The Motley Fool

Wenn der Preis stimmt, würden mich im nächsten Crash diese beiden Aktien interessieren!

Foto: Getty Images

Kennst du das? Man interessiert sich für eine oder mehrere Aktien, aber sie notieren so hoch, dass man mit einem Einstieg noch zögert. Man legt sie sich auf die Watchlist und wartet erst einmal ab. Aber irgendwie will der Kurs nicht so richtig nachgeben oder steigt sogar munter immer weiter an. Da bleibt dann mitunter nur die Hoffnung auf einen richtigen Crash, der die Börsen auf breiter Front einbrechen lässt.

So wie im März dieses Jahres, als die Märkte aufgrund des Coronavirus in Panik geraten sind. Wer damals nicht beherzt zugegriffen hat, könnte aber vielleicht schon bald die nächste Chance bekommen. Denn die Pandemie scheint uns anscheinend noch längere Zeit zu beschäftigen. Und sollten die Kurse wirklich noch einmal stark nachgeben, könnten diese zwei Werte vielleicht endlich den Weg in mein Depot finden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

SAP

Ein Wert, der sich seit März wunderbar erholt hat, ist die Aktie von SAP (WKN: 716460). Offenbar scheint die Coronapandemie dem Unternehmen keine allzu großen Probleme zu bereiten. Ganz im Gegenteil. Es sieht sogar danach aus, dass der Konzern von ihr sogar noch profitieren würde. Denn der Marktführer für Geschäftssoftware ist hier unter anderem mit seinem Cloud-Geschäft in einem sehr stark wachsenden Bereich tätig.

Allerdings stellt die aktuelle Situation natürlich auch für SAP eine gewisse Herausforderung dar. Aber mir gefällt gut, dass man sich Ziele setzt, um auch in Zukunft weiter erfolgreich zu sein. Da wäre zum einen das Produktportfolio, das weiter vereinheitlicht werden soll. Zum anderen soll der Kunde und nicht der Wettbewerb in den Mittelpunkt gerückt werden. Aber auch die Cloud-Dienste sollen weiter gestärkt und ausgebaut werden.

Auch die Investoren setzen wohl darauf, dass dem Konzern eine glänzende Zukunft bevorsteht. Nach dem Absturz im März ging es mit der SAP-Aktie nämlich recht rasant nach oben. Im August markierte sie mit 142,26 Euro (26.08.2020) sogar ein neues Allzeithoch. Sie ist die letzte Zeit etwas zurückgekommen und notiert auf einem Niveau von 133,00 Euro (16.10.2020) derzeit 6,5 % darunter. Doch ich kann diesen Rückgang noch nicht wirklich als Signal für einen Einstieg auffassen.

Der etwas hohe Kurs schreckt mich also im Moment noch ein wenig ab. Denn ich bin mir nicht sicher, ob die Märkte auch weiterhin Stärke zeigen werden. Sollten wir bedingt durch eine größere Korrektur bei der SAP-Aktie vielleicht demnächst wieder eine Notierung im zweistelligen Bereich sehen, könnte für mich aber der Zeitpunkt für einen Kauf gekommen sein.

NextEra Energy

Eine weitere Aktie, die mich auf einem attraktiveren Preisniveau interessieren könnte, ist die des US-amerikanischen Versorgers NextEra Energy (WKN: A1CZ4H). Der Konzern ist einer der größten Energieproduzenten auf Basis von Windkraft und Solar in den USA. Viele deutsche Anleger werden den Energielieferanten aus Übersee womöglich gar nicht kennen. Doch ich habe ihn nun schon längere Zeit auf dem Schirm, konnte mich aber bisher noch nicht zum Einstieg entschließen.

Vermutlich ein Fehler, wie ich zugeben muss. Denn der Chartverlauf der NextEra-Aktie ist wirklich beeindruckend. Alleine in den letzten zehn Jahren ging es mit dem Kurs um gut 450 % nach oben. Es ist anscheinend ein Titel, der so gut wie nie richtig günstig zu haben ist. Und auch hier sehen wir nach dem Kursrutsch im März eine fulminante Gegenbewegung. Mittlerweile notieren die Papiere von NextEra Energy mit 304,28 US-Dollar (16.10.2020) sogar fast 28 % über ihrem Kurs von Anfang Januar.

Am 21.10.2020 wird NextEra seine Zahlen zum dritten Quartal veröffentlichen. Ich könnte mir vorstellen, dass hier ähnlich gute Ergebnisse bekannt gegeben werden wie schon für das zweite Quartal. Dort war sowohl der Nettogewinn mit einem Plus von 13 % als auch das Ergebnis je Aktie (EPS) mit einem Plus von 11 % signifikant angestiegen. Dies könnte den Aktienkurs dann allerdings noch weiter beflügeln, sodass mir wohl wirklich nur noch ein größeres Börsenbeben zu einem günstigen Einstieg verhelfen könnte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!