The Motley Fool

DAX 40? Das müssen Foolishe Investoren zu Neuzugängen & Indexregeln wissen!

Foto: Getty Images

Unser heimischer Leitindex, der DAX, könnte möglicherweise vor tiefgreifenden Veränderungen stehen. Wie aktuelle Berichte zeigen, steht der Indexbetreiber Deutsche Börse vielleicht vor einer Reform des Index. Das könnte unter anderem dazu führen, dass künftig 40 statt 30 Konzerne aus unserer ersten deutschen Börsenliga gelistet werden.

Aber was wären die Folgen? Welche Namen könnten in den DAX 40 aufsteigen? Und welche neuen Spielregeln könnte es ansonsten noch für diesen neuen beziehungsweise reformierten Index geben? Fragen über Fragen: Versuchen wir, ein paar Antworten zu finden, die durchaus bemerkenswert sein könnten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

DAX 40: Das wären potenzielle neue Kandidaten

Wie wir mit Blick auf eine neue Ordnungszahl feststellen können, hieße ein DAX 40, dass ca. zehn neue Slots frei werden. Das wiederum zeigt, dass weitere Namen, die jetzt noch in der zweiten deutschen Börsenliga gelistet sind, in das meistbeachtete Börsenbarometer hierzulande aufgenommen werden könnten.

Unter anderem das Portal finanzen.net hat eine Auflistung mit den Namen erstellt, die gemessen an der Marktkapitalisierung Hoffnung auf eine Indexlistung besitzen könnten. So gehören vor allem wie Namen Airbus, Symrise, Zalando, Satorius, Qiagen, LEG Immobilien, Brenntag, Hannover Rück, Siemens Healthineers und Scout24 dazu.

Wie wir rein qualitativ erkennen, könnte der DAX mit dieser Liste einerseits bei einigen Segmenten attraktiver werden. So würde beispielsweise der Immobilienanteil erhöht werden oder auch der der Rückversicherungsaktien. Genauso wie die Aussicht auf spannende Wachstumsaktien, die sich beispielsweise hinter Zalando oder Scout24 verstecken könnten.

Allzu vorschnell sollten Foolishe Investoren diese Auswahl jedoch nicht beurteilen. Neben der reinen Anzahl werden nämlich augenscheinlich auch andere Indexregeln diskutiert, die man ebenfalls kennen sollte.

Lehren aus dem Fall Wirecard …?

Unter anderem die Causa Wirecard, die den DAX teilweise in Verruf gebracht hat, könnte zu einer neuen Indexregel führen. Wie medial ebenfalls diskutiert wird, könnte die Deutsche Börse als Indexbetreiber vielleicht dazu übergehen, Profitabilität als Türöffner für die Indexzugehörigkeit auszuwählen. Das wiederum könnte dazu führen, dass eben keinerlei dynamische, jedoch unprofitable Wachstumsaktien im DAX 40 Platz nehmen.

Das wiederum würde dazu führen, dass einige der oben genannten Aktien doch einen Platz ergattern würden. Aber auch dazu, dass Delivery Hero als Neumitglied womöglich vor einem Indexausschluss stehen könnte. Delivery Hero ist zwar von der Bewertung und vom Handelsvolumen her ein würdiger DAX-Vertreter, mit einem starken Umsatzwachstum haben sich zuletzt jedoch auch die Verluste bedeutend ausgeweitet.

Ob das ein richtiger Schritt in eine bessere, nachhaltigere Zukunft ist? Dem kann man als Foolisher Investor durchaus auch skeptisch gegenüberstehen. Bloß profitable, etablierte Aktien zu bündeln nimmt einem Index schließlich zumindest teilweise seinen Wachstumscharme.

Spannend, was beim DAX jetzt passiert

Grundsätzlich können wir im Moment feststellen: Der DAX scheint in Bewegung zu sein. Der Indexbetreiber wird möglicherweise an den Statuten des heimischen Börsenbarometers drehen. Das kann zu mehr Diversifikation und mehr kleineren Unternehmen innerhalb des Leitindex führen. Wobei die Regeln auch dahin gehend angepasst werden könnten, dass Profitabilität ein Ausschlusskriterium ist. Das könnte ein zweischneidiges Schwert werden. Wobei diese Regel dem DAX zwar möglicherweise mehr Sicherheit bringen könnte. Aber auch das Renditepotenzial schmälern kann. Das gilt es für Foolishe Investoren zum jetzigen Standpunkt zu bedenken.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!