The Motley Fool

Nestlé: Weiterer Verkauf und mehr Fokus auf Wachstumsmärkte?

Foto: Getty Images

Die Aktie von Nestlé (WKN: A0Q4DC) ist definitiv bekannt für ihre defensive Klasse und ihr insgesamt zeitloses Geschäftsmodell. Als Lebensmittelkonzern mit einem sehr breiten Portfolio ist hier das Fundament für langfristig stabile Umsätze und Ergebnisse gelegt. Ja, sogar für ein stetes, moderates Wachstum.

Die Schweizer sind allerdings seit einigen Monaten und Quartalen drauf und dran, ihren Konzern auf Effizienz zu trimmen. Innerhalb eines Konzernumbaus werden Marken und Produktionsstandorte überprüft. Das soll helfen, die operative Marge von zuvor 14,7 auf 18,5 % anzuheben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt könnte Nestlé vor einem weiteren Verkauf einer Sparte stehen und möglicherweise die freien Mittel nutzen, um diese in neue und attraktive Wachstumsmärkte zu reinvestieren. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen sollten.

Nestlé: Verkauf des US-Wassergeschäfts?

Wie jetzt mehrere Börsenmedien berichten, könnte Nestlé vor einem weiteren Verkauf innerhalb der Wassersparte stehen. Die jeweiligen Schlagzeilen berufen sich demnach auf vertraute Kreise, die sich offenbar gegenüber dem Nachrichtendienst Reuters geäußert haben.

Nestlé sei demnach dabei, die Wassersparte in den USA zu verkaufen. Mit Marken wie Pure Life, Poland Springs und einer Reihe weiterer Marken verfügt der Lebensmittelkonzern über ein grundsätzlich attraktives und größeres Portfolio innerhalb dieses Bereichs und in dieser Region. Zudem kam das vor dem Verkauf stehende Portfolio im letzten Jahr auf ein Ergebnis in Höhe von 600 Mio. US-Dollar. Das ist gewiss interessant für einige Investoren.

Der Verkaufspreis wird, der Gerüchteküche zufolge, auf 5 Mrd. US-Dollar kolportiert. Interessenten könnten Finanzinvestoren wie Apollo, aber auch Branchenvertreter sein. Das wiederum dürfte die Wahrscheinlichkeit eines Deals im Fall der Fälle erhöhen.

Nestlé hat bereits im Juni verkündet, dass es Einschnitte innerhalb der Wassersparte geben könnte. Bereits zuvor hat es einige Teilverkäufe gegeben. Auch das könnte dafür sprechen, dass Nestlé den operativen Fokus in diesem Segment weiter reduzieren möchte.

Fokus auf neue Wachstumsmärkte?

Die spannende Frage für Foolishe Investoren ist natürlich stets: Was wird Nestlé mit diesen finanziellen Mitteln anfangen? Grundsätzlich gilt es, die Umsatz- und Ergebnislücke zu stopfen, um weiter wachsen und solide Renditen generieren zu können. Prinzipiell sind Wachstumsmärkte auch vorhanden.

Nestlé hat bereits erklärt, dass einerseits die Kaffeesparte für das zukünftige Wachstum verantwortlich sein soll. Andererseits außerdem der Markt mit fleischlosen Produkten beziehungsweise ähnlichen Varianten. So verfügen die Schweizer bereits über Burger und planen, Berichten zufolge, auch eine Thunfisch-Variante auf den Markt zu bringen. Mit solchen Produkten könnte Nestlé weiter wachsen.

Dieser Markt ist noch jung und wachstumsstark, allerdings nicht konkurrenzlos. Auch deshalb könnte es wichtig für Nestlé sein, möglichst früh in ein breites Produktportfolio zu investieren, um sich in diesem Alternativmarkt zu festigen.

Nestlé: Noch viele Fragen offen!

Trotzdem handelt es sich bei den aktuellen Verkaufsplänen noch um Gerüchte. Die Verkäufe innerhalb der US-Wassersparte sind derzeit lediglich von Insidern bestätigt worden. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.

Es könnte jedoch ein vielversprechender Schritt im Kontext des Konzernumbaus sein. Vor allem, wenn Nestlé gute Möglichkeiten besitzt, die frei werdenden Mittel in weiteres Wachstum zu reinvestieren. Der Markt der fleischlosen Produkte könnte eine Adresse sein, die Foolishe Investoren auf ihre Beobachtungsliste setzen sollen.

Unsere 3 Top-Aktien für den Boom neuer Energien

Erneuerbare boomen weltweit, und Staaten wollen aktuell mit Konjunkturpaketen der Branche noch mehr Schub geben. Wir stehen vor Jahrzehnten an beeindruckendem Wachstum.

Davon werden einige Unternehmen enorm profitieren. Wir haben uns nach Top-Aktien umgeschaut, die bei Wasserstoff, Solarenergie und Elektroautos die Nase vorn haben. Es sind Aktien, die nicht jeder auf dem Radar hat, aber das muss nicht lange so bleiben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Nestlé.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!