The Motley Fool
Werbung

RWE-Aktie: Mit Wasserstoff zum Aufschwung?!

Bild: RWE Mediathek

Der Essener Energieriese RWE (WKN: 703712) hat keine einfachen Jahre hinter sich. Seitdem Atom- und Kohlekraftstrom nicht mehr in Mode sind, kämpft RWE mit den Folgen gesellschaftlicher und politischer Interventionen in das Energiegeschäft. In den vergangenen Jahren hat sich das Unternehmen also bemüht, die eigenen Strukturen umzustellen und damit die Weichen für eine wieder erfolgreiche Zukunft zu stellen.

Besonders der innogy-Deal mit E.ON, bei dem RWE die Sparte der erneuerbaren Energien übernommen hat, soll dazu beitragen, eine „neue“ RWE zu schaffen. Der Fokus liegt ganz klar auf den erneuerbaren Energien und sogar darauf, klimaneutral zu agieren. Dazu soll auch Wasserstoff im Wesentlichen beitragen. Erst dieses Jahr hat Wasserstoff durch Deutschland und die EU den „Segen“ erhalten, wodurch eine Wasserstoffwirtschaft in Zukunft immer denkbarer wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Grund genug, um einen Blick auf die geschäftliche Entwicklung von RWE zu werfen und auch zu beurteilen, wie es um die Fortschritte in Sachen Wasserstoff steht. Könnte die RWE-Aktie möglicherweise eine gute Investition für Investoren im Wasserstoffbereich sein?

RWE wieder auf dem Weg nach oben

Die RWE möchte zu einem weltweit führenden Anbieter im Bereich der erneuerbaren Energien aufsteigen und auch dort bleiben. Dazu tragen beispielsweise Investitionen in Windkraft- und Solaranlagen mit einer Gesamtkapazität von 1,3 Gigawatt bei. Dass es auch wirtschaftlich wieder erfreulicher bei den Essenern zugeht, unterstreicht der Halbjahresbericht für dieses Jahr.

Das bereinigte EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) liegt beispielsweise 33 % über dem Vorjahr bei 1,1 Mrd. Euro. Bei dem bereinigten Nettoergebnis kann die RWE im ersten halben Jahr 2020 einen Wert in Höhe von 795 Mio. Euro für sich verbuchen. Auch für das restliche Jahr bleibt der Energiekonzern positiv gestimmt. Für das bereinigte EBIT rechnet der Konzern mit bis zu 1,5 Mrd. Euro, während das Nettoergebnis bei bis zu 1,15 Mrd. Euro liegen könnte.

RWE scheint in meinen Augen langsam, aber sicher den Umschwung zu den erneuerbaren Energien zu machen. Dabei werden nach und nach auch die Bilanz und die Ertragskraft gestärkt. Außerdem hält der Vorstand daran fest, RWE auch wieder als Dividendenwert attraktiv zu machen. Dazu soll die Dividende auf 0,85 Euro je Aktie für das laufende Geschäftsjahr ansteigen – ein interessanter Pluspunkt für die RWE-Aktie.

Wasserstoff für die Zukunft

Die EU-Kommission möchte Europa dekarbonisieren und den Fokus auf erneuerbare Energien setzen. Dazu gehört auch der vorgestellte Wasserstoff-Fahrplan, der beispielsweise vorsieht, bereits bis 2024 in der EU Elektrolyseure für die Erzeugung von Wasserstoff aus erneuerbarem Strom mit einer Gesamtkapazität von mindestens 6 Gigawatt zu installieren. Dadurch soll rund eine Million Tonnen Wasserstoff erzeugt werden können. Insgesamt zielt der Plan der EU-Kommission darauf ab, bis zur Mitte des Jahrhunderts in Europa eine reife Wasserstoffwirtschaft zu haben, die sich auf grenzüberschreitende Pipelines, Speicher und liquide Märkte stützen kann.

Für RWE sind das gute Aussichten, da der Energiekonzern bereits einer von fünf Partnern im Wasserstoffprojekt GET H2 Nukleus ist. Das Konsortium zielt gemeinsam darauf ab, eine Wasserstoffwirtschaft aufzubauen und die CO2-Einsparpotenziale von grünem Wasserstoff so früh wie möglich zu erreichen. Nach dem politischen Fiasko in Sachen Atom- und Kohlekraftausstieg scheint dieses Mal die Gunst der Politik (gezwungenermaßen) auf der Seite von RWE zu sein. Möglicherweise ein weiterer Faktor, der für die RWE-Aktie in diesem Kontext spricht.

Fazit zur RWE-Aktie

Betrachtet man die Entwicklungen der letzten Jahre, besteht kaum ein Zweifel, dass erneuerbare Energien flächendeckend Oberhand gewinnen werden. Für mich steht allerdings auch außer Frage, dass es sich dabei um einen langfristigen Prozess handeln wird, der noch einige Jahre benötigt. Gerade die Wasserstoffwirtschaft scheint noch in den Kinderschuhen zu stecken.

RWE macht einen ambitionierten Eindruck, maßgeblich zu diesen Entwicklungen beitragen zu wollen. Für langfristig denkende Investoren könnte daher die RWE-Aktie ein interessanter Wert sein, um sich im Bereich der erneuerbaren Energien zu positionieren.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von E.ON und RWE. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!