The Motley Fool

Etsy vor Q3: Werden die ambitionierten Erwartungen etwa noch geschlagen?

Foto: Getty Images

Es ist Berichtssaison und auch die Anteilsscheine des E-Commerce-Einhorns Etsy (WKN: A14P98) stehen quasi direkt vor einem frischen Zahlenwerk: Am 28. Oktober nach Börsenschluss wird das Management sein Zahlenwerk für die vergangenen Wochen und Monate vorlegen. Möglicherweise ist Volatilität hier vorprogrammiert.

Aber in welcher Weise? Das ist jetzt vermutlich die wichtigste Frage. Es könnte jedenfalls Indikatoren dafür geben, dass Etsy selbst die ambitionierten Erwartungen noch schlagen könnte. Welche Indikatoren? Und welche Erwartungen? Genau das soll uns jetzt ein wenig näher beschäftigen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Etsy vor Q3: Prognosen zu gering?

Das Management von Etsy selbst hat mit der Bekanntgabe der Q2-Zahlen eine Prognose für das dritte Quartal abgegeben, die ebenfalls auf ein bedeutendes und hohes Wachstum hingewiesen hat. Demnach rechnen die Verantwortlichen für die letzten drei Monate mit einem weiteren Anstieg des Gross Merchandise Volumes zwischen 80 und 110 %. Beim Umsatz soll Etsy hingegen ein Wachstum zwischen 85 und 115 % vorweisen. Eines steht fest: Damit wird die E-Commerce-Plattform das Wachstum des letzten Jahres bedeutend hinter sich lassen.

Aber kann Etsy auch positiv überraschen? Das ist jetzt die spannende Frage: Fest steht jedenfalls, dass Etsy mit diesem Zahlenwerk unter der Umsatzentwicklung des Vorquartals bleiben würde. Hier konnte der E-Commerce-Akteur noch ein Umsatzwachstum von aufgerundet 137 % zeigen. Das Gross Merchandise Volume kletterte sogar um 145 % im Jahresvergleich. Wird das Q2 daher die Spitze des Eisbergs bleiben? Ja, vielleicht. Allerdings könnten die Prognosen auch zu konservativ sein.

Das Management von Etsy beziehungsweise sogar CEO Josh Silverman hat im zweiten Quartal selbst von einem Umsatzwachstum zwischen 70 und 90 % im Rahmen eines Interviews gesprochen. Das zeigt, dass das Management vielleicht immer etwas tiefstapelt, was die eigene Erwartungshaltung angeht. Möglicherweise ein erster Indikator, der für ein Überraschungspotenzial sprechen könnte.

Analysten sehen mehr Engagement

Zudem sehen Analysten Indikatoren für mehr Aktivität auf der Etsy-Plattform. Demnach sei der aktuelle Erfolg Teil einer über viele Jahre vorbereiteten Strategie. Etsy habe konsequent daran gearbeitet, die Attraktivität der eigenen Plattformen zu erhöhen, und könne jetzt die Lorbeeren einsammeln. Wobei die häufig kolportierten Masken ein Türöffner sind und voraussichtlich auch bleiben.

Wie ein Analyst aus dem Research-Haus Nedham sagt, führten die Masken zu mehr Aktivität und Kaufen auf der Plattform. Die neuen Nutzer würden jedoch nicht bloß Masken kaufen, sondern gleichzeitig auch konsequent weiter auf der Plattform stöbern. Das führe zu signifikanten und starken Wachstumsschüben beim Gross Merchandise Volume auch in anderen Segmenten. Allen voran Home und Living.

Etsy mache in den Augen des Analysten daher hervorragende Fortschritte, was das Binden der Kunden angeht. Das sei wichtig für das zukünftige Wachstum, wo Etsy jetzt augenscheinlich den Turbo zündet.

Etsy: Überraschung in Q3?

Keine Frage: Etsy könnte daher im Rahmen der Berichtssaison vor einer Überraschung stehen. Allerdings natürlich in beide Richtungen, das sollten Foolishe Investoren niemals vergessen. Trotzdem ist das Management eher konservativ, was die eigenen Prognosen angeht. Das könnte Raum für einen positiven Wow-Effekt lassen.

Viel wichtiger ist jedoch, dass Etsy insgesamt Fortschritte macht, was die Neukundengewinnung und das Wachstum auf dem eigenen Marktplatz angeht. Das ist zumindest ein Indikator dafür, dass das Wachstum längerfristig anhalten wird. Für Foolishe Investoren ist das ein wichtigerer Faktor als die Frage nach einer kurzfristigen Überraschung.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Etsy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!