nämlich der führende Anbieter von Dienstleistungen und Technologien in den Bereichen Wasser, Hygiene und Energie.

Im Frühjahr blieben allerdings viele Gaststätten, Hotels und Freizeiteinrichtungen aufgrund der Beschränkungen wegen Corona geschlossen. Vermutlich deshalb verringerte sich der Absatz der Reinigungsmittel des Konzerns in diesem Zeitraum ein wenig. Doch im dritten Quartal konnte man schon wieder einen Anstieg verzeichnen. Und so erhöhte sich der Umsatz in diesem Zeitraum gegenüber dem Vorquartal um 10 % auf etwas über 3 Mrd. US-Dollar.

Die Ecolab-Aktie konnte sich sehr schnell wieder von ihren Tiefständen im März erholen. Und bereits im Juni verzeichnete sie mit 230,11 US-Dollar (08.06.2020) ein neues Allzeithoch. Doch seitdem tendiert sie eher seitwärts und notiert aktuell bei 208,43 US-Dollar (13.11.2020) und damit noch gut 9,5 % unter ihrem Höchststand vom Juni. Noch besteht also für interessierte Anleger die Chance, die Aktie von Ecolab etwas günstiger einzusammeln.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich für Ecolab auch über die Corona-Pandemie hinaus die Möglichkeit für weiteres Wachstum bietet. Unter anderem auch deswegen, weil sich die internationalen Hygienestandards wegen Corona generell langfristig erhöhen könnten. Wer noch eine aussichtsreiche Aktie aus dem Bereich Hygiene sucht, könnte mit Ecolab also eventuell fündig werden.

Church & Dwight

Ein Konzern, der hierzulande bei den Anlegern nicht ganz so bekannt sein dürfte, ist das amerikanische Unternehmen Church & Dwight (WKN: 864371). In den USA selbst sieht dies natürlich ganz anders aus, da sich dort die Produkte der Firma bei vielen Bürgern sehr großer Beliebtheit erfreuen. Unter anderem gehören Zahnpasta, Rasierer und auch Augencremes zur Angebotspalette des Konzerns. Aber von der Corona-Pandemie profitiert Church & Dwight hauptsächlich mit dem Verkauf von Reinigungsmitteln oder Vitaminpräparaten.

Und dies anscheinend sogar recht überdurchschnittlich. Das kann man auch sehr schön erkennen, wenn man den diesjährigen Chartverlauf der Aktie von Church & Dwight anschaut. Im März musste sie, wie viele andere Werte auch, mit einem Einbruch des Kurses leben. Ab April ging es dann Schritt für Schritt nach oben und am 02.09.2020 wurde von ihr mit 98,16 US-Dollar ein neuer absoluter Höchststand markiert. Die Papiere sind derzeit aber wieder etwas zurückgekommen und notieren auf einem Kursniveau von 87,38 US-Dollar (13.11.2020) aktuell circa 11 % darunter.

Doch es könnte gut möglich sein, dass dies nicht lange so bleibt. Denn mit seinen Zahlen zum dritten Quartal hat Church & Dwight absolut überzeugt. Der Umsatz konnte hier nämlich um 13,9 % und das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) um 6,1 % gesteigert werden. Und für das Gesamtjahr prognostiziert der Konzern beim bereinigten EPS insgesamt einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 13 bis 14 %. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass der Aktienkurs nicht sehr lange auf dem jetzigen Niveau verharren wird. Wer jetzt neugierig geworden ist, könnte also eventuell einmal einen genaueren Blick auf die Aktie von Church & Dwight werfen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Ecolab.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!