The Motley Fool

Die Reorganisation von Disney könnte es eher wie ein Tech-Unternehmen aussehen lassen

Foto: The Motley Fool

Disney (WKN:855686) befindet sich in diesem Jahr in einer schmerzhaften Übergangsphase, aber es gibt Hoffnung. Themenparks, Kinos und Sportveranstaltungen sind bestenfalls in begrenztem Umfang in Betrieb. Das DTC-Segment (Direct-to-Consumer) – Heimat der Streaming- und Content-Vertriebsgeschäfte Disney+, Hulu und ESPN+ – boomt jedoch. Daher kündigte Disney letzten Montag an, dass es mit sofortiger Wirkung die Verwaltung der Inhaltserstellung vom Vertrieb trennt, um auf seinem bisherigen Erfolg im technisch fortschrittlichen DTC-Segment aufzubauen.

Anfang 2018 fasste Disney alle seine internationalen Medienwerte, Technologieplattformen sowie Vertrieb und Marketing im DTC-Berichtssegment zusammen. So weit, so gut. Im dritten Quartal des Disney-Geschäftsjahres 2020 wurde DTC mit einem Umsatz von 3,97 Milliarden US-Dollar (nach Kabel und Rundfunk mit 6,56 Milliarden US-Dollar) schnell zur zweitgrößten Sparte. Und DTC sammelte weltweit 101,5 Millionen Abonnenten, darunter 57,5 Millionen Disney+-Abonnenten weniger als ein Jahr nach dem Start.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber wir leben in einer völlig anderen Welt als 2018. Technologieplattformen, die die Verbraucher nicht nur direkt zu Hause erreichen, sondern auch flexibel die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit liefern, sind wichtiger denn je. Die Veröffentlichung von Mulan bei Disney+ für 30 US-Dollar mit gemischten Kritiken – sowohl für die Vertriebsstrategie selbst als auch für den Film – ist ein perfektes Beispiel dafür. Um den epischen Lauf des DTC-Segments fortzusetzen, wurde eine neue Einheit namens Medien- und Unterhaltungsvertrieb geschaffen, die für die gesamte Monetarisierung von Inhalten und Werbeverkäufen zuständig ist.

Was die Unterhaltungsinhalte selbst betrifft, so werden sie ebenfalls in drei verschiedenen Segmenten verwaltet:

  • Studios: Filme und Fernsehsendungen für Kinos und Streaming auf der Grundlage von Disney-Franchises wie Star Wars, Marvel, Pixar und 20th Century Studios.
  • Allgemeine Unterhaltung: TV-Inhalte für Streaming-, Kabel- und Rundfunknetze.
  • Sport: ESPN und andere Kabel- und Rundfunkveranstaltungen.

Die Trennung von Disney DTC ist sinnvoll und könnte dazu beitragen, dass Disney weiterhin zu Netflix (WKN:552484) und seinen fast 193 Millionen Abonnenten aufschließen kann. Streaming ist nicht nur ein völlig anderes Geschäftsmodell als Kinofilme (die plötzlich wie ein Relikt einer vergangenen Ära aussehen), sondern der kreative Motor beim Streaming ist auch völlig anders.

Die Quantität ist König, ebenso wie jede Menge frisches Material. Mit neu gewonnener Flexibilität im wichtigsten Segment wird Disney in den kommenden Jahren immer mehr wie ein globales Technologieunternehmen aussehen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Nicholas Rossolillo auf Englisch verfasst und am 13.10.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von Netflix und Walt Disney und empfiehlt Netflix und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney und Short Oktober 2020 $125 Calls auf Walt Disney.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!