The Motley Fool

HelloFresh? Oder vielleicht doch lieber Zalando …? Dieser Corona-Profiteur ist jetzt attraktiver!

HelloFresh
Foto: HelloFresh

Besitzen die Aktien von HelloFresh (WKN: A16140) und von Zalando (WKN: ZAL111) eine Gemeinsamkeit? Ja, definitiv: Beide Anteilsscheine gehören unzweifelhaft zu den größeren Profiteuren der COVID-19-Epidemie. Das erkennen wir bereits mit Blick auf die jeweiligen Aktienkurse, die heute bedeutend höher liegen als noch zum Jahresanfang.

Möglicherweise könnte jetzt ein ausgezeichneter Zeitpunkt sein, um erneut auf die Corona-Profiteure zu setzen. Immerhin steigen die Fallzahlen auch innerhalb Deutschlands wieder an. Für HelloFresh und Zalando könnte das eine weitere Phase des stärkeren Wachstums bedeuten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Doch welche dieser beiden Aktien ist jetzt attraktiver? Eine interessante Frage, der wir ein wenig auf den Zahn fühlen wollen mit Blick auf das Geschäftsmodell, die Bewertung und dem Wachstum.

Zalando vs. HelloFresh: Die Geschäftsmodelle

Grundsätzlich ist eine gewisse Vergleichbarkeit sogar bei den Geschäftsmodellen gegeben: Sowohl Zalando als auch HelloFresh sind irgendwo im Bereich des E-Commerce zu verorten, wobei trotzdem durchaus verschiedene Sachen verkauft und verschickt werden. Trotzdem ist auch das eine Parallele, die wir würdigen sollten.

Zalando hat sich jedoch einen Namen in der Modewelt gemacht: Der Modeversandhändler gilt inzwischen in Europa als eine führende Größe, wenn es um das Bestellen von Mode, Schuhen und Schmuck geht. Ein insgesamt eher konservatives Geschäftsmodell im E-Commerce, das jedoch derzeit bedeutend Aufwind erhält: Viele Läden waren geschlossen, die Innenstädte sind aufgrund der gestiegenen Fallzahlen wieder leerer. Der stationäre Einzelhandel kämpft, was zu einer stärkeren Konzentration auf den Onlinehandel führen kann.

HelloFresh hingegen verkauft Zutaten mitsamt Rezepten, womit sich Verbraucher das Einkaufen im Supermarkt sparen können. Auch das ist spätestens seit dem Ausbruch von COVID-19 ein sehr gefragtes Geschäftsmodell, das ein starkes Wachstum zeigen konnte. Aber dazu später mehr.

Wenn ich mich jedoch für ein Geschäftsmodell entscheiden müsste, so würde ich eher das von Zalando präferieren. Der Modeversandhandel ist für mich intuitiver und ein klarerer Wachstumsmarkt. Auch HelloFresh könnte vor einer langfristig spannenden und wachstumsstärkeren Zukunft stehen. Allerdings ist hier möglicherweise das Risiko größer, da HelloFresh noch das Wachstum in einer Post-COVID-19-Ära bestätigen muss. Und zeigen sollte, dass die risikolosere Konkurrenz durch günstigere Supermärkte keine Wachstumbremse werden wird.

Fundamentale Bewertung und Wachstum

Der erst Punkt geht daher an Zalando. Aber möglicherweise kann HelloFresh ja bei der fundamentalen Bewertung und dem Wachstum punkten. Fest steht jedenfalls, dass dieser Lebensmittel-E-Commerce-Akteur gegenwärtig mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 9,1 Mrd. Euro bewertet wird. Das erscheint doch vergleichsweise preiswert. Gemessen an einem zuletzt ausgewiesenen Quartalsumsatz von 972 Mio. US-Dollar läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei 2,34. Ein definitiv nicht gerade teurer Wert für eine Aktie, die den Umsatz im letzten Quartal um starke 122,6 % im Jahresvergleich steigern konnte.

Sowie ein Wachstum, bei dem Zalando zumindest derzeit nicht mithalten kann: Der Modeversandhändler kam im letzten Quartal auf ein Umsatzwachstum von 27,4 % auf 2,03 Mrd. Euro. Gemessen an einer derzeitigen Marktkapitalisierung in Höhe von 20,9 Mrd. Euro läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis momentan knapp über 2,5 %. Das zeigt: Trotz stärkeren Wachstums ist die Aktie von HelloFresh preiswerter bewertet. Vorteil HelloFresh bei diesem Punkt? Ja, möglicherweise.

Allerdings zeigt mir das, dass der breite Markt bei HelloFresh ebenfalls zwar das kurzfristige Potenzial würdigt, jedoch langfristig etwas skeptisch ist, was das Aufrechterhalten des Wachstums angeht. Unternehmensorientiert scheint das ein Risiko zu bleiben.

HelloFresh vs. Zalando: Die Entscheidung!

Wenn ich mich zwischen beiden Aktien entscheiden müsste, so fiele meine Wahl vermutlich eher auf Zalando. Der Modeversandhandel ist für mich intuitiver und dadurch defensiver. Ich glaube, dass hier langfristig das Risiko geringer ist, eine Fehlinvestition zu tätigen.

Im Gegensatz dafür kann das Renditepotenzial bei HelloFresh jedoch größer sein. Wobei Foolishe Investoren das Risiko würdigen müssen, dass nicht klar ist, inwieweit das Momentum nach COVID-19 anhalten wird. Das ist bei der Aktie das große Fragezeichen. Aber sollte es HelloFresh gelingen, die bisherigen Kunden durch seinen Service an sich zu binden, könnte hier ebenfalls eine längerfristige, intakte Wachstumsgeschichte lauern.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!