The Motley Fool

Allianz-Aktie & Fresenius-Aktie setzen zum Turnaround an! Jetzt noch kaufen?

Foto: Getty Images

Schnell, was haben die Aktien von Allianz (WKN: 840400) und Fresenius (WKN: 578560) gemeinsam? Stichworte wie Dividende, DAX-Mitgliedschaft oder auch eine zumindest früher einmal günstige Bewertung können Investoren auf Anhieb in den Sinn kommen. Denn, keine Frage: Beide Aktien sind in den letzten Wochen teilweise sehr, sehr preiswert gewesen.

Eine weitere Gemeinsamkeit ist allerdings auch, dass beide Aktien in den letzten Tagen zu einem ordentlichen Turnaround angesetzt haben. Lass uns daher im Folgenden einen Blick auf die Aktien werfen und schauen, ob sich jetzt noch immer ein näherer Blick lohnen könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Allianz-Aktie: Kursplus ca. 26 %!

Eine erste Aktie, die in den letzten ca. zwei Wochen zu einem ordentlichen Turnaround angesetzt hat, ist die der Allianz. Seit dem 30. Oktober konnten die Anteilsscheine des DAX-Versicherers von knapp 151 Euro auf das derzeitige Kursniveau von 190,58 Euro (13.11.2020, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und Bewertungen) zulegen. Das entspricht einem Kursplus von ca. 26 %.

Die fundamentale Ausgangslage ist und bleibt dabei weiterhin eher preiswert. Derzeit wird die Allianz-Aktie mit einem 2019er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp über 10 bewertet und kommt auf eine Dividendenrendite von knapp über 5 %. Dass die Aktie in den letzten Tagen so massiv zulegen konnte, besitzt hingegen zwei Gründe.

Zum einen hat die Allianz im dritten Quartal zu einem ordentlichen operativen Turnaround angesetzt. Umsatz und Ergebnis je Aktie konnten sogar moderat im einstelligen Prozentbereich zulegen, trotz COVID-19. Zum anderen sorgt die Aussicht auf einen Impfstoff für weiteres Turnaround-Potenzial. Das Versicherungsgeschäft ist von der Corona-Krise schließlich getroffen worden.

Natürlich existieren auch Risiken und Probleme bei der Allianz-Aktie. COVID-19 und die derzeitige Phase der Epidemie dürften möglicherweise noch eine Belastung sein. Selbst nach dem 26-prozentigen Kursplus könnte ein wenig Pessimismus jedoch weiterhin eingepreist sein. Zumal die Börse sich vermutlich mittelfristig wieder an einer Post-COVID-19-Marktphase orientieren wird.

Fresenius-Aktie: Kursplus 17,6 %

Eine zweite Aktie, die in den letzten Tagen außerdem ordentlich zugelegt hat, ist die von Fresenius. Der DAX-Dividendenaristokrat kletterte seit dem 30. Oktober und ausgehend von einem Aktienkurs von 31,84 Euro auf den derzeitigen Stand von 37,46 Euro. Das entspricht einem Kursplus von ca. 17,6 % in knapp zwei Wochen.

Die Aktie von Fresenius wird ebenfalls noch vergleichsweise preiswert bewertet, trotz des Kursanstiegs. Gemessen an einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,38 Euro läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 11,1. Die derzeitige Dividendenrendite liegt außerdem noch knapp über 2,2 %, das Kurs-Umsatz-Verhältnis deutet mit einem Wert von nicht einmal 0,6 sogar möglicherweise auf ein Schnäppchenniveau hin. Und das, obwohl sich das operative Zahlenwerk für die ersten neun Monate weiterhin sehr robust präsentiert.

COVID-19 spielt auch bei dem DAX-Gesundheitskonzern eine Rolle. In den Krankenhäusern gelten höhere Hygienestandards. Zudem besitzt COVID-19 Priorität, was möglicherweise erneut zur Verschiebung von Operationen führen kann. Das dürfte nicht spurlos am Zahlenwerk von Fresenius vorbeigehen. Trotzdem: Mit einem Einbruch beim Konzernergebnis von 13 % im zweiten Quartal könnte die Spitze der operativen Abwärtsdynamik erreicht worden sein. Ein Turnaround könnte sich mittelfristig aufgrund der preiswerten Ausgangslage, der defensiven Klasse und der aristokratischen Dividende auch hier fortsetzen.

Zwei weiterhin günstige Aktien!

Die Aktien von Fresenius und der Allianz scheinen mir daher weiterhin recht preiswert zu sein. Die fundamentale Ausgangslage ist gemessen an den Kennzahlen jedenfalls günstig. Das Zahlenwerk ist stabil. Selbst nach ihren individuellen starken Performances könnten beide Aktien einen näheren Blick verdient haben.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Vincent besitzt Aktien der Allianz und von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!